www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik genaue Hardwareliste für ersten Kauf!


Autor: danzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich habe vor den Umgang mit Mikrocontrollern usw. zu erlernen.
Da ich aber keine lust habe ein teures Starterkit (STK-500) zu kaufen,
wollte ich fragen ob ihr mir nicht eine genaue Liste mit aller
benötigter Hardware machen könnt. Am besten möglichst genau (also nicht
sowas wie: 1 Widerstand,1 Lötkolben-sondern genau! also: 1 Widerstand 10
Ohm..., Lötkolben 230V...).
Jeder hat ja irgendwie angefangen also könnt ihr auch euren ersten Kauf
reinschreiben. Die Liste sollte etwa so aussehen:

- Lötkolben 230V... 15 Euro bei reichelt
- Lötzinn 1m...

Es sollte wie gesagt eine möglichst genaue Liste sein da ich mich noch
nicht so gut damit auskenne.
Was ich überhaupt bauen will?
Halt was einfaches, daher sind auch Vorschläge mit eurem erstem Versuch
(incl. der genauen Hardware liste) sehr erwünscht. Testbrett?
Danke für die Mühe!

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Anfang richte dich einmal danach:
www.mikrocontroller.net/tutorial/equipment.htm

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit der Suchfunktion oder im Tutorial?
Da ist alles angegeben. Natürlich NICHT das Lötzinn und die Lötstation.
Wenn du noch nie gelötet hast und mit Elektronik nie was gemacht hast,
würde ich sowieso nicht mit Mikrocontrollern anfangen. Da werden ein
paar Grundlagen der Elektronik schon vorausgesetzt.

Falls du schnell und einfach Ziele erreichen willst, ist ein fertiges
Bauset vielleicht nicht schlecht. Schau mal zu www.roboternetz.de - die
verkaufen da Sets, bei denen die Bauteile alle dabei sind inkl.
Leiterplatte. Da ist das wichtigste schon mit drauf was man brauchen
kann (Motortreiber, I2C Schnittstelle, etc.).

Viele Grüße
Steffen

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde mal sagen eine halbwegse lötstation (da gabs hier doch mal
einen thread diesbezüglich) und eine rolle lötzinn + entlötsauglize
wären zum löten genug... irgendwann wirst du sowieso dann auf smd
stossn und dann brauchst 1. viel licht.. 2. nochmehr licht und 3. eine
beleuchtete lupe die schön groß ist...

wenn du kein stk500 kaufen willst... würd ich mal irgend einen ATMega
(ich würde zum spielen einen mega32 nehmen.. der hat viel platz und das
ist gut so.. dann braucht man sich keine gedanken über dieses problem zu
machen und das ist meinermeinung nach besser als ein paar e zu sparen
und einen mega8 zu kaufen)

zum programmieren würd ich mir so einen AVR-ISP von atmel zulegen.. die
kosten nicht die welt und beherrschen das stk500 protokoll (und sind
orig teile von atmel)

die hats glaub ich mal bei reichelt ganz günstig bekommen...

dann noch ein lcd mit dem hd44... kompatibel ist... (siehe lcd-lib von
pfleury)

dann noch uart beschalten.. sprich max232+4 kondensatoren... siehe
datenblatt....

spannungsversorgung brauchts dann auch noch.. und quarz auch...

so und jetzt zur genauigkeit der liste ;)

ich hab hier eine ersa lötstation ms250 ist zwar angeblich
schrott..aber ich kann seltsamerweise damit ohne probs auch 0,35mm
pitch löten ;) (mit dem standart 25W kolben)

lötzinn + entlötlitze... 1mm zinn und 2-3mm litze hat sich bei mir
schon bewährt.. es gibt dann noch so 0,4mm kupferdraht der verzinnt ist
(blank) der kann ganz praktisch sein

ATMega32 ... da gibts zig möglichkeiten den zu beschalten...

schau einfach mal hier im tutor nach wie das da ist.. im prinzip kannst
den mega32 auch so beschalten (nur halt andere pins ;)

für den max232 gilt selbiges..

die pinbelegung vom lcd ist zu finden auf.... ka... google oder mich
nochmal belästigen... ich bin grad zu müd um meine "kleine" 10gig pdf
sammlung zu durchforstn ;)

tjo und dann wäre da noch die software... kannst du c??? wenn ja nimm
von anfang an avr-gcc oder eben winavr...

kannst du nix.. lern c (asm bringt wenns nach mir geht nix...weil das
was man wissen muss von der hardware bekommt man nebenbei in viel
verträglicheren brocken)... hoch höheren sprachen auf einem uc halte
ich nix...

mehr fällt mir zur zeit nicht ein.. und wenn ich morgen nicht vergesse
werd ich mal das wiki diesbezüglich mal befragen und unter umständen
das hier geschriebene verständlicher machen... aber davor muss ich mal
wieder schlafen.... jaja wir studenten habens halt schwer ;D

73 de oe6jwf /hans

Autor: danzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke allen für die hilfe!

"Wenn du noch nie gelötet hast und mit Elektronik nie was gemacht
hast,
würde ich sowieso nicht mit Mikrocontrollern anfangen. Da werden ein
paar Grundlagen der Elektronik schon vorausgesetzt."

Welche Grundlagen werden den vorausgesetzt? Wo kann man die holen?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - löten selbst wäre eine Voraussetzung. Ein bisschen Kunde im
Schaltplanlesen. Bauteile kennen solltest du (was ist ein Widerstand,
wie steuert man einen Transtistor, wie berechne ich den Vorwiderstand
für eine LED, was ist ein Spannungsteiler).

Aneignen kann man sich das auf viele Arten. Anlesen auf
www.elektronik-kompendium.de. Bausätze basteln von Kemo. Bücher kaufen
und reinziehen. Einfach selbst experimentieren.

Wenn du irgendwelche speziellen Fragen hast, kannst du sie natürlich
gerne hier im Forum stellen.

Viel Erfolg - es ist ein tolles Hobby!!
Steffen

Autor: danzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnelle Antwort!
Werd dann wohl erst mit den Grundlagen anfangen.
Da muss ich wohl durch. Aber danach gehts gleich mit Mikrocontrollern
los :).

mfg

Autor: Peter T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danzel,

lass dich von dem etwas rauen oder spöttischen ton der "Profis" nicht
erschrecken... man neigt hier manchmal etwas dazu die anfänger etwas
rüde zu behnadeln...  aber alle hier haben ma genau so "dumm"
angefangen
mein tipp ist noch www.roboternetz.de da hilft man anfängern auch
gern...  hier nochmal was aus nem anderen thred:

schau dich doch mal hier um und such nach bausätzen oder gleich
kompletten einsteigerboards... da hast du an hardware alles beisammen:

www.segor.de
www.shop.mikrocontroller.net  ... gehört zu mikrocontroller.net
www.myAVR.de
www.shop.robotikhardware.de  ... gehört zu roboternetz.de
www.ebay.de ;-)

equipment zum löten und messen solltest du schon haben...
lötkolben, lötzinn, digitalvoltmeter, usw. findest du bei:

www.reichelt.de
www.pollin.de

Gruß Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danzel

ich habe vor nach meinem Osterurlaub fett mit AVRs einzusteigen. Den
AVR ISP zum programmieren habe ich mir schon über Ebay ersteigert ;)

Als Lehrbuch werde ich mir wahrscheinlich das "AVR Mikrocontroller
Lehrbuch" von www.rowalt.de kaufen. Kennt das einer näher?

Es gibt eine Experimentierplatine zu diesem Lehrbuch mit allen
Bauteilen als Kit bei www.segor.de

Ob ich dieses Kit auch nehme, weiss ich noch nicht. Ich habe für kleine
Elektronikbasteleien ein Steckbrett, säckeweise Bauteile und zur Not
einen Conrad-Laden um die Ecke... ich denke damit kann man
Versuchsschaltungen auch aufbauen. Mal sehen, wie genau das Lehrbuch
auf die Experimentierplatine eingeht.

Ich denke, dass ich auch mit dem AVR Tutorial von der Seite hier
zurechtkommen könnte. Aber ich bin ein Bücherwurm und den PC kann ich
nicht mit auf die Couch schleppen ;)

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.