www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ableitstrommessung, Erklärung der Schaltung


Autor: The Man (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich führe demnächst eine Ableitstrommessung durch. Dafür gibts ja 
eine genormte Messung mit der dazugehörigen Schaltung.
Soll diese Messschaltung einen Menschen simulieren?
Wofür sind die einzelnen Bauteile Rs Cs Rb etc da?
Misst man über C1 nur den Gleichstrom?

Danke für eure Mühe

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort wo die Schaltungen her stammen, steht auch warum sie so aussehen 
und welche Grenzwerte jeweils gelten.

Wenn es um eine "offizielle" Messung geht, solltest Du vorher schon 
genau wissen, was zu beachten ist...

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erkläre mal den Unterschied von Bild 4 (links) zu dem Bild 4 (rechts).

Autor: Ronny Schmiedel (ronnysc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ The Man
Da wird mir ja schwindelig, soviel Halbwissen auf einem Haufen...
Also Rs und Cs bilden den Menschen nach. Die Messung selbst wird je nach 
Meßverfahren mit ~230V oder mit =250V gemessen. Also nur 
Ableitstrommessung iss nicht. Bitte mal in den Normen nachlesen und dann 
erst auf die Menschheit losgehen. Im Übrigen ist für eine Messung auch 
ein entsprechend zugelassenes und regelmäßig gewartetes!!! Gerät 
notwendig sowie geschultes Personal.

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spekuliere mal:

R_S Hautwiderstand (Skin)
R_B Körperwiderstand (Body)

R_1 + C_1 Tiefpass, denn hohe Frequenzen werden nicht wahrgenommen (vgl. 
Teslaspule)


Darüberhinaus muss man zwischen Isolationswiderstand (= Berührstrom?) 
und Ableitstrom unterscheiden. Ableitstrom bezeichnet während dem 
Betrieb über den Schutzleiter auftretende Ströme und von berührbaren 
leitfähigen Teilen gegen Erde. Der Isolationswiderstand betrifft alle 
berührbaren Teile die leitfähig sind und bei Schutzklasse I Geräten auch 
den Widerstand zwischen Netz und Schutzleiter.

Isolationswiderstand wird mit Gleichspannung ermittelt und abgeschaltet 
ermittelt, Ableitströme werden bei Normalbetrieb mit Wechselspannung 
gemessen.

Darüberhinaus solltest du dich in den aktuellen Normen über die 
erforderlichen Messungen informieren. Du bist für die ordnungsgemäße 
Durchführung verantwortlich und haftbar. Messgerätehersteller bieten 
fertige speziell für solche Messungen konzipierte Geräte und geben 
Sicherheit, das du deinen Pflichten nachgekommen bist.

Autor: ronnysc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Isolationswiderstand = Berührstrom ist so nicht richtig. 
Isolationswiderstand ist nur der Widerstand zw. spannunsführenden Teilen 
und Schutzleiter bei einem SKI-Gerät. Bei einem SKII-Gerät ist es der 
Widerstand zu berührbaren leitfähigen Teilen.
Berührstrom ist der fließende Strom bei "abgeklemmten" Schutzleiter zu 
berührbaren leitfähigen Teilen (also auch die an den Schlutzleiter 
angeschlossenen). Das ist dann der erste Fehlerfall, der auftreten kann.
Schutzleiterstrom ist der fließende Strom bei intaktem Schutzleiter, der 
über diesen zurückfließt.
Habe jetzt aber nicht die aktuellen Begrifflichkeiten im Kopf. Die haben 
sich nämlich schon wieder geändert.

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den neuen Begrifflichkeiten könnte "Erdableitstrom" gemeint sein. 
Kürzlich habe ich das "DIN"-Wörterbuch gefunden (siehe Link). Schade nur 
das oft Verweise auf die dazu relevante Normen fehlen. (Tipp: Für kurze 
Erklärungen auf die IEV-Nummern klicken.)

Sorry, das mit dem Berührstrom hab ich durcheinander gebracht.


http://www.dke.de/de/Online-Service/DKE-IEV/Seiten...

Autor: ronnysc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kein Problem, man(n) kann ja nicht alles wissen...

Autor: The Man (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, danke erstmal für eure antworten.
Erstmal zum Hintergrund: ich bin Student im 2 Semester E-Technik.
Im jetzigen Praktikum soll ich mit einem Angestellten eine 
Ableitstrommessung
eines FU's durchführen.

Ich habe mir auf folgender Seite die Einzelheiten versucht anzueignen:
http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=2&ved=...
Trotzdem habe ich noch Fragen.

Das Messgerät:
Das Messgerät ist eine nach der oben dargestellten Schaltung von den 
Ingenieuren hier aufgebaute Box. Da die Box(Kunststoff) nur eine Platine 
mit den Bauteilen der Schaltung beinhaltet, weiß ich nicht genau ob 
durch Störeinflüsse von außen die Messung beeinflusst wird?

Zur Schaltung:
Ich habe gelesen, dass Ausgang A mit der Erdungsklemme des Prüflings zu 
verbinden ist, Ausgang B mit dem geerdeten Nullleiter des Netzsystems.
Macht es denn einen Unterschied, wenn ich das vertausche? ich habe das 
ganze mal in LTSpice simuliert(Stromquelle Amplitude 20mA f=50Hz) und 
bei Umpolung lediglich eine phasenverschobene Spannung an C_1 
festgestellt allerdings mit gleicher Amplitude.

Dann habe ich gelesen, dass der Berührungsstrom frequenzabhängig ist. 
Das hat meine Simulation bestätigt. Das heißt doch aber, dass bei Angabe 
der Berührströme in der Dokumentation des Gerätes, die Frequenz mit 
angegeben werden müsste oder? Oder ist das auf 50Hz Netzfrequenz 
genormt?

Wenn ich richtig gelesen habe, besteht ein Unterschied zwischen 
Schutzleiterstrom und Berührungsstrom, der durch den menschen fließt.
Müsste man dieses nicht auch in der Dolumentation angeben, welcher Strom 
genau gemessen wurde?

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal: Dort, wo dein Bild herstammt, ist das ausführlich erklärt. Und 
im 2.Semester solltest Du die Erklärung auch verstehen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.