www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tackt ATtiny2313 einstellen


Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Ich wollte mal fragen welche FUSE Bits ich beim ATtny2313 umstellen muss 
um einen internen Tackt von 12MHz zu haben. Original habe ich
CKSEL3 = 1
CKSEL2 = 0
CKSEL1 = 1
CKSEL0 = 1

Wie muss ich diese Umstellen um den Internen Tackt auf 12MHz zu bringen?
B.z.w. Wie muss ich diese umstellen um einen externen Quarz einzustellen 
fall das andere nicht geht.

Meine Befürchtung ist das wenn ich das jetzt einfach selber umstelle ich 
auf einen Quarzoszillator umstelle ^^.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt des ATtiny2313 ist an der Stelle eigentlich sehr 
ausführlich, Bitte lese dich da mal ein.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das im Datenblatt alles durchgelesen und: Ausgeschlossen :(

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich das der Tackt des NE555 zu ungenau ist um damit einen 
externen Tackt anzubringen?

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie komme ich da wieder rauf?

Ich habe bereits versucht per NE555 n Tackt zu geben -> ohne erfolg, 
dann habe ich den 1kHz von Ozziloskop versucht, das gleiche. Beim 1MHz 
von Oszilloskop kommt nur Müll raus ^^.

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird tackt nicht takkt geschreiben? Oder wars doch Takt?

Übel Übel.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein ungedämpfter Grundton-Quarz macht tack, tack, tack ... deswegen wird 
das auch so geschrieben.

bei einem gedämpften Oberton-Quarz klingt das wieder ganz anders, und 
wird auch anders geschrieben


... und übrigens sind die Meßgeräte von Ozzy Osbourne "Ozziloskope". 
Oder wars Ozzys Brille?

http://www.papermag.com/blogs/ozzy-osbourne-400a0613.jpg

Autor: Jochen Oberreiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt beim ATtiny2313 keine 12 Mhz intern.

Fuses setzen: http://www.engbedded.com/fusecalc/

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es noch irgendeine andere Möglichkeit auf den AVR zu kommen mit den 
verstellten Fuses (Takt). Externer Takt an XTAL1 sowie Qarz zwischen 
XTAL1 und XTAL2 mit und ohne Ziehkondensatoren haben nicht geholfen.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich befürchte das ich in den "Reserved" ausgewählt habe ... 
(möglicherweise)

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist da noch ein Rettung möglich oder kann ich den AVR nun als 1 
verzeichnen?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRNeuling schrieb:

> Attiny2313
> CKSEL3 = 1
> CKSEL2 = 0
> CKSEL1 = 1
> CKSEL0 = 1

> Rettungsversuch #1
> Externer Takt an XTAL1

Funktioniert nur, wenn dein Taktsignal gut genug ist. Wie gut es sein 
sollte (Flankensteilheit, "Amplitude", Frequenzstabilität), kannst du im 
Datenblatt des AVR nachlesen. Wie gut ist dein NE555 Taktgenerator? Hast 
du die Signalform mal mit dem Oszi ausgemessen?

> Rettungsversuche #2 und #3
> Quarz zwischen
> XTAL1 und XTAL2 mit und ohne Ziehkondensatoren haben nicht geholfen.

Der Quarz wird kaum ohne passende Kondensatoren funktionieren. Wenn du 
die AVR Fuses oben mit 1011 programmiert hast, brauchst du auch 
einen Quarz mit einer Frequenz ab 0,9 MHz bis max. 3 MHz. Für schnellere 
Quarze reicht u.U. die Anregung von XTAL2 aus nicht. Welchen Quarz hast 
du mit welchen Kondensatoren benutzt?

Damit du dann mit ISP "reinkommst", muss deine ISP-Frequenz kleiner 1/4 
des Rettungstakts betragen. Wenn die Werkseinstellung der CKDIV8 Fuse 
noch gesetzt ist, musst du den max. möglichen ISP Takt nochmal durch 8 
teilen. Welche ISP Frequenz hast du benutzt?

Und der ISP-Programmieradapter muss funktionieren. Und die 
Zielschaltung. Mit welcher Hard- und Software und welchen Einstellungen 
arbeitest du?

> Ich befürchte das ich in den "Reserved" ausgewählt habe ...
> (möglicherweise)

Heisst das, dass du doch was ganz anderes eingestellt hast?

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Signal vom NE555 war scheiße. Das Signal vom Oszilloskop hat leider 
max. 2V Spitze, also konnte ich nur das 1kHz nutzen, das war sauber.

Der Quarz ist ein 14,7456MHz mit 12pf Kondensatoren.

Habe zwischendurch nochmal mit einem anderen Attiny auf Standattackt 
versucht (Ausgang an, aus ... kein Erfolg.

Ich nutze PonyProg, habe aber keine Ahnung wie ich den Tackt da 
einstelle.

Ich habe bereits versucht unter dem Hardwaremanager die Bits pro Sekunde 
runter zu stellen, habe aber irgendwie das gefühl als ob das nicht 
interessieren würde.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Ja ich befürchte das ich da noch was ganz anderes eingestellt 
habe ^^. Da stand das Standard 0100 ist, daher das ich 0010 oder 0100 
angezeigt bekommen habe habe ich 0100 oder 0010 bz.w. 1011 oder 1101 
eingestellt ^^... habe ich schon wieder vergessen.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts nicht ne Möglichkeit das Ding komplett zu Resetten?

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja .. den Original 8MHz aufn Pollin Board habe ich auch getestet 
gehabt.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich mal ein wenig in das HV Programmieren eingelesen, und sehe ich 
das richtig das da einfach nur 12 anstatt 5V an den Reset Pin gelegt 
werden und mir somit dies nicht helfen würde?

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe grad nochmal das Datenblatt weitergelesen und gesehen das ich ggf. 
^^ 128kHz internen tackt eingestellt habe, sollte ich mich jetzt freuen?
Wie schaffe ich es die Programmierfrequenz so einzustellen das mit 
weniger gleich 32kHz schreibe?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRNeuling schrieb:
> Habe grad nochmal das Datenblatt weitergelesen und gesehen das ich ggf.
> ^^ 128kHz internen tackt eingestellt habe, sollte ich mich jetzt freuen?
> Wie schaffe ich es die Programmierfrequenz so einzustellen das mit
> weniger gleich 32kHz schreibe?

http://www.mikrocontroller.net/search?query=verysl...

...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ATTiny 2313 kostet weniger als 2 Euro. Es macht daher aus 
wirtschaft-lichen Gründen keinen Sinn für eine Rettung mehrere Stunden 
oder sogar Tage zu opfern. Einfach als Lehrgeld abhaken und die Zeit 
lieber in das Studium von Datenblättern investieren. Da ist der 
Lerneffekt sicher größer.

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es macht schon sinn Stunden dafür zu Opfern, da man sich dabei 1. mal 
richtig in die Datenblätter einarbeitet, neues lernt und ggf. es doch 
noch hinbekommt.
Mit geht es hier nicht um den Preis sonsdern um die Möglichkeit.

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde die VerySlow suche später des Tages nochmal durchgucken. Jetzt 
gehe ich erstmal schlafen ^^. Kann mir jemand ggf. noch sagen wo ich 
dieses AVR Dude herbekomme was ich auch auf Windows betreiben kann? Habe 
irgendwie nur Versionen gefunden wo ich keine wirklich Windows Datei 
drin gefunden hatte (zumindest keine die ich als solche erkannt habe um 
das Programm zu starten).

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2054680:
> Werde die VerySlow suche später des Tages nochmal durchgucken. Jetzt
> gehe ich erstmal schlafen ^^. Kann mir jemand ggf. noch sagen wo ich
> dieses AVR Dude herbekomme was ich auch auf Windows betreiben kann? Habe
> irgendwie nur Versionen gefunden wo ich keine wirklich Windows Datei
> drin gefunden hatte (zumindest keine die ich als solche erkannt habe um
> das Programm zu starten).

Soweit ich weiß, ist AVR-Dude ein Kommandozeilenprogramm. Es wird also 
über die Kommandozeile bzw. über eine Batchdatei aufgerufen. Es soll 
dafür aber (für die Klickibunti-Generation) auch unzählige Frontends 
geben, mit denen man es per Mausklick bedienen kann.

Und nein, ich benutze Dude nicht, Ponyprog aber auch nicht. Ich brenne 
meine AVRs aus dem AVR-Studio 4 heraus.

Ich würde Dir empfehlen, Dir einen vernünftigen zeitgemäßen Programmer 
zuzulegen und auf den Bitbanging-Murks des Pollin-Boards zu verzichten. 
Wenn Du sicher vor Problemen sein willst, dann nimm ein Original von 
Atmel (AVR-ISP-MK II, STK500, AVR-Dragon).

Und noch ein Tip:
Ehe Du an den Fusebits herumspielst, solltest Du Dich sachkundig machen. 
Alle Einzelheiten stehen im Datenblatt, allerdings nicht mundgerecht auf 
einer Seite, sondern etwas verstreut (kontexgemäß). Mikrocontroller sind 
nunmal keine Multimedia-Spielzeuge sondern Bausteine für Leute, die 
wissen was sie tun. Also _erst denken, dann handeln_.

Um verfuste AVRs zu retten, ist ein Programmer mit HV-Programmiermodus 
gut geeignet, z.B. das STK500 oder der AVR-Dragon.

...

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie im anderen Thread geschrieben war das Problem nicht das ich die 
Fuses sozusagen falsch verstanden habe, sondern dass der AVR mir mit 
8MHz anstatt den im Datenblatt eingetragenden 4MHz geliefert wurde, 
weswegen ich die FUsebits falsch interpretiert habe.

Ich weiß nicht was du gegen das Pollin Board hast. Es läuft super.
Was du gegen PonyProg hast weiß ich auch nicht, läuft auch super.

Was die HV Programmierung angeht, kann ich da irklich was erreichen wenn 
die Fusebits auf RESERVED stehen?

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2054989:
> Wie im anderen Thread geschrieben war das Problem nicht das ich die
> Fuses sozusagen falsch verstanden habe, sondern dass der AVR mir mit
> 8MHz anstatt den im Datenblatt eingetragenden 4MHz geliefert wurde,
> weswegen ich die FUsebits falsch interpretiert habe.

Der wird mit intern 8MHz und CKDIV8 ausgelifert. Wenn man keine Ahnung 
hat, sollte man Tools verwenden, die für einen geeignet sind. Dazu 
gehört Ponyprog  mit den Fuseeinstellungen denke ich nicht.
Nimm Avrdude und den Fusecalculator[1], dann kann eigentlich nichts mehr 
schief gehen.

[1] http://www.engbedded.com/fusecalc/

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2054989:
> Wie im anderen Thread geschrieben war das Problem nicht das ich die
> Fuses sozusagen falsch verstanden habe, sondern dass der AVR mir mit
> 8MHz anstatt den im Datenblatt eingetragenden 4MHz geliefert wurde,

Falsch.
Der Tiny2313 wird mit aktiviertem 8MHz-Oszillator und aktiver 
Clkdiv8-Fuse ausgeliefert. Somit läuft er ab Werk mit 1 MHz CPU-Takt.

Es gibt auch keinen Grund (besonders nicht für Anfänger), eine andere 
interne Takteinstellung zu benutzen, denn der Taktvorteiler (CLKPR) kann 
per Anwenderprogramm eingestellt werden. Wenn Du also 4 MHz Takt 
brauchst, dann stellst Du eben per Programm CLKPR auf 1:2 ein.

> weswegen ich die FUsebits falsch interpretiert habe.
>
> Ich weiß nicht was du gegen das Pollin Board hast. Es läuft super.
> Was du gegen PonyProg hast weiß ich auch nicht, läuft auch super.

Wenn Du meinst, ich meine allerdings, dass die Bitbanging-Zeit lange 
vorbei ist.

Schau Dir mal zum Spaß den Programmierdialog des AVR-Studio4 an. Einfach 
mal STK500 im Disconnected-Mode (denn Du hast ja keins) auswählen, den 
Tiny2313 einstellen und den Fusebit-Dialog ansehen. Dann mal mit dem 
vergleichen, was Dir Ponyprog bietet. Vielleicht verstehst Du dann was 
ich meine.

>
> Was die HV Programmierung angeht, kann ich da irklich was erreichen wenn
> die Fusebits auf RESERVED stehen?

Du sicher nicht, denn Du schwörst ja auf das (technisch veraltete) 
Pollin-Board.

Mit einem STK500 oder AVR-Dragon kann man den AVR sicherlich wieder 
retten. Ich verfüge zwar über beide HV-taugliche Brenner, habe aber 
nicht allzuviel Erfahrung mit HV-Programming, da ich noch keine AVRs 
verfust habe. Trotzdem bin ich bereit, Dir deine verfusten AVRs 
(DIL-Gehäuse) wieder in Ordnung zu bringen, wenn Du damit herkommst oder 
sie per Post (mit frankiertem Rückumschlag) herschickst.

...

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Trotzdem bin ich bereit, Dir deine verfusten AVRs
> (DIL-Gehäuse) wieder in Ordnung zu bringen, wenn Du damit herkommst oder
> sie per Post (mit frankiertem Rückumschlag) herschickst.
Ditto in Bezug auf vorbeibringen, Raum AB oder Übergabe in Nähe FFM. ;-)

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.datasheetcatalog.org/datasheets2/18/1834759_1.pdf

Auf Seite 22 steht das er mit den Settings CKSEL 0010 ausgeliefert wird, 
und oben steht für diese Einstellung 4MHz.

Bei dem einstellen der Fuses ging es mir hauptsächlich darum das ich ein 
Programm habe (nicht selbst geschrieben) welches einen 12MHz Quarz 
benötigt, wozu ich die Fuses umstellen musste.

Zum Einstellen der Fuses unter AVRStudio: Ist zwar einfacher, aber ich 
gebe lieber 2Euros für n neuen Attiny aus und versuch vllt. noch einen 
Tag rum anstatt mir ein Programmierboard für 80Euro zu holen.

Das Pollin Board werde ich ggf in kürze auch nichtmehr nutzen, da ich 
mir einfach die Schaltung von dem Pollinboard in ein Com Gehäuse 
einbaue.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055083:
> http://www.datasheetcatalog.org/datasheets2/18/1834759_1.pdf
Evtl. verwendest du einfach mal das aktuelle Datasheet von Atmel und 
nicht eine vermutlich veraltete Vorabversion(Preliminary)...

EDIT: Welche auch noch für eine andere Variante nämlich ATtiny2313/V 
gedacht ist...

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055083:
> http://www.datasheetcatalog.org/datasheets2/18/1834759_1.pdf
>
> Auf Seite 22 steht das er mit den Settings CKSEL 0010 ausgeliefert wird,
> und oben steht für diese Einstellung 4MHz.
Schau mal von wann das Datenblatt ist du Held!

Jetzt schau mal in das moderne Datenblatt[1] und da bitte mal in die 
Revision-History des Datenblattes. Exakt eine Revision nach deinem 
vorsinnflutlichen Datenblatt hat man das geändert.


AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055083:
> Das Pollin Board werde ich ggf in kürze auch nichtmehr nutzen, da ich
> mir einfach die Schaltung von dem Pollinboard in ein Com Gehäuse
> einbaue.

Wenn du zufällig noch Windows Xp oder älter benutzt dann könnte das was 
für dich sein:
Usbavrlab[2] mit AVRispmkii Firmware. Funktioniert bestens im AVRStudio, 
allerdings nicht unter Vista und 7. Man braucht dafür lediglich nen 
Atmega8/88/ oder was größeres und ne hand voll Hühnerfutter. Mann kann 
auch ohne Bootloader arbeiten und nur die passend kompilierte Firmware 
reinspielen (mit deinem Ponyadapter über Avrdude).

[1] http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
[2] http://wiki.ullihome.de/index.php/USBAVR-ISP/de


Gruß Skriptkiddy

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Evtl. verwendest du einfach mal das aktuelle Datasheet von Atmel und
>nicht eine vermutlich veraltete Vorabversion(Preliminary)...

Das ist eine total veraltete Version von 2004!!!!

MfG Spess

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool .. Habe bei Datasheetcatalog den Attiny2313-PI genommen weil ich 
den PU habe und der nicht dabei war ^^. Wie schon gesacht fange erst an 
mit µC woher soll ich den wissen das man da auf das Datum achten muss.

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055116:
> Cool .. Habe bei Datasheetcatalog den Attiny2313-PI genommen

Der Hersteller, in dem Fall Atmel, stellt die aktuellen Datenblätter 
bereit.

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA aber wer kennt das nicht. Man hat sich an eine Quelle gewöhnt also 
geht man zuerst zu dieser. Soltle diese das gewünschte nicht haben so 
hat man noch 1 oder 2 weitere bevor man neue sucht (z.B. Atmel).

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad nochmal ein wenug rumgespielt bei meinem anderen an den Fuses und 
auf Externen Quarz ohne Teiler durch 8 gestellt, leider vergessen den 
Quarz während der Programmierung dran zu haben = kurz nach der Prog lief 
das Programm dann plötzlich ATTIny leer. ist das normal, wie kann das 
passieren?

Autor: Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist anscheinend ein Fehler in obiger Datenblattversion 
(2543F–AVR–08/04).

In der ältern Datenblattversion (2543I–AVR–04/06, Table 6) ist Int. RC 8 
MHz \8 => 1MHz angeben und in der neueren, bei Atmel downloadbaren 
Version (2543L–AVR–08/10, Table 6) auch.

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Fuses wiederherstellen wollt ich mal fragen ob ihr die nur 
zurücksetzen könnt oder auch nachgucken wie die gesetzt sind?

Wenn man sehen kann wie sie gesetzt worden sind währe das interessant, 
wenn nicht dann nicht ^^.

Autor: Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine Fangfrage? Klar kann (soll) man vorm Ändern und Schreiben 
der Fuses oder aus Neugier nachgucken, wie sie gesetzt sind.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055129:
> Man hat sich an eine Quelle gewöhnt also
> geht man zuerst zu dieser. Soltle diese das gewünschte nicht haben so
> hat man noch 1 oder 2 weitere bevor man neue sucht (z.B. Atmel).

Also ehrlich, wenn ich das Datenblatteiner Atmel AVRs haben will, dann 
gehe ich doch zu Atmel und nicht zu egal wem sonst. Da gibts auch keine 
Ausflüchte von wegen "gewohnte Quelle", ein Dritter kann nie eine 
zuverlässigere Quelle sein als der Urheber.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Neuling schrieb im Beitrag #2055189:
> Zum Thema Fuses wiederherstellen wollt ich mal fragen ob ihr die nur
> zurücksetzen könnt oder auch nachgucken wie die gesetzt sind?

Ja die kann man idR auch auslesen...

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht darum das zwei mitschreiber mir angeboten haben den verfuseden 
(oder wie das geschrieben wird) AVR wieder heile zu machen wenn ich den 
zusende. Dieses ist für mich aber nur interessant wenn die auch auslesen 
können wo der fehler ist/war.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du reservierte Werte beschrieben hast, kann man das nicht sagen.
Wenn du unwissentlich evtl. auch Lockbits gesetzt hast, dann kann man 
u.U. nur nen ziemlich globalen Löschvorgang/Rücksetzvorgang anstossen.

Insofern wird dir da keiner ne Garantie geben, vor allem ich nicht. ;-)

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eig. (wer weiß was er da noch alles beim x-mal Auslesen danach noch 
gemacht hat) habe ich nur ClockTiming falsch gesetzt ^^. Wie 
funktioniert das denn mit dem kompletten Reset?

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steig ich nicht´durch ^^. Schaue ich mir später nochmal in Ruhe an

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.