www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zum Gleichstrommotor


Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube-Video "EMW Einfachster Motor der Welt"
Wie funktioniert dieser Motor? Es muss doch irgendwie eine Kommutierung 
stattfinden, oder?
Vielen Dank

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Megaman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noname schrieb:
> Es muss doch irgendwie eine Kommutierung
>
> stattfinden, oder?

nein. Stichwort Elektronikmotor

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr das ein bisschen genauer erläutern?
Es gibt also nicht nur Gleichspannungskommutatormotoren? .... das video 
kapier ich nicht ganz.. mein englisch ist nicht so toll ...

Autor: M. B. (Firma: TH Nürnberg) (ohmen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn das der Trick ist... dann habe ich das verstanden.
Dann ist es aber sicher kein Motor der irgendwo sinnvoll eingesetzt 
wird, oder????
Nicht vergleichbar mit einem bürstenlosen DC Motor... welcher eine 
Elektronik braucht.

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nein. Stichwort Elektronikmotor

was der Post sollte habe ich noch nicht verstanden ...???

Autor: Megaman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann lies dir die Frage noch mal durch

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für mich hat sich das so angehört als könnte ich danach im www suchen 
und finde was brauchbares... als wäre es eine asynchronmaschine....
mit Elektronikmotor konnte ich nichts verbinden...
Danke allen...

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein ganz normaler Gleichstrommotor nur sehr sehr einfach 
aufgebaut.

Es gibt zwar keine Bürsten aber die Kommutierung findet doch statt:
Der Draht aus dem die Spule gewickelt ist, ist Kupferlackdraht und der 
Lack wurde an den Enden die in den Ösen liegen einseitig abgeschabt so 
daß nur dann Strom fliesst, wenn der Anker in einer bestimmten Stellung 
sich befindet.

Und irgend wann früher oder später, ich denke eher früher als später, 
wird der Lach durch die Reibung in den Ösen komplett abeschabt sein und 
der Motor dreht nicht mehr.

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.