www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 1,1 V Spannungsreferenz beim ATtiny45 und I2C


Autor: Leo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Elektroniker Kollegen,
ich häge jetzt schon beinahe eine ganze Wochen an einem Problem, was der 
letzte Schritt zum fertigen Projekt wäre, und hoffe, dass ihr mir 
eventuell helfen könnt. :)
 Ich habe eine Akkuüberwachung entworfen, bei der jede Zelle mit einem 
ATtiny45V überwacht wird. Die Idee ist die, dass der ATiny über den ADW 
die Zellenspannung misst (die auch seine Versorgungsspannung ist), und 
als Slave in einem I2C Bus den gelesenen ADW Wert bereitstellt. Vom 
Prinzip her keine große Sache, möchte man meinen.
Die Library für den I2C Bus über USI hab ich von hier:
http://www.jtronics.de/elektronik-avr/lib-i2ctwi-m...

und die funktioniert auch super, datenübertragung läuft gut.

Der Master ist ein ATmega16 mit der I2C Lib von Peter Fleury (wie bei 
der eben genannten Seite erwähnt).

Jetzt zu meinem Problem:
Wie in dem Source Code angegeben vollführe ich eine AD Wandlung mit 
interner Referenzspannung von 1,1V und auf ADC2 führe ich die Wandlung 
durch, bevor ich die I2C Verbindung initialisiere, dann wird der 
korrekte Spannungswert, den ADC2 über einen Spannungsteiler misst, auch 
über den I2C Bus übermittelt und auf dem Display, was am Master hängt, 
angezeigt.

Geht soweit, ist aber nicht praktikabel, da ich ja irgendwann mal wieder 
neu messen muss. Problem ist nun, wenn ich in der while schleife den 
ADC2 auslese mit
buffer = ADWeinganglesen(); //analogwert von adc2 einlesen
 und somit kontinuierlich die Daten erneuere, kommt nur mist raus.

Ich habe schon festgestellt, dass alles mit Vcc oder 2,56V als Referenz, 
ohne bypass Kondensator an AREF (geht nicht, da dort SDA des I2C ist) 
funktioniert und richtg wandelt. Nur mit 1,1V geht halt nichts, sobald 
die I2C verbindung läuft. Man könnte jetzt denken, dass die 1,1V einen 
bypass an AREF bräuchten, und deshalb falsch gemessen wird, weil da ja 
die Signale des I2C anliegen, aber im Datenblatt steht da nicht, das die 
1,1V Referenz das brauch.

Einfach die 2,56V Referenz zu nehmen geht nicht, da  der ATtiny in der 
Versorgungsspannung bis 2,5V absinken kann, und dann immernoch messen 
soll.

Ich weis einfach nicht weiter, vor allem weil es ja funktioniert, wenn 
ich, wie im Beispiel angehängt, vor der initialisierung der I2C 
Verbindung eine Wandlung vollführe. Habe ich villeicht irengdwas 
übersehen, oder hab ich Tunnelblick???? Wäre super wenn mir da jemand 
weiterhelfen könnte.

Danke und Beste Grüße!

Leo

Autor: Leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn keiner eine Idee, warum das mit den 1.1V Spannungsreferenz 
nicht geht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.