www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Natriumhydroxid bei ebay?


Autor: Nico H. (nico84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Erfahrung mit dem Natriumhydroxid von Ebay? Eigentlich sollte 
doch nix dagegen sprechen? 
Ebay-Artikel Nr. 350428662690

Autor: naoh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reicht für die nächsten 100 Jahre ...

Autor: Jurij H. (kebabfreund)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur dass du es dann nicht mehr nutzen kanns,
wird in kürzester Zeit zu einem grossen Klumpen => Sondermüll.

Und wie schnell hast du 500l Entwickler verbraucht?

Aber sonst spricht ja nichts dagegen.

Autor: Nico H. (nico84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja bei dem Preis :D  Aber ob das in einem einfachen Eimer auch länger 
Lagerfähig ist?

Edit: Da war Jurij H. schneller.

Autor: timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte wenig von derartig großen Gebinden. NaOH is stark 
hygroskopisch -> nimmt Wasser aus der luft auf. Daher sollte das zügig 
aufgebraucht werden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicolai Henrych schrieb:
> Hat jemand Erfahrung mit dem Natriumhydroxid von Ebay?

Pass auf, wenn morgen ein Möchtegernterrorist auf die Idee kommt,
dass man NaOH auch zum Bombenbauen benutzen könnte, dann wird
plötzlich eine landesweite Razzia gemacht bei allen, die jemals bei
irgendeinem Internethändler NaOH gekauft haben ...

Jurij H. schrieb:
> wird in kürzester Zeit zu einem grossen Klumpen => Sondermüll.

Warum?  Was sollte das dann gebundene Wasser den sonstigen chemischen
Eigenschaften des NaOH anhaben?  Solange nicht ausgiebig CO2 mit
rankommt (dann entsteht Na2CO3), kann man sich doch einfach von
dem Klumpen seinen täglichen Bedarf abkratzen.  Vermutlich müsste
man ein wenig mehr nehmen, um die Masse des aufgenommenen Wassers
zu kompensieren, aber da es den üblichen Resisten sowieso ziemlich
egal ist, ob man den Entwickler nun mit 1 % oder 2 % ansetzt, spielt
das keine große Rolle.  (Hatte mich letztens mal um eine Größen-
ordnung vertan und kann nun sagen: mit 0,2 % arbeitet er wirklich
nicht mehr. ;-)

Autor: thorstendb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Pass auf, wenn morgen ein Möchtegernterrorist auf die Idee kommt,
> dass man NaOH auch zum Bombenbauen benutzen könnte, dann wird
> plötzlich eine landesweite Razzia gemacht bei allen, die jemals bei
> irgendeinem Internethändler NaOH gekauft haben ...

gabs doch schon als Erfahrungsbericht hier im Forum ...

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NaOH verklumpt nur, wenn Wasserdampf aus der Luft aufgenommen werden 
kann.

Das Zeug wird problemlos in 25kg-Plastiksäcken gelagert und geliefert 
und ist in Miniperlform auch noch nach Jahren rieselfähig.

BTDT

Wenn der Eimer dicht ist, ist das kein Problem.

Chris D.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehm, kann sein, dass ich ein arger Umweltverschmutzer bin, aber der 
Rohrreiniger in Pulverform tut bei mir als Entwickler gute Dienste. Das 
ist ca. 75% NaOH. Der Rest ist natürlich potentiell störend, aber bisher 
hat mir das noch keine Platine versaut.

Und Sondermüll:
Das Zeug wird normalerweise mutwillig in Abflüsse gekippt.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, an Luft verklumpt NaOH nicht nur. Es setzt CO2 mit Feuchtigkeit 
um und wird zu Natriumcarbonat, das als Entwickler nicht mehr taugt. 
Also gut dicht aufbewahren.
Ganz nebenbei sollte ich wohl noch einmal darauf hinweisen, dass eine 
konzentrierte Lauge (was NaOH ist) schwerere Verätzungen verursacht als 
eine "gleichstarke" Säure (bspw. HCl).
Vorsicht mit dem Zeug.
Die Perlenform ist der Pulverform vorzuziehen, da sie weniger ätzenden 
Staub abgibt.

Autor: HabNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je weiter sich der Eimer leert, umso mehr Luft und damit auch 
Feuchtigkeit kommt mit dem Inhalt in Kontakt. Ich schätze mal, man wird 
nur maximal 1kg nutzen können. Der gesamte Rest wird steinhart. So große 
Mengen müsste man zur wirtschaftlichen Nutzung in kleinere Portionen 
aufteilen und luftdicht verpacken.

MfG

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal wie hart das Zeug wird, man kann es mit Wasser wieder lösen. Das 
Hauptproblem ist das Carbonat. Das macht den Entwickler irgendwann 
unbrauchbar. Deshalb mein Vorschlag mit den kleinen billigen Portionen 
aus dem Supermarkt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eigentlich sollte doch nix dagegen sprechen?

Tut es auch nicht.

Wie angesprochen nimm noch einen kleineren Behälter,
und kippe alle 5 Jahre 1kg vom Eimer in den kleinen,
dann kann der Emier mit einem Klebeband um den Deckelspalt
luftdicht stehen bleiben.

Hat man 5kg, hat man auch genug zum abbeizen von Farben
und zum Reinigen von Verstopfungen im Abflussrohr.

Autor: monnemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da spart man doch nichts grossartig!?

Preis ist doch eh geflunkert, mit Versand 3,58/Kg
"planet-c Sanit Rohrfrei" 1kg 4.40Eur beim Hornbach.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HabNix schrieb:
> Je weiter sich der Eimer leert, umso mehr Luft und damit auch
> Feuchtigkeit kommt mit dem Inhalt in Kontakt. Ich schätze mal, man wird
> nur maximal 1kg nutzen können.

Sooo viel Wasser ist in der Luft nun auch nicht vorhanden. Das ging 
damals auch mit 60-Liter-Fässern ohne Probleme - über Jahre.
Wichtig ist nur, dass keine Frischluft nachströmen kann - sonst hat man 
schnell Suppe und später dann Soda :-)

> Der gesamte Rest wird steinhart.

Wie gesagt: nicht so wild. Nur Deckel immer gut verschließen.

> So große
> Mengen müsste man zur wirtschaftlichen Nutzung in kleinere Portionen
> aufteilen und luftdicht verpacken.

Das ist immer die beste Lösung :-)

Er wird ja wohl irgendwo eine Kunststoffflasche mit Schraubverschluss 
rumstehen haben.

Chris D.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.