www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ENC28j60, PIC18F27J13, POE, Webserver


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend Forum!

Ich bastle im Moment an einem kleinen Webserver über den ich z.B. meine 
Aussenbeleuchtung Schalten kann oder meinen Poolfilter. Zusätzlich 
möchte ich z.B. die Temperatur messen. Die Schaltung soll über PoE 
verfügen. Die html Dateien sollen auf einem Seriellen EEPROM gespeichert 
werden.

Könntet ihr bitte mal über den Schaltplan drüberschaun?

Habt ihr vielleicht noch Anmerkungen? Soll ich Relais einbauen oder 
Triacs? Ist es sinnvoll ein Serielles RAM einzubauen um z.B. Messwerte 
Speichern zu können?

BG
Andreas

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen PIC18F67J60! Da ist das Ethernet schon eingebaut, direkt und 
nicht über SPI, und er hat genügend Flash, sodass die HTML-Seiten auch 
dort Platz finden. Das wird das letztendlich eine 1-Chip-Lösung.

fchk

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch gerade ein Webmodul mit enc28j60 + pic18f27j13 gebaut. Musste 
dann aber feststellen, dass der Controller von meinem pickit2 nicht 
unterstützt wird. Hab ich dann gegen einen pic18f26j11 getauscht. Konnte 
meine Applikation gerade so in den Flash quetschen. Aber zurück zu 
deiner Schaltung. Mach noch jeweils 470K als Pullup an die beiden 
CS-Leitungen. Ist gerade bei dem EEPROM wichtig. Sonst hast du da beim 
Booten einen undefinierten Zustand und zerschießt dir ständig das 
MPFS-Image. Den Fehler hab ich nämlich gemacht. Wieviele Messwerte 
willst du denn wegspeichern? Ich denke, ein serielles Ram brauchst du 
nicht.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhhhh nein..... Wird der sicher nicht unterstützt? Hast du das Teil mal 
angeschlossen oder nur weil er nicht auf der Device List steht?

Pull up sind drinnen. Brauche ich die auch auf der Clk, SDI und SDO 
Leitung?

Ich habe mich für die beiden Chips entschieden weil ich dem SMD 
ausweichen wollte. Ich habe erst einmal was mit SMD gemacht. Es ging 
zwar aber es war mühsam.

BG
Andreas

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Riegebauer schrieb:
> Ohhhhh nein..... Wird der sicher nicht unterstützt? Hast du das Teil mal
>
> angeschlossen oder nur weil er nicht auf der Device List steht?

Der wird ganz sicher nicht unterstützt. Steht nicht auf der Device 
Support list. Und ich hab ihn auch angeschlossen. Nix zu Machen. Auf der 
Arbeit hab ich einen ICD3, damit geht's. CLK, SDO und SDI brauchen 
keinen Pullup.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Riegebauer schrieb:

> Ich habe mich für die beiden Chips entschieden weil ich dem SMD
> ausweichen wollte. Ich habe erst einmal was mit SMD gemacht. Es ging
> zwar aber es war mühsam.

Mit dem passenden Werkzeug geht es ganz problemlos.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.