www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Flashen des Atmega128


Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebes Forum!

Zum Problem :
Ich besitze ein Atmel MEGA128D MINI Development Board und möchte den 
Controller flashen. Leider klappt es nicht.

Meine Vorgehensweise :

1. Software
 - AVRStudio 4.18
 - WinAVR-20100110

2. Hardware
 - USB ISP Programmer
 - Atmel MEGA128D MINI Development Board

3. ISP Beschaltung
 - siehe Bild-Anhang

4. Einstellungen
 - Main -> Device : ATMega128
 - Main -> Programming mode : ISP mode
 - Main -> ISP Frequency : 115.2 kHz
 - Fusebits -> EXTENDED : 0xFF
 - Fusebits -> HIGH : 0x8C
 - Fusebits -> LOW : 0x3F
   ...SPIEN, JTAGEN :
      programmiert (Häckchen)
   ...SUTCKSEL:
      Ext. Crystal/Resonator High Freq.; Start-up time: 16K CK + 64 ms

5. Ergebnis
 - Fusebits lassen sich ändern und auslesen
 - Controller lässt sich löschen
 - Flash Hex-File lässt sich auslesen, dauert allerdings mehrere min.



5. Ergebnis
 - Fusebits lassen sich ändern und auslesen
 - Controller lässt sich löschen
 - Flash Hex-File lässt sich auslesen, dauert allerdings ca. 5 min

Warum kann ich Fuses auslesen/ändern aber nicht flashen ?
Was mache ich falsch ?

Vielen Dank im Voraus !
Mike

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keine eine Idee ??

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hat keine eine Idee ??

ISP-Frequenz erhöhen. Was ist denn eingestellt? Und wie hoch ist die 
Taktfrequenz des Controllers.

MfG Spess

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Spess53 !
Danke für Deine Antwort.

1.ISP-Frequenz erhöhen. Was ist denn eingestellt?
Habe bereits alle möglichen Frequenzen eingestellt.
Derzeit ist :
ISP Frequency : 115.2 kHz
eingestellt.

Wie bereits erwähnt, lassen sich die Fuses manipulieren...
Daraus kann ich doch schliessen, daß der PC mit dem Controller 
kommuniziert.

Gruß

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wie bereits erwähnt, lassen sich die Fuses manipulieren...
>Daraus kann ich doch schliessen, daß der PC mit dem Controller
>kommuniziert.

Ja.

>Warum kann ich Fuses auslesen/ändern aber nicht flashen ?
>Was mache ich falsch ?

Kommt beim Flashen eine Fehlermeldung?

MfG Spess

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt beim Flashen eine Fehlermeldung?

Folgende meldungen bekomme ich beim Flashen zurück :

...
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH.. FAILED!
Leaving programming mode.. FAILED!


Wenn ich den Reiter "Program" (AVRStudio) aktiviere bekomme ich:

Entering programming mode.. OK!
Reading fuses address 0 to 2.. 0xE4, 0x99, 0xFF .. OK!
Leaving programming mode.. OK!

Was soll das ?

Grüße

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus dem ATmega103-Modus hast du ihn sicherlich schon in den 
ATmega128-Mode per fuse(s) umgeschaltet?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S:

Den EEPROM kann ich auch beschreiben, ohne Fehlermeldungen...

Meldung im AVR...

Getting isp parameter.. SD=0x01 .. OKOK
Reading EEPROM input file.. OK
Entering programming mode.. OK!
Programming EEPROM ..      OK!
Reading EEPROM ..      OK!
EEPROM contents is equal to file.. OK
Leaving programming mode.. OK!


Soweit ich alles richtig verstehe wurde das hex-File in EEPROM 
geschrieben oder ?


Beim Flashen wieder das :


Getting isp parameter.. SD=0x01 .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH ..     [HIER BLEIBT ER ca. 1min stehen] .. FAILED!
Leaving programming mode.. FAILED!

Und die Standardfehlermeldung mit Troubleshoting und quick tips...

Aber eine Frage habe ich trotzdem :

Auf dem Controller steht : ATMEGA128A
Spielt dies eine Rolle welchen Controller ich einstelle 128 oder 128A ?
P.S. Beides funktioniert nicht...

Grüße

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst:

...aus dem ATmega103-Modus hast du ihn sicherlich schon in den
ATmega128-Mode per fuse(s) umgeschaltet?...

SOrry, Was ist ein Atmega103 Modus ?

Meine Fusebits sind wie folgt eingestellt :

 - Fusebits -> EXTENDED : 0xFF
 - Fusebits -> HIGH : 0x8C
 - Fusebits -> LOW : 0x3F


Grüße

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal ins Datenblatt, Seite 5. Meiner Erinnerung ist er ab Werk ein 
ATmega103 zwecks Kompatibilität.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal ins Datenblatt...

Das Fuse M1033 kann ich aktivieren oder nicht, trotzdem keine 
Änderung...

Gruß

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. Wenn das Fusebit M103C programmieren werden alle ausgänge auf high 
geschaltet... Jedenfalls leuchten alle LED auf dem Board auf ...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die M103-Fuse hat nichts mit der Programmierbarkeit zu tun. Die stellt 
nur die Hardwarekompatibilität zum ATMega103 her.

MfG Spess

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was benötige ich für den JTAG ICE Programmier-Modus ?

Vielleicht liegt es am ISP-Programmier-Mode ?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Was benötige ich für den JTAG ICE Programmier-Modus ?

Z.B. ein JTAG ICE MKII. Du solltest die Fuse aber trotzdem abschalten, 
weil sonst einige Pins vom PortF nicht nutzbar sind.

Was hast du für eine Stromversorgung?

MfG Spess

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
's kann sein, dass deine Zuleitungen vom Programmiergerät zum Atmega zu 
lang sind. Wenn du mit avrdude brennst, häng' an die kommandozeile "-B 
10" an.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Zwie Blum,

die Zuleitungen sind i.O. mit dem ISP Adapter habe ich bereits den 
ATMEGA32,16 etc. geflasht.

@Spess53
Wie gesagt, egal wie ich die Fusebits einstelle - es geht nicht...
Spannungsversorgung - LM1117

Bin kurz davor das Ding wegzufeuern.
Aber es läßt mir einfach keine Ruhe.

Hatte keiner von Euch einen Atmega128A mit AVRStudio geflasht ?
Bin schon alle Einstellungsmöglichkeiten durchgegangen...

Liebe Grüße

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>@Spess53
>Wie gesagt, egal wie ich die Fusebits einstelle - es geht nicht...
>Spannungsversorgung - LM1117

Und wie wird der versorgt?

MfG Spess

Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Spess53
Und wie wird der versorgt?

Wahlweise mal habe ich direkt über USB-Port des PC aber auch über 
externe Netzteile : 7,4 V , 9 V etc. alles ausprobiert...

Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei nochmal meine einstellungen...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wirklich keiner einen Atmega128 über ISP mit AVRStudio geflasht?

Hoffe es findet sich jemand mit dieser Erfahrung...

Gruß

Mike

Autor: Chrisl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du deinen Reset beschalten am Atmega?
Ich kenne das Board nicht...
Ist der Atmega 128 darauf Integriert oder hast du ihn in einen eigenen 
Sockel gesteckt???
Gruß Chris

Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris.
Das ist ein fertiges Board mit dem Controller drauf. Siehe Bildanhang...

Was mich wundert ist die Tatsache, daß man den EEProm beschreiben kann, 
Fuses manipulieren kann, jedoch den Controller nicht flashen kann???

Siehe nochmal einstelleungen :
http://www.mikrocontroller.net/attachment/100361/e...

Autor: Chrisl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist schon komisch.... also ist der programmer auf den Board...
ich habe den mk2 und musste erst ein update drauf machen....

ich kann dir leider im mom net weiterhelfen, ich schaue morgen mal bei 
meinen atmega 64 nach. Die Beschaltung und alles dürfte ja nicht viel 
anders sein...

- hast du eig. schon andere atmegas mit dem Board programmiert?
- manche programmer brauchen auch 5V Versorgungsspannung...

Autor: Chrisl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was passiert eig. wenn du auf erase gehst? funktioniert das?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Hat wirklich keiner einen Atmega128 über ISP mit AVRStudio geflasht?
Tausende, wenn nicht Millionen...
> Hoffe es findet sich jemand mit dieser Erfahrung...
???
Der Fehler liegt weder beim AtMega128, noch beim AVR-Studio, sondern bei 
dir und bei sonst nichts.


Mach mal n Photo von deinem Aufbau. Ich würde fehlende Masse oder 
Masseschleife o.ä. vermuten.
Hast du ein Oszi?

Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chrisl:
- Das Board sieht so aus... siehe Bild
- Der ISP-Programmer ist ein separates Gerät, welches aber schon bei 
anderen COntrollern zum Einsatz kam und auf jeden Fall funktionierte.

ISP-Programmer-Nachgebaut von hier... (USB Atmel ISP Programmer)
http://www.ulrichradig.de/


Wenn ich die erase-Funktion ausführe wird der Controller auch gelöcht.
Siehe http://www.mikrocontroller.net/attachment/100361/e...
Tab_3 -> Erasing device.. OK!

Ich bin am verzweifeln ! Sch..ß DING!

Autor: Chrisl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss mal wie Michael sagte die Versorgunsspannung und überprüfe die 
Masse...
- hast dus schon mal mit Jtag versucht?
- hast du keinen Kabelbruch vom programmer zum Board?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> ISP-Programmer-Nachgebaut von hier... (USB Atmel ISP Programmer)
Ich korrigiere... ab sofort hab ich den Programmer in Verdacht.
In dessen Schaltplan sind so einige Fehler: USB-Spannung nicht entstört, 
Ausgänge gegen Masse kurzgeschlossen, "merkwürdiger" USB-Signalpfad, ...

Ich nehme an, du hast nichts anderes zur Hand?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelbruch schliesse ich aus, da ich problemlos den Atmega32 (auf einem 
anderem Board) flashen kann.

Mit Jtag habe ich noch nicht versucht.
Der Hersteller des Board hat allerdings auch mit JTAG ICE programmiert.
Brauche ich einen teuren Jtag programmer oder kann ich das selbst 
nachbauen ?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm erstmal einen anderen ISP-Programmer, am besten das Original von 
Atmel (AT AVRISP MKII).

fchk

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keinen Anderen Programmer.

Ich glaube ich lasse es sein mit dem Board.
Es sei denn es findet sich jemand der es für mich ausprobiert???
Porto bezahle ich selbstverständlich (hin und zurück).

Was mir persönlich fehlt ist eine delailierte Anleitung für den 
Atmega128
mit Fusebits etc...

Grüße
Mike

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Was mir persönlich fehlt ist eine delailierte Anleitung für den
das nennt sich datenblatt.
> Atmega128
> mit Fusebits etc...
der unterscheidet sich doch in nichts von einem atmega32 oder 8, was 
das flashen per isp betrifft...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>der unterscheidet sich doch in nichts von einem atmega32 oder 8, was
>das flashen per isp betrifft...

Dann versuche es mal über MOSI/MISO. Aber bei dem Board ist das schon 
richtig.

MfG Spess

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Spess53
Soweit ich das Datenblatt des Controllers verstanden habe, wird der 
Atmega128 nicht über MISO/MOSI geflasht sondern über RX/TX..
So ist es auch auf dem Board gelöst...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>JP2 wählt die Geschwindigkeit zum Programmieren der Zielhardware aus.
>Offen (Standard): maximale Geschwindigkeit / Geschlossen: geringe 
>Geschwindigkeit.

Tja, so wie es aussieht kann man wohl per Studio
die ISP Frequenz gar nicht ändern. Also JP2 mal
auf geringe Geschwindigkeit stellen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spess53 schrieb:
> Dann versuche es mal über MOSI/MISO. Aber bei dem Board ist das schon
> richtig.
deswegen hab ich auch isp und nicht spi geschrieben.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Tja, so wie es aussieht kann man wohl per Studio
die ISP Frequenz gar nicht ändern. Also JP2 mal
auf geringe Geschwindigkeit stellen.

Auch das führte leider zu keinem positiven Ergebnis...
Versuch war es wert !

Danke für die Idee

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Tja, so wie es aussieht kann man wohl per Studio
die ISP Frequenz gar nicht ändern.
Post: 05.02.2011 21:24
im linken Fenster bei ISP Frequency auf Settings gehen und eine deutlich 
geringere Frequenz einstellen. Steht ja derzeit bei dir auf 460,8 KHz.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. Wie würdet ihr denn vorgehen ?
Vielleicht könnten wir mal die Einstellungen zusammen durchgehen ?
Ich habe schon alles mögliche ausprobiert. Mit dem Atmega32 gab es 
überhaupt keine Probleme...

Danke im Voraus !

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Mach mal n Photo von deinem Aufbau. Ich würde fehlende Masse oder
> Masseschleife o.ä. vermuten.
> Hast du ein Oszi?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem geposteten Bild sehe ich einen 4'er Jumperblock, der anscheinend 
mit RXD1 RXD0 TXD1 TXD0 beschriftet ist. Zieh mal alle Jumper, die da 
sind. Es könnte sein, dass das in Konflikt mit dem ISP gerät.

Wenn das immer noch nicht hilft, melde Dich per PM bei mir.

fchk

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Spannungsversorgung - LM1117
Der AtMega muss mit 5V versorgt werden, wenn du ihn über diesen 
ISP-Programmer flashen willst.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank K.

Alle Jumper raus - keine Änderung

@Michael H

Der COntroller wird wahlweise über Netzteil (6-12V) bzw über USB mit 5V 
versorgt.

Alles schon ausprobiert...

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Flashen des Atmega128"
Der Jumper bei J1 aus obigem Post muss bei 5V stehen.


Michael H. schrieb:
> Michael H. schrieb:
>> Mach mal n Photo von deinem Aufbau. Ich würde fehlende Masse oder
>> Masseschleife o.ä. vermuten.
>> Hast du ein Oszi?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Jumper befindet sich selbstverständlich an der richtigen Stelle (5V)
Oszilloskop habe ich (so ein altes Ding - aber es funktioniert) !

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> @Frank K.
>
> Alle Jumper raus - keine Änderung
>

Dann melde Dich bei mir per PM oder schau auf www dot ist da dot com, da 
stehen meine Kontaktdaten. Ich habe hier im Labor genügend Messmittel 
zur Hand, um das Board zu testen.

fchk

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank K.

Habe mich nun für die andere Programmiervariante ( JTAG ICE ) 
entschieden.
Den Programmer habe ich aus China bestellt. Ich melde mich wenn ich den 
bekommen habe (3-4 Wochen )

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.