www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verschiedene Möglichkeiten des Ext-.Crystal Osc.


Autor: Markus P. (sebastianwurst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wie im Anhang zu sehen gibts es ja verschiedenen Möglichkeiten die 
FuseBits für den Externen Takt einzustellen.
In meinem Board 
(http://shop.myavr.de/Baus%C3%A4tze%20und%20Platine...) 
ist ein "Standartquarz" mit 3 686 411 Hz (HC49U-S)

Was bedeutet denn 16K CK/14CK + 65ms (S.Bild) , da weiss ich jetzt 
nämlich nicht für was ich mich da entscheiden muss!
Vielen Dank.

Autor: mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie in Deinem angehängten Bild zu sehen ist, wird damit die Start-Up 
Time eingestellt.

Das Datenblatt meint dazu folgendes:
The oscillator is required to oscillate for a minimum number of cycles
before the clock is considered stable.
An internal ripple counter monitors the oscillator output clock, and
keeps the internal reset active for a given number of clock cycles. The
reset is then released and the device will start to execute.

Grüße Mani

Autor: Tüll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie mani sagt.

Praktisch würde ich sagen lass es auf der längsten Startup Zeit (+65ms 
oder was auch immer das ist). Und reduzier es nur wenn du weisst weshalb 
du eine kurze Startup Zeit brauchst für dein Projekt.

Autor: Markus P. (sebastianwurst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank und was sagt das aus : 16K CK/14CK ?

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus P. schrieb:
> Was bedeutet denn 16K CK/14CK + 65ms (S.Bild) , da weiss ich jetzt
> nämlich nicht für was ich mich da entscheiden muss!

Hallo,

bin leider auch nicht so sattelfest, aber ließ mal hier auf
Seite 25 Cystal Oscillator nach

http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/restul/...

Bernd_Stein

Autor: _BT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit der startup-time soll sichergestellt werden, dass erst wenn die 
versorgungsspannung lang genug stabil anliegt also dass es auch keine 
einbrüche mehr geben wird der controller den power-on-reset zyklus 
durchführt und startet... wenn noch mehr in der schaltung ist was sich 
zuschaltet und eventuell kurzeitig vcc runter reißt so dass auch der 
blockkondensator das nicht mehr auffängt würde der controller bei zu 
geringer spannung fehlerhaft arbeiten also wartet man lieber mit dem 
start ne weile

cu BT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.