www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf ITA-AHR und MAtheatik


Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum

ich würde gerne wissen ob einer erfahrung darin hat wie es nach dem 
ITA-AHR im Studium aussieht.
Meine Lehrerin meinte das MAthe da wohl sehr auf der Strcke bleibt im 
gegensatz zum normalen ABI stimmt das ?

Autor: Horst Währ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das? Bitte keine Abkürzungen verwenden ohne die Bedeutung zu 
klären.

Autor: Dipl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke er meint

Staatlich geprüfte Informationstechnische Assistentin/
Staatlich geprüfter Informationstechnischer Assistent
und
Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Erfahrung habe ich damit nicht, sorry.

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hcaj1nt schrieb:
> Meine Lehrerin meinte das MAthe da wohl sehr auf der Strcke bleibt im
> gegensatz zum normalen ABI stimmt das ?

Du kannst natuerlich Pokern, auch wenn ich diesen Abschluss nicht 
kenne.. unterstelle natuerlich das es so ist:

1) Den Abschluss machen, damit hast du eine Reserve in der Tasche
2) Fachhochschulreife nachholen
3) An der Uni studieren
4) Wenn du mit 3. scheiterst, kannst du mit einem Abschluss noch immer 
Assistent an der Universitaet werden - auch wenns haarig sein duerfte 
wegen der Qualifikation

die Mathematik in einem Ausbildungsberuf dürfte immer dem des Abitur 
nachstehen, da letzteres allgemeinbildent ist und der bei einem 
Ausbildungsberuf es fachspezifisch erfolgt.

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmi schrieb:
> 3) An der Uni studieren

Pardon, meine natuerlich an der Fachhochschule.

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass Mathe so oder so haarig wird.
Mit der Ausbildung befindest du dich an der FH zwar dann nicht gerade im 
mathematischen Spitzenfeld, aber es ist dennoch mit einem gewissen 
Aufwand machbar.
Es ist aber definitiv nicht so, dass du dann mit völlig neuen 
Sachverhalten konfrontiert wirst, im Groben sind die Lehrpläne gleich, 
im Abitur wird der Stoff überwiegend intensiver und tiefgehender 
vermittelt.
Dennoch wirst du Integral- und Differentialrechnung sowie Vektoranalysis 
nicht nur als Randerscheinung des Lehrplanes haben.

Autor: Dortmunder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Technische Informatik an der FH mit ITA Hintergrund studiert 
und es ging mit Mathe. In der Ausbildung habe ich Mathe gar nicht 
verstanden, an der FH teilweise schon (der Prof war deutlich engagierter 
als der Berufschullehrer).
Zur FH: Es gab ITA und Abi Leute die Probleme hatten und welche mit 
keinen Schwierigkeiten. In meinem Abschlussjahrgang war der 
Jahrgangsbeste ein ITA. Man kann es nicht einfach pauschalisieren. ICH 
sah keinen Vorteil vom Abi.

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei diesem ab schluss hadelt es sich nicht um die Fachhochschulereife 
man erhält die allgemeine Hochschulreife das heisst ich kann an eineer 
Uni studieren wenn ich das mach daher AHR (allgemeine ...) der Normale 
ITA (inofations.....assistent) hat nur die Fachhochschulreife. Man hat 
also eon vollwertiges Abitur und eine Berufsausbilung zum assistenten

Autor: ITA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abitur mit Mathe LK kann ih dir empfehlen.
Ich studier gerade Informatik an ner Uni, aber als ITA kannst du nichts. 
Du kannst nicht programmieren, du kennst dich nicht mit Elektrotechnik 
aus und du kannst auch nichts im Bereich Netwerktechnik.

Die Berufsausbilung zum ITA ist nichts wert in einem Unternehmen, weil 
du eben NIX kannst.

Das hört sich stark nach getrolle an, aber ich bin nur eherlich mit dir, 
weil früher als ich es gemacht habe niemand so ehrlich zu mir war.

Mein Mathe Unterricht war damals sehr schwach, wurde alles oberflächlich 
angesprochen. Die Klausuren waren zwar kein Problem damals, aber es 
wurden bei uns nur die Themen angekratzt. Ich muss gestehen, dass ich 
damals das ein oder andere nicht verstanden habe. Themen die mir beim 
Abi Probleme bereitet haben konnte ich bei Mathe 1-3 mit entsprechendem 
Einsatz bewältigen.

Falls du den ITA Weg noch nicht eingeschlagen hast rate ich dir davon 
ab. Falls Fragen zum ITA bestehen, nur zu!

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh habe von Freunden (die  grade  ITA machen) bis jetzt gutes gehört
im sinne on Programmiren Elektrotechnik usw
Nur meine Klasenlehrerin meinte ´MAthe wird da halt ein bisschen 
aussenvor gesetzt. Nur die ABI klauseuren sind die selben ich habe einen 
Mathe Pflicht LK und gute vorkenntisse bevor ich das Studium beginne. 
Nur die Mathematik ist ja ein Grund arum es so iele Abbrecher beim 
Informatik studium gibt.
Deshalb weiss cih halt nciht ob oder ob nicht. Denn diese Vorkenntisse 
mit Lehrern zu lernen die man auch mal fragen kann scheint mir sehr 
sinvoll.

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich weiss nciht ob es klar ist aber ich will Informatik an der Uni 
studieren mit nem ITA bekommt man ncihts aber man hat einen leichteren 
einstieg ins studium

Autor: ITA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, bei uns im Jahrgang hat es jeder bereut den ITA zu machen.
Musst du wissen.

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh ist jetzt ne schwierige entscheidung für mcih :D
aber danke für die Ratschläge

Autor: yannik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach einfach normales abi am fachgym. bei uns gabs das auch mit einer 
zusätzlichen Ausbildung und dafür etwas länger aber am ende fährt man 
mit reinen abi zeitlich besser (kannst dafür ein praktikum oder auslands 
aufenthalt im studium einplanen - und das dürfte für den cv besser sein)
(die ita ausbildung mag beim ersten praktikum positive wirken aber 
danach verpufft sie)

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay dann werd ich mich wohl Hobbymäßig mehr mit dem Mirocontroller und 
programmieren beschäftigen. Ich denke das wird kein Problem denn ich 
mache sowas in meiner Freizeit sowieso

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hcaj1nt schrieb:
> ICh habe von Freunden (die  grade  ITA machen) bis jetzt gutes gehört
> im sinne on Programmiren Elektrotechnik usw
> Nur meine Klasenlehrerin meinte ´MAthe wird da halt ein bisschen
> aussenvor gesetzt. Nur die ABI klauseuren sind die selben ich habe einen
> Mathe Pflicht LK und gute vorkenntisse bevor ich das Studium beginne.
> Nur die Mathematik ist ja ein Grund arum es so iele Abbrecher beim
> Informatik studium gibt.
> Deshalb weiss cih halt nciht ob oder ob nicht. Denn diese Vorkenntisse
> mit Lehrern zu lernen die man auch mal fragen kann scheint mir sehr
> sinvoll.

Mit der Rechtschreibung scheiterst du sicher auch an der Hauptschule ...

Autor: ITA2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, habe auch ne "ausbildung" als ITA gemacht, anschließend an der fh 
einen bachelor in etechnik und jetzt bin ich gerade am master an der 
uni.

vorteile beim abi sind doch folgende:
evtl. physik/mathe lk und die möglichkeit direkt an eine uni zu gehen.
mehr vorteile sehe ich da nicht.
klar, da hat man ZU BEGINN ein "dickeres" polster an grundwissen in 
mathe und physik als andere mit fachabi, aber das wars dann auch.

ansonsten hat man doch von nichts ne ahnung. weder programmierung, 
etechnik, automatisierung o.ä.

diese themen werden beim ITA natürlich auch nur eher oberflächlich 
angeschnitten, aber zumindest kriegt man schon mal einen kleinen 
einblick und ein bisschen grundwissen.
problem ist halt die fehlende praxis, da die "ausbildung" rein schulisch 
ist. deswegen auch die ausbildung in "".
wie schon erwähnt wurde kann man nichts richtig, aber dafür von allem 
etwas.
nachteilig ist natürlich, dass man nicht die allgemeine hochschulreife 
erlangt.

und zu mathe:
der mathe lk bringt einem doch auch nur zu beginn etwas, danach sind 
alle "gleich unwissend".
da muss als ITA halt mehr zeit aufgewendet werden.

schlussendlich ist es beim studieren doch eh so:
wer die meiste zeit reinsteckt hat die besten noten.
mit fleiss kann man da vieles wettmachen.
(irgendwelche hochbegabten ausnahmetalente mal ausgenommen)

Autor: Hcaj1nt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nur immer noch nicht ganz klar geworden das es sich bei einem 
ITA-AHR um einen ITA mit allegemeiner Hochschulereife handelt.

Btw: Das mit der Rechtschreibung tut mir leid es sollte schnell gehen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.