www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Dyson Cyclone vs Filterbeutel


Autor: Richard Pfl. (ritsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Da in nächster Zeit ein neuer Staubsauger fällig wird hab ich mich
nun etwas umgehört was denn momentan so Stand der Technik ist.

Viel fragen viele Meinungen wobei der Dyson meistens sehr gelobt wurde
einziger Makel dass diese lauter sind als ein Stabsauger mit 
Filterbeutel
durch ihre Cyclone Filtertechnik.

Nun würde mich aber noch Interessieren ob so eine Cyclone Filtertechnik
Den Staub bzw. Feinstaub genauso Filtert wie ein Filterbeutel das ich 
mir
Nicht so richtig vorstellen kann, leider ist weder bei Dyson noch bei
Einer Filtertütenverpackung eine Filterklasse (F0..) oder eine 
Partickelgröße angegeben.

Vielleicht hat sich ja damit schon mal jemand befasst und hat Infos dazu
Währe Super wenn mir dazu jemand ein paar Infos zukommen lassen würde.


Danke schonmal im voraus - ich such natürlich auch weiter.

Gruß Ritsch

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatten wir das nicht erst gerade vor ein paar Tagen?
Ist hier die Staubsaugervertreter-Mafia unterwegs?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dyson soll sehr laut sein. Ein Klon soll da besser sein.

Autor: Richard Pfl. (ritsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schon in der Suche nach Staubsaugerthemen gesucht nur
geht´s mir nicht um die Marke oder Preis Leistung sondern
viel mehr um die Filterklasse bzw. zweifle ich an das diese
Cyclone Filtertechnik genauso gut filtert wie ein Filerbeutel.
In den Threads hab ich das nicht gefunden deshalb ein neuer.

Hab ich vielleicht nicht richtig dargestellt - sorry.

Der nichtstaubsaugervertreter ;-)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Beutelsauger gibt's bis Filterklasse H12 oder H13, da wird ein 
Zyklonsauger wahrscheinlich nicht mitkommen. Andererseits soll es da 
auch wieder Modelle geben, die ein tauschbares Endfilter eingebaut 
haben, so daß man auch hier optimieren könnte.

Bleibt die Frage, wozu man soetwas braucht. Das klingt mir verdächtig 
nach einer sich aufbauenden Koniophobie. :-)

Zweimal im Monat "normal" Saugen genügt meiner Meinung nach vollkommen.

Gruß, Iwan

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard Pfl. schrieb:
> Nun würde mich aber noch Interessieren ob so eine Cyclone Filtertechnik
> Den Staub bzw. Feinstaub genauso Filtert wie ein Filterbeutel das ich
> mir
> Nicht so richtig vorstellen kann, leider ist weder bei Dyson noch bei
> Einer Filtertütenverpackung eine Filterklasse (F0..) oder eine
> Partickelgröße angegeben.

Die Cyclonfilterung ist alleine wahrscheinlich nicht so effizient wie 
ein normalen Filterbeutel.
Wenn hinter der Cyclonfilterung allerdings noch weitere Filter kommen 
(z.B. bei meinem Dyson ein auswaschbarer Filter und ein lebenslanger 
Hepar-Filter), dann wird die Gesamtfilterleistung wohl eher besser sein 
als ein normaler Filterbeutel. Macht Dyson nicht Werbung damit, dass der 
Hapa-Filter besonders für Allergiker das Non-Plus-Ultra sei?

Autor: Richard Pfl. (ritsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Filterklasse H12 oder H13 usw. diese Angaben hab ich eben nirgends 
gefunden zumindest auf den Filtertüten die ich habe steht da nix drauf 
(swirl) gibt´s da eine Bezugsquelle ?

Ich hab jetzt nicht vor alles Steril zu saugen auch brauch ich keinen
Allergiker Saubsauger, es darf schon noch etwas Mikrokosmos mit mir in 
der Wohnung leben ;-)

Nur wenn ich mal ein Loch Bohre (Betonstaub & Ziegelstaub) oder auch mal
was am Rigips ausbessere und das nachher abschleife dann möcht ich halt
keinen "Staubverteiler" sonder einen Staubsauger haben.

Bei Cyclontechnik ist es halt für mich schwer zu glauben das das
möglich ist so fein den Staub auszufiltern ausser es ist noch ein
auswaschbarer Filter nachgeschaltet wie oben beschrieben dann kann ich 
mir das schon eher vorstellen.
Dyson macht aber Werbung ohne Filter somit war mir das nicht bekannt
das da dann doch bei den Staubsaugern Filter verbaut sind bzw. war das
auch keinen der von mir gefragten Kollegen bekannt diese redeten nur 
über den abnehmbaren Tank.Haben da alle Modelle Filter nachgeschaltet ?

Danke schonmal für die Info´s

Gruß Richard

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, ob die beiden Filter bei allen Modellen drin sind.
Ich denke aber schon, da ich mir sicher bin mir keinen mit "extra 
Filter" oder "für Tierbesitzer" gekauft zu haben. Irgendwo hatte ich 
gelesen, dass der Hepa-Dauerfilter auch dafür da wäre, den Kohlestaub 
vom Motor rauszufiltern, der von "nur Filtertüten Saugern" ja 
prinzipiell nicht erwischt wird.

Wenn du den Stabsauger auf dem Bau verwenden willst, dann könnte ich mir 
vorstellen, dass langfristig der klare, durchsichtige Auffangbehälter 
matt wird. Das aufgesaugte Material fliegt ja von innen am Behälter 
entlang bevor es zur Ruhe kommen. Kann aber auch sein, dass das nicht 
passiert.

Andererseits gehört der klare Staubbehälter mit zu dem tollen Sachen an 
diesem Sauger: Man sieht was man geleistet hat, da macht das Saugen 
sogar ein bisschen Spaß.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard Pfl. schrieb:
> Filterklasse H12 oder H13 usw. diese Angaben hab ich eben nirgends
> gefunden zumindest auf den Filtertüten die ich habe steht da nix drauf
> (swirl) gibt´s da eine Bezugsquelle ?

Endfilter gibt's in diesen Klassen sowohl für Zyklon-  als auch 
Beutelsauger. Suchmaschine: "Staubsauger H12"

Gruß, Iwan

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

>Filterklasse H12 oder H13

Ist das wirklich richtig?

Ich kenne diese Bezeichnungen als Produktbezeichnung für Papierfilter, 
jedoch nicht als Filterklasse.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Иван S. schrieb:
>>Filterklasse H12 oder H13
>
> Ist das wirklich richtig?
>
> Ich kenne diese Bezeichnungen als Produktbezeichnung für Papierfilter,
> jedoch nicht als Filterklasse.

Ja, siehe E-Norm 1822 oder 
http://de.wikipedia.org/wiki/Partikelfilterklassen

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

>Ja, siehe E-Norm 1822 oder
>http://de.wikipedia.org/wiki/Partikelfilterklassen

Danke!

Leider steht auf meinen Verpackungen zu den Staubsaugerbeuteln absolut 
nichts über diese Filterklassen drauf. Hat man eine Chance, da an die 
Daten dran zu kommen?

Wohl bemerkt, meine Filter gibt es im Handel gar nicht mehr. Der Sauger 
ist über 20 Jahre alt. Muß mir da selbst Provisorien aus anderen 
Staubbeuteln bauen. Aber das geht auch, selbst wenn ich da etwas 
Bastelzeit benötige.

Autor: Richard Pfl. (ritsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hepa 10 getestet währe dann lt. wiki Abscheidegrad 85% , Durchlassgrad 
15%
bei Partikel < 1µm - hätte ich meinen Filtertüten garnicht zugetraut.

Beim Dyson macht es dann also auch der Filter danach um auf den
"gleichen" Wert zu kommen wie eine Filtertüte ?
Dann hat man also doch auch mal gelegentlich etwas zu wechseln jenachdem
wie gut bzw. fein die Cyclontechnik vorfiltert.

Denke jetzt hab ich´s beisammen.


Als Info - Dyson macht auf der HP auch schon
Werbung mit elektronischen Motoren (Servo Prinzip) somit ohne Kohle
und Staub allerdings find ich bei den Modellbeschreibungen noch nichts 
davon.Hab ich beim suchen noch aufgeschnappt :-)

Danke allen für die Super Hinweise

Gruß Richard

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.