www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kühlkörper Auswahl / Berechnung in der Praxis


Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt zwar einige Infos in Netz bezüglich Kühlkörperberechnung aber 
ich wäre an der Vorgehensweise in der Praxis interessiert.

Also der Halbleiter (z.B. Transistor) darf eine maximale Temperatur von 
so und soviel Grad Celsius haben.
Es ensteht eine Verlustleistung von X Watt.
Und die Umgebungstemperatur (im Gehäuse ?) beträgt max. X Grad Celsius.

Welche Infos aus dem Datenblatt des Halbleiters brauche ich jetzt ?
Und wie sieht die Berechnung aus. (Schön wäre ein Beispiel aus der 
Praxis) ?

Es geht mir jetzt nicht um eine 100% exakte Berechnung die jede 
Kleinigkeit mit berücksichtigt, sondern um eine für den (Hobbybastler) 
im "waren Leben" ausreichende Berechnung.

MFG

   Bastler

Autor: Williwilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Es geht mir jetzt nicht um eine 100% exakte Berechnung die jede
> Kleinigkeit mit berücksichtigt, sondern um eine für den (Hobbybastler)
> im "waren Leben" ausreichende Berechnung.

O.K. Dann einfach...

> Welche Infos aus dem Datenblatt des Halbleiters brauche ich jetzt ?
und
> Also der Halbleiter (z.B. Transistor) darf eine maximale Temperatur von
> so und soviel Grad Celsius haben.
> Es ensteht eine Verlustleistung von X Watt.
> Und die Umgebungstemperatur (im Gehäuse ?) beträgt max. X Grad Celsius.

Damit hast du alle Werte, die Du brauchst.

> Und wie sieht die Berechnung aus. (Schön wäre ein Beispiel aus der
> Praxis) ?

Für Bastler (hat bisher immer gereicht):
Maximaltemperatur des Halbleiters: 105°C
Umgebungstemperatur: 25°C
Differenz also 80°C
Jetzt kommt elementare Mathe ;-)
Hat der verwendete Kühlkörper 4K/W, kannst Du 20W verbraten (80 / 4).
Mußt Du 30 W abführen, brauchst Du einen Kühlkörper mit 2,6K/W (80 / 30)

That's all.

Autor: Tobias XXX (enterprise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist alles erklärt was man wissen muss.

http://www.mikrocontroller.net/attachment/49388/K_...

Gruß Tobias

Autor: Williwilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias C. schrieb:
> Hier ist alles erklärt was man wissen muss.
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/49388/K_...

Mathematisch richtig, aber falsches Ergebnis! Wenn ich 4K/W errechne, 
ist ein KK mit 36K/W der sicher Tod des Halbleiters...

Autor: x5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum ?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil sich der Kühlkörper um 36 Kelvin pro Watt erwärmt und nicht um die 
zulässigen maximal 4 Kelvin pro Watt...

Autor: Tobias XXX (enterprise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, da habt ihr natürlich recht. Ich fand halt nur die Erklärung ansich 
gut, aber die Schlußfolgerung ist natürlich genau falsch. Sorry, da 
hätte ich natürlich genauer hinschauen sollen.

Also nochmal zur Erklärung. Wie der Name schon sagt ist der 
Wärmewiderstand (angegebenb in K/W) quasi ein Widerstand im Kühlkörper, 
welcher den Wärmefluß behindert.

--> großer Wärmewiderstand --> schlechter Kühlkörper
--> kleiner Wärmewiderstand --> guter Kühlkörper

Gruß
Tobias

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir den Schwesterthread auch mal an:
Beitrag "Transistor Wärmeberechnung"

Und dann noch der Australier*, den ich gleich hier empfehlen will:
http://www.eevblog.com/2010/08/15/eevblog-105-elec...

mfg mf

*(man möge ihm seinen Akzent verzeihen)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.