www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Styropor folieren, lackieren, beschichten.


Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder einfach nur "schön" bekommen!

Hi,
da unter Euch auch jede Menge Bastler sind, frage ich einfach mal ob 
jemand von Euch die zündende Idee hat.

Ich habe (bald) eine Styrpor-Form (genau gesagt ist es Depron) die mir 
in Farbe und vor allem in der Beschaffenheit überhaupt nicht gefällt!

http://www.multiplex-rc.de/hp/produkte/images/008530602.jpg

Was könnte man machen um dieses Senderpult "glatt" zu bekommen?
Mir geht es hauptsächlich um die Handauflage links und rechts (die 
beiden Flügel an den Seiten), aber auch unten und seitlich sollte es 
nach etwas aussehen, innen drin ist mir das ganze nicht so wichtig!

Vlt. könnte man es folieren? Ich denke aber dass wenn man das Pult 
folieren möchte, wird die Folie sich nicht an die Rillen anpassen, dann 
sieht das ganze recht unschön aus?

Was wäre eine Alternative? Glatt spachteln und lackieren? - vermutlich 
zu aufwendig?

Sprühlack der dickflüssig ist und dadurch automatisch glatt verläuft? 
noch nie gesehn wäre aber eine potentielle Lösung?

Habt Ihr eine Idee?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zeug ist weich, daher sieht jede Art von Beschichtung nach kurzer 
Zeit sehr, sehr bescheiden aus.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte ja mal versuchsweise einen Abschnitt dieses Materials in 
"flüssigen Kunststoff" tauchen und schauen, wie sich Material und Farbe 
nach Trocknung verhalten

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Beschichten/Glätten hätte ich keine Idee. Auf dem Material hält ja 
nix. Aber für die Lackierung kannst du Lexan-Farben verwenden. Die 
RC-Car Piloten färben damit ihre Karossen und ich nehme sie für 
"Schaumwaffel"-Flugzeuge. Hält dauerhaft, widersteht allen mechanischen 
Belastungen und ist auch griffest.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jeffrey:

Beschichtung bzw. Lackierung verformbarer Kunststoffe:

Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Auto, bei dem ich nach einem 
Diebstahl fast alle Kunststoffanbauteile außen reparieren und neu 
lackieren mußte.

Zum Beschaffen des Lackes begab ich mich in ein größeres Lackgeschäft in 
der Großstadt. Da wurde ich gut beraten, und bekam dann die 
Grundlackmischung, und zusätzlich 3 weitere Zutaten, nämlich den Härter, 
Verdünner, und als wichtigsten Zusatz einen Weichmacher. Der normale 
Fahrzeuglack würde auf den Kunststoffteilen nicht gut haften, und 
häßliche Abplatzungen nach sich ziehen, sagten sie mir.

Die Kunststoffteile waren also auch mit dem normalen Fahrzeuglack 
lackiert, plus dem Weichmacher. Der Anteil des Weichmachers bestimmt den 
Elastizitätsgrad.

Mit dem Rest des Lackes lackierten wir sogar noch etwas gealterte 
Gartenmöbel aus Stahlrohr, das ergab dann eine stoßfeste, abplatzfeste, 
robuste, gummiartige Hochglanzlackierung.

So viel zumindest mal rein zur Lackiermöglichkeit. Nur weiß ich nicht, 
ob so ein KFz-Lack wegen der Lösungsmittel für deinen Kunststoff 
verwendbar ist.

Pattex, erzeugt in normalem Styropor jedenfalls sofort große Löcher.

Besuch doch mal ein größeres Fachgeschäft für Lacke.

Wie gesagt, nur meine Ideen zur Sammlung.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

> Ich habe (bald) eine Styrpor-Form (genau gesagt ist es Depron)

Das Zeug, das Multiplex da verwendet ist eine Variante von Elapor, was 
sie fuer ihre Flieger verwenden. Etwas weicher und flexibler und vor 
Allem im Gegensatz zu Styropor und Depron Sprit- (und groesstenteils) 
Loesungsmittelfest.

Autor: Stinke St (stinke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt spezielles Tape zum bespannen.
Das ist extra dünn und das gibts in verschiedenen Farben.

Ansonsten (lösungsfreier!) Sprühkleber und dünnes Papier aus dem
bastlerbedarf (etwa die stärke von Zeitungspapier, welches du aber auch 
nehmen könntest).

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Danke für die Tipps, ich denke ich werde es mal mit dem Sprühkleber 
versuchen.
Ich werde mir mal eine Falsche (Dose?) Sprühkleber kaufen und das ganze 
an einem Stück Elapor ausprobieren, wenn es funktioniert wird das Pult 
mit Sprühkleber und Folie "bespannt"!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.