www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik galvanische Trennung von RS232 Signalen


Autor: Tim "p" (Firma: wtmri) (timpuls)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab eine Frage bzgl der galvansichen trennung von RS232 Signalen. 
Liegen die RS232-Signale als TTL-Signale an, ist das einfach zu machen 
mit Optokoplern. Gibts aber auch Optokopler oder andere ICs, die +-5V 
Pegel schalten können und galvanisch trennen?

mfg
Wredo

Autor: Chinese (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bausatz bei ELV raussuchen, Doku runterladen, Schaltplan+Stückliste sind 
enthalten. :-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Liegen die RS232-Signale als TTL-Signale an, ist das einfach zu machen

Es ist viel einfacher, wenn die RS232 Signale als echte RS232 Signale 
anliegen, mit höherer Spannung.

Nur auf Empfängerseite brauchst du eben diese höhere Spannung. Meistens 
lässt die sich aus Statusleitungen der RS232 Schnittstelle gewinnen. Hat 
man nur Tx, kann man versuchen, über ihndauernd Signale zu senden und 
den maximalen und minimalen Pegel in Kondensatoren (Spitzenwertspeicher) 
zu speichern, damit man ihn für den Rx Eingang nutzen kann.

Optokoppler schalten problemlos 10 bis 20V, und bei 10V (3V bis 20V) 
Ansteuerspannung hat man auch kein all zu grosses Problem den 
Vorwiderstand auszusuchen, zumal echte RS232 Sendeleitungen 
strombegrenzt sein sollten.

Autor: Tim "p" (Firma: wtmri) (timpuls)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den hab ich auch schon gefunden. Gibts aber nix kleineres, also 
kompakter. Vor allem ohne Trafo.

Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es von RS-232-Pegel auf TTL-Pegel geht...
MAXIM hat galvanisch isolierte RS-232-Tranceiver (MAX 250).

VG

Martin

Autor: Tim "p" (Firma: wtmri) (timpuls)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammen mit dem MAX251 gehts dann in beide richtungen. Allerdings auch 
mit Trafo.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim "p" schrieb:
>  Allerdings auch mit Trafo.

Irgendwoher muss die Spannung für das isolierte TxD ja kommen. Das 
Anzapfen von Statusleitungen funktioniert nicht zuverlässig, besonders 
wenn man keine hat.

Gruss Reinhard

Autor: Marktschreier (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier meine billig-Schaltung. Getestet bis 19200 Baud.
Da ich am Wo-ende keinen anderen Optokoppler als einen irgendwo 
ausgelöteten PC817 hatte, entstand diese Schaltung. Die grüne LED dient 
als Z-Diode für 2,1V. Der Widerstand sollte so 10k-22k sein. Der 
Transistor NPN universal z.B. BC547B Der Transistor arbeitet in 
Basis-Schaltung und dient dazu die Geschwindigkeit des langsamen 
Optokopplers um Zehnerpotenzen zu erhöhen...
Der Qotient der 3k3 zu 10k Widerstände ist dem CTR(Current transfer 
ratio) des Optokoppler individuell angepaßt.

Die beste Lösung ist ein gutes Provisorium...  ;-)
Ach ja, diese RS232-Schnittstelle geht nur in einer Richtung, bei 
Interresse könnt ihr das gerne weiterentwickeln und hier posten  ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.