www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Beheizbares Dachfenster


Autor: Stefan Landherr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengemeinde,
es geht zwar nicht direkt um einen Hausbus, aber ich denke hier sind die 
kreativsten Köpfe für mein kleines Problem zu finden.
Ich habe im Treppenhaus ein größeres Dachfenster (Velux, 
Schwingfenster), das tagsüber für eine sehr gute Beleuchtung sorgt.
Im Winter liegt da halt oft Schnee drauf (komme aus dem tiefsten 
Bayern), d.h. dann wirds relativ dunkel.
Ich möchte jetzt gern die Scheibe elektrisch beheizen, wie z.B. die 
Autoheckscheibe, bis der Schnee weg ist (Dachneigung 45 Grad). Wie stell 
ich das am besten an?
Bisher fällt mir so beheizbare Folie ein, die´s für Spiegel gegen das 
Anlaufen gibt (sind die für Außen geeignet?).
Über Widerstandsdraht könnt´s auch noch irgendwie gehen.

Hat das schon mal jemand von Euch gemacht?

Gruß, Stefan

Autor: Thomas Weyhrauch (thomas100)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

ist ne interessante Idee.
Aber was machst du mit dem Wasser? Wo soll das den ablaufen, wenn alles 
gefroren ist?
Mal davon abgesehen, dass es wohl billiger wird, Lampen zu installieren 
als den Schnee zu schmelzen...

Viele Grüße
Thomas

Autor: wub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so ein Schnellschuss zu später Stunde: Druckluft im Haus und die 
Möglichkeit ein Rohr/Schlauch zum Fenster zu bekommen?

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glas mit ITO beschichten und von beiden Seiten eine entsprechende 
Spannung anlegen. Wird in anderen Bereichen mittlerweile gerne 
angewendet, ist meines Wissens aber nicht ganz preiswert.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Schnee mit Wärme loszuwerden dauert ewig.

Ich würde eher einen "Scheibenwischer" anbringen, und wenn das nicht 
geht würde ich eher zu einem Fön raten der das ganze von Innen beheizt, 
mit bischen Heizfolie kommt man da überhaupt nicht weit ...

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der geschmolzene Schnee (Wasser) wird das Fenster runterlaufen und dir 
dein Fenster zufrieren. Fahr mal mit deinem Auto bei Minusgraden in die 
Waschanlage ;-).

Wenn es weiter kommt, dann wird dir das Wasser in die Dachrinne laufen 
und dort frieren. Das hat dann den Effekt das deine Rinne schön schwer 
wird und evtl. abfällt. Wenn sie hält wird das Wasser "überfrieren" und 
nette Eiszapfen bilden sich die du dann entfernen darfst.

Das gleiche Problem dürften auch die Leute mit Solarthermie haben. K.A. 
wie das dort "Preisgünstig" gelöst wird. Auf alle Fälle gibt es auch für 
Leute die nicht wissen wohin mit ihrem Geld beheizte Dachrinnen ;-).

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das gleiche Problem dürften auch die Leute mit Solarthermie haben. K.A.
>wie das dort "Preisgünstig" gelöst wird.


ich schon:

mit einer Schaufel ;-)

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn unsre PV-Anlage zugeschneit is ham wir sonen ausziehbaren 
"Stecken" den man eog zum Streichen nimmt, und an dem is son 
Wasserschieber, ka wie das richtig heist dran, damit bekommt man 
schonmal en gutes Stück vom Balkon aus frei, der Rest Tja, wenns bischen 
Wärmer wird tauts etwas an, unterm schnee aufem Glas hats bischen Wasser 
und irgendwann kommt das ganze dann ins Rutschen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Stefan mal die Velux-Einbauanleitung für Fenster gelesen hätte, 
dann wüßte er, daß der Hersteller empfiehlt, möglichst unter jedes 
Fenster einen Heizkörper zu installieren.

Ehe ich das Fenster mit 300W elektrisch beheizen würde, hätte ich schon 
längst eine Sparlampe in der Nähe angebracht.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Auf alle Fälle gibt es auch für
> Leute die nicht wissen wohin mit ihrem Geld beheizte Dachrinnen ;-).

Na ja ganz so einfach ists nicht. Du hast wie so oft im Winter 
Temperaturen unter 0, aber die Sonne scheint. Also tauts auf dem Dach 
(stärker natürlich wenns auch noch schlecht gedämmt ist) und das Wasser 
gefriert dann in der Dachrinne oder noch schlechter im Fallrohr, das im 
Schatten ist.
Im günstigsten Fall hast du jetzt Eiszapfen, im schlechten Fall ein 
aufgeplatztes Fallrohr.
Dann lieber eine Rohrbegleitheizung als jedes Frühjhr den Spengler 
kommen lassen oder Eiszapfen auf Autos und in Passanten!

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ehe ich das Fenster mit 300W elektrisch beheizen würde, hätte ich schon
>längst eine Sparlampe in der Nähe angebracht.

Das wird wohl auch nichts, das bisschen Licht was die macht, siehst Du 
in "Tageslichtumgebung" fast nicht.

citb

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

U.R. Schmitt schrieb:
> Na ja ganz so einfach ists nicht. Du hast wie so oft im Winter
> Temperaturen unter 0, aber die Sonne scheint. Also tauts auf dem Dach
> (stärker natürlich wenns auch noch schlecht gedämmt ist) und das Wasser
> gefriert dann in der Dachrinne oder noch schlechter im Fallrohr, das im
> Schatten ist.

Das sehe ich hier auf einem Flachdach mit Klimaanlage (Discounter). Die 
nehmen im Winter auf einer Seite das Fallrohr raus und stecken dort 
Schläuche aus Folie zwischen. Z.Z. haben sich die gelöst und wehen im 
Wind ;-).

> Im günstigsten Fall hast du jetzt Eiszapfen, im schlechten Fall ein
> aufgeplatztes Fallrohr.
> Dann lieber eine Rohrbegleitheizung als jedes Frühjhr den Spengler
> kommen lassen oder Eiszapfen auf Autos und in Passanten!

Hast du eine Solarthermieanlage auf dem Dach?

---

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.