www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 50+ LED Treiber / Multiplexer


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,
ich möchte 50-60 Einzelleds zentral ansteuern und suche dafür einen 
Treiberbaustein, der bestenfalls mein µC Signal demultiplext und auf 
(mindestens 18-12) leds verteilt und sie treibt.

Gibt es da etwas in der Richtung? Ich habe damit (und auch mit 
matrixsystemen, wobei das hier keins werden soll) noch keinerlei 
erfahrung.

beste grüße

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, das oben sollten 8-12 leds werden, nicht 18

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt bei dir steuern? An/Aus schalten oder Dimmen?
Was für LEDs? 20mA oder 350mA++?

Fragen über Fragen

MFG
Falk

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die rückfragen, hätte ich selber angeben müssen:

nur ein/aus,
max 50mA/led, ziel sind leds die ca 2cm² milchglasfelder mit möglichst 
wenig strom möglichst hell bekommen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm einen AVR deiner Wahl und papp zwei ULN2803 dran, fertig ist 
der 16 Bit LED-Treiber. Alternativ zwei TPIC6B595, das spart viele 
IO-Pins und man kann einen kleinen AVR nutzen.

MFG
Falk

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke das sieht schon super aus! die TPIC6B595 sind wohl besser, weil 
ich ja insges ca 50 leds treiben muss -  also ~6 von den bausteinen -> 
18 pins klingt verträglich für einen mega16 zB.
habe ich das richtig gelesen, dass die TPIC6B595 die daten seriell über 
eine d-leitung nehmen?

MFG

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann wären es ja nur 6 +clks.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alex (Gast)

>habe ich das richtig gelesen, dass die TPIC6B595 die daten seriell über
>eine d-leitung nehmen?

Ja, Ansteuerung wie ein normales Schieberegister.

AVR-Tutorial: Schieberegister

MFG

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helligkeitseinstellbar oder nicht ?

 Multiplex: MC14489, MC14499, MAX7221, ICM7218A, TB62709 (4 digits 
40mA), TLC5920 (16*8 LEDs 30mA)
 Konstantstrom: A6275=TB62705 (8*90mA), A6276=TB62706=HM6276 (16*90mA), 
TB62717 (24*90mA) TB62715 (16*150mA) TB62708 (16*90mA) TB62710 (8*90mA), 
TLC5921 (16*80mA), MM5486 (33*15mA)
 Philips I2C: ST2221A, STP08CDC596, PCA9922 (8*60mA)
 PWM dimmbar: TLC5940 (16, TI), MAX6966 (10, Maxim), PCA9532 (16, I2C, 
Philips)
 High-Side: TD62708 (1.8A) TD62783, TD62785 (0.5A), UCN5891 UDN2981 
UDN2540 UDN2987
 LowSide: UDN2597 ULN2064 ULN2803 A6832 (32*100mA)
 Graustufen: TB62718 TLC5904 TLC5905 TLC5910 TLC5911

Autor: Fabian K. (fabian_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schieberegister ist wohl die beste Loesung. Hab "ein paar" im Einsatz 
fuer meine 48*48 LED Matrix. DU musst aber aufpassen mit den Leistungen 
(von den LEDs), sonst brennen dir die Schieberegister ab.
Ich hab 74HC595, sind sehr einfach anzusteuern, und danach (wenn 
noetig), eventuell noch wie oben schon von falk genannt ULN2803 
Darlingtonarrays.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dankesehr!
meine felder müssen jeweils vier farben annehmen können, ich überlege 
nun ob ich das ganze vierfach aufbaue (also 4 leds pro feld) oder nicht 
lieber mit einer rgb led. die müsste ich aber dann ja auch 
spannungssteuern (in dem fall dann "ja" @MaWin) können
- lässt sich das mit oben genannten teilen verwirklichen?

ich versuche das ganze möglichst kostengünstig und einfach aufzubauen, 
deshalb wäre es eigentlich schon super, wenn ich die sonst 256 leds auf 
64 rgb leds reduzieren könnte und dann über 8 von diesen 8-bit 
schieberegistern ansteuern - blos kann ich die ausgänge ja nicht einzeln 
spannungssteuern.

habt ihr dazu auch noch wertvollen input? Danke soweit schon einmal für 
alles bisherige!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alex (Gast)

>meine felder müssen jeweils vier farben annehmen können, ich überlege
>nun ob ich das ganze vierfach aufbaue (also 4 leds pro feld) oder nicht
>lieber mit einer rgb led.

RGB.

> die müsste ich aber dann ja auch
>spannungssteuern (in dem fall dann "ja" @MaWin)

LEDs sind immer STROMgesteuert.

>64 rgb leds reduzieren könnte und dann über 8 von diesen 8-bit
>schieberegistern ansteuern

Tu das.

> - blos kann ich die ausgänge ja nicht einzeln
>spannungssteuern.

Sicher.

MFG
Falk

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
>> - blos kann ich die ausgänge ja nicht einzeln
>>spannungssteuern.
>
> Sicher.

In ordnung, stromsteuern.
Dann wie 64 RGB LEDs mit einem µC und mögl. wenig pins stromsteuern?

"Ein/Aus" mit den Schieberegisterbausteinen klang gut - und hier?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alex (Gast)

>Dann wie 64 RGB LEDs mit einem µC und mögl. wenig pins stromsteuern?

Einfach die RGB-LEDs mit gemeinsamer Anode und Vorwiderständen an die 
Schieberegister anschließen.

>"Ein/Aus" mit den Schieberegisterbausteinen klang gut - und hier?

???

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vll verstehe ich nur etwas falsch aber ich muss die led-farben ja im 
betrieb wechseln... darauf bezieht sich auch meine frage. alle 64rgb 
leds müssen vier farbodi durchwechseln können, durch den µC getriggert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alex (Gast)

>vll verstehe ich nur etwas falsch

Sieht so aus.

>aber ich muss die led-farben ja im
>betrieb wechseln...

Schon klar.

> darauf bezieht sich auch meine frage.

Und auch meine Antwort ;-)

> alle 64rgb
>leds müssen vier farbodi durchwechseln können, durch den µC getriggert

Was du so alles für Fachbegriffe kennst . . .

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja in ordnung, habe verstanden.
vielen dank!

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand hier erfahrung (oder kann mir aus dem stand erklären) wie das 
im TLC5920 Datenblatt beschriebene 16*16 dot verfahren mit zwei TLC5920s 
funktioniert?
ich würde damit gerne 4*64 leds einzeln ansteuern können. und kann mir 
momentan noch nicht ganz aus dem DB zusammenreimen wie ich über die 
kombination der ausgänge die 16*16 matrix bekomme.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde damit gerne 4*64 leds einzeln ansteuern können

Was heisst einzeln bei dir ?

Nur 1 LED leuchtet zu einer sichtbaren Zeit,
es soll nicht der Eindruck entstehen,
als ob mehrere simultan leuchten ?

Dann mag diese Schaltung sinnvoll sein, 20mA pro LED.


Im Multiplexbetrieb ist die Schaltung natürlich vollkommener Humbug, es 
ist doch klar daß so eine wundersame Vermehrung der Ausgänge nicht ohne 
Folgen (there ain't no such thing as a fee lunch) bleibt, nur 1.25mA pro 
LED erzeugen eher nicht sichtbare Anzeigen.

Da der 5920 keinen eigenen Speicher hat, kann man ihn auch mehr als die 
16 LEDs über einen Spaltenausgang treiben lassen, nur halt mit 640mA für 
alle LEDs, also 20mA pro LED. Der andere 5920 liefert in dem Moment per 
passend geladenem Schieberegster die weiteren 16 Spalten (das 
Schieberegister muss eh in jedem Spaltendurclauf neu geladen werden) und 
wenn der eine Chip die 8 Spalten durch hat, macht er eine Pause und der 
andere Chip steuert die 8 weiteren Spalten der Reihe nach an, diesmal 
nutzt er die Zeilenausgänge des ersten Chips um 16 weiter LEDs zu 
bestromen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi MaWin,

einzeln heisst in meinem fall, dass ich jede led einzeln ansteuern und 
leuchten lassen will, maximal jedoch 64 gleichzeitig. (es werden 64 leds 
mit je 4 farbeinstellungen, da rgb oder multicolour)

vielen dank für deine erklärung, ich bin noch nicht sicher dass ich das 
richtig verstanden habe:
Die erweiterung funktioniert über gleichzeitige bestromung der 
zeilen/spalten, sodass ich beim schnittpunkt meinen erforderlichen strom 
bekomme- und bei den stellen, wo jeweils nur ein treiberausgang aktiv 
ist die led eben nicht leuchtet, weil der strom nur halb so groß ist wie 
er müsste?
hätte ich dann nicht trotzdem einiges an verpuffter leistung durch die 
"dunklen" leds? oder habe ich es nur falsch verstanden?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einzeln heisst in meinem fall, dass ich jede led einzeln
> ansteuern und leuchten lassen will, maximal jedoch 64 gleichzeitig.

Dann vergiss 2 TLC5920 (du wolltest 50mA pro LED und nicht 1.25mA)
und nimm 4 TLC5940 für deine bis zu 64 LEDs bis zu 50mA mit einzeln 
einstellbarer Helligkeit.

choose the right weapons.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit wir wieder bei meinem ausgangsproblem wären:

wie steuer ich mit einem µC und dann meinetwegen 4 TLC5940 64 RGB-Leds 
mit 4 farbkombinationn einzeln in den farben durch? dazu bräuchte ich 
doch im prinzip 256 verschiedene beschaltungen, 4 je led und damit 
reichten 4 TLC5940 nicht mehr aus sondern ich bräuchte 16. Oder wo ist 
mein Problem? ;)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beziehungsweise gibt es kein problem, wenn meine Frage 2 posts vorher, 
ob ich das ganze mit dem multiplexen richtig verstanden habe, implizit 
mit "ja" beantwortet wurde :P
wurde sie?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder wo ist mein Problem? ;)

Daß du nicht weisst was du willst: Am Anfang waren es
"50-60 Einzelleds"

Nun sind es "64 RGB-Leds"

64 RGB LEDs sind 192 Einzelleds,
es sei denn die LED hat z.B. Grün doppelt.

Wenn du 192 LEDs ohne Multiplex ansteuern möchtest (nicht unvernünftig, 
weil sich Blau sowieso schlecht multiplexen lässt und bei bewegten 
Display immer ein Flimmern auftritt) brauchst du halt 192 Ausgänge. Ist 
halt so.

Von vereinfachenden Annahmen (alle blauen LEDs immer gleich gedimmt, 
RBG-LED keine gemeinsame Anode/Kathode) hast du nchts erzählt, und wir 
haben keine Lust dir jedes Detail mit endlosen Threads aus der Nase zu 
ziehen.

Keine Arme keine Kekse.

Autor: Geholfener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Danke für deine Hilfe
2. Ich frage mich, wieso dieses Forum im Allgemeinen (und damit meine 
ich natürlich nur viele user) solche persönlichen Probleme mit 
"anfängern" hat, die eben nicht ales zu 100% wissen, wenn sie ein 
projekt anfangen zu planen. Ich kann deine kritik absolut nachvollziehen 
und auch, wenn jemand keine "einzelheiten" aus der nase ziehen will. 
Diese einzelheiten ergeben sich aber teilweise erst im Ideenprozess, 
wenn man eben noch kein Profi ist wie viele hier. Wenn dann 
informationen fehlen, ist das wirklich mein fehler und ich kann auch 
damit leben, dann keine sinnvollen antworten zu bekommen - aber ich 
frage mich schon, wieso hier oft eine stimmung gespiegelt wird, die eher 
wirkt wie:
"Mensch, dieser anfänger, weiß ja gar nicht was er will, was will er 
dann hier". Ich bitte zu bedenken, dass auch die Pro's hier mal 
angefangen haben.

3. ich habe nicht gesagt, dass ich nicht multiplexen will, sondern nur, 
dass ich nicht weiß, wie ich multiplexen kann. Irgendwie würde ich gerne 
auf 12-14 TLC940 verzichten, wenn es auch anders geht.

4. Ich habe auch ohne arme schon einige kekse hier aufgesammelt und 
danke dafür noch einmal, insbesondere für ein bisschen nachsicht.

kuss unbekannterweise

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.