www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit ATA Interface


Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab mich jetzt auchmal an das Thema Festplatte mit AVR gewagt.
Leider war das Ganze bisher noch nicht so wirklich erfolgreich.
Ich verwende einen mega128 und hab mich beim Anschluss der Festplatte
im Groben an den Schaltplan vom yampp3 gehalten (verwende andere Ports
am AVR)
Status Register auslesen klappt auch wunderbar, wenn ich aber einen
Sektor lesen möchte empfange ich nur Müll. Hab mal mein Oszi an eine
Datenleitung gehangen und da präsentiert sich mir auch ein recht
merkwürdiges Bild: Wenn das Signal von High nach Low geht, gibts ne
schön steile Flanke, geht es aber von Low nach High, ist die Flanke
sehr Flach (braucht so ungefähr 20us, bis sie bei 3V ist), warum tut
sie das? Hab ich was übersehen, sind die Datenleitungen Open Collector
und brauchen noch einen Pull-Up? Im yampp Schaltplan hängen die
Datenleitungen direkt am AVR.

Das Datenblatt gibt als Driver Sink Current 400uA an, das ist ja auch
nicht gerade viel, liegts nur an meiner Verbindung? Ich hab ein
normales IDE-Kabel auf ein Steckbrett und von da aus noch einmal Kabel
ans STK500, aber das kann doch nicht so schlimme Auswirkungen haben...

Bin einigermaßen ratlos... hoffe mir kann wer helfen.

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich uppe wirklich nich gerne, aber hier sind doch einige Leute unterwegs
die schonmal ne Festplatte angesteuert haben, hattet ihr dieses Problem
nicht?

Kanns vielleicht an ner falschen Adressierung liegen, das die Ausgänge
tristatet bleiben?

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch jemanden interresiert:
Es lag tatsächlich an der Festplatte, war eine alte 6GB 2,5" Platte.
Habe jetzt 2 andere probiert da trat dieses Phänomen nicht mehr auf.
Die 40GB Laptop-Platte die ich jetzt verwende läuft einwandfrei.
Aber auch die alte funktioniert in einem USB Gehäuse, allerdings sind
da auch die Kabel wesentlich kürzer...

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von was für ein Hersteller war denn die 6GB Platte? Ich hatte eingetlich
vor irgendwann ebenfalls eine 2,5" Platte per AVR anzusteuern und
wollte mir zum testen irgendwann mal eine billige kleine bei Ebay
kaufen. Nicht das ich vor dem gleichen Problem stehen werde.

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo max,

mich würde dein quelltext interressieren.

dank, john

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo das war eine Toshiba MK6015MAP Festplatte, wie gesagt 6GB
Habe jetzt eine Hitachi Travelstar, die läuft super und is noch dazu
quasi lautlos.
Den Code gibs demnächst in der Codesammlung, muss ihn noch ein bisschen
hübsch machen...

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DerMax:
Danke, ich hätte mir sonst die 3,2GB Version der Platte gekauft...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.