www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 64 Bit Treiber für HL 340


Autor: Max Sch (maxmuenchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich habe mir vor einiger Zeit einen USB2Serial Adapter gekauft um mein 
STK500 über LapTop betreiben zu können. Jetzt hab ich allerdings win 7 
64 Bit, nun funktioniert aber mein USB2Serial Adapter nicht mehr. Hat da 
jemand einen Treiber oder eine Idee? Wie gesagt, das Kabel müsste ein HL 
340 Sein.
Vielen Dank.
Max

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bezeichnung sagt gar nichts aus. Welche USB Vendor & Device ID hat 
das Teil? Entweder im Gerätemananger oder im INF-File des 32 Bit 
Treibers nachschauen (oder dieses posten), dann könnte man Dir 
vielleicht helfen.

fchk

Autor: Max Sch (maxmuenchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
also der Hersteller ist wch.cn
die Hardware id ist: USB\VID_1A86&PID_7523&REV_0254
und USB\VID_1A86&PID_7523
soll ich noch was anderes posten??
wär cool wenn mir da jemand helfen könnt.
max

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max Sch schrieb:
> hi,
> also der Hersteller ist wch.cn
> die Hardware id ist: USB\VID_1A86&PID_7523&REV_0254
> und USB\VID_1A86&PID_7523

1a86  QinHeng Electronics
  7523  HL-340 USB-Serial adapter

Ach du sch*! Da ist wohl kein Standard-Chip von FTDI oder Prolific oder 
SiLabs drin. Wenn der Hersteller keinen 64-Bit Treiber anbietet, wirst 
Du Dir ein anderes Kabel besorgen müssen.

fchk

Autor: fussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuchs mal damit

    Adapterbezeichnung: HL-340
    Chip: CH340 / CH341
    Hersteller: Winchiphead / Nanjing QinHeng Electronics Co., Ltd
    Herstellerhomepage: http://www.wch.  cn
    Treiberdownload: http://wch.  cn/download/list.asp?id=5
    Unterstützte Betriebssysteme (laut .INF-Datei im Archiv):
        Windows 98/Me
        Windows 2000/XP/Server2003
        Vista/64bit Vista/Server2008
        Win7/64bit Win7

Autor: Mates2k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mit den Treiber von fussel den Adapter wieder zum leben geweckt 
unter Win7 (64Bit)
Super Arbeit, Besten Dank!!!

Autor: Carsten M. (headcleaver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,
Ich habe den gleichen Adapter mit gleicher Hardware ID. Wenn ich aber 
auf den Link des Treiberdownloads gehe kommt 404 Error! Hat sonst wer ne 
Idee wo ich den Treiber her bekomme?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

DANKE für den Treiber - gibt aktuelle dort.

Die Adresse ist OK nur der Treiber ist "umgezogen" - bzw der im Text hat 
zwei leerzeichen zuviel.

Einfach mal mit der hand OHNE Leer zeichen eintippen.

Autor: Tim Seidel (tim_seidel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
> Ach du sch*! Da ist wohl kein Standard-Chip von FTDI oder Prolific oder
> SiLabs drin. Wenn der Hersteller keinen 64-Bit Treiber anbietet, wirst
> Du Dir ein anderes Kabel besorgen müssen.

Grundsätzlich: USB-CDC (USB zu seriell) brauchen keinen separaten 
Treiber für Ihre Grundfunktionen, sondern nur eine Beschreibung, dass 
der Windows-eigene usbser Treiber genutzt werden kann.

In dem Fall einfach irgendeinen USB Seriell Treiber suchen (z.B. der von 
Atmel SAM-BA) und die VID/PID gegen die Nummern der zu unterstützenden 
Hardware austauschen.

Erst bei speziellen Funktionen (wie z.B. das Umprogrammieren der PID/VID 
bei FTDI brauchts dann 'nen "richtigen" Treiber.

Ausnahme: Windows Treibersignatur ist erzwungen. Dann muss die INF Datei 
erneut signiert werden (.CAT), da die bestehende Signatur durch die 
Änderung ungültig wurde.

Autor: Jim Meba (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Seidel schrieb:
> Grundsätzlich: USB-CDC (USB zu seriell) brauchen keinen separaten
> Treiber für Ihre Grundfunktionen

Das ist zwar richtig, aber 99,9% aller fertigen USB->Serial Adapter sind 
nicht auf USB-CDC gebaut, sondern nutzen eigene Treiber für den 
Datenverkehr über USB.

Darum sind FTDI oder Silabs Chips ohne die zugehörigen USB Treiber 
schlicht nicht benutzbar (unter Windows).

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows-Treiber inklusive signierte 64-Bit-Versionen wurden erst im 
Februar aktualisiert:
http://www.wch. cn/download/CH341SER_ZIP.html
(Leerzeichen bitte entfernen, da springt der Spam-Filter des Forums 
drauf an.)

Problematisch ist es weiterhin unter Mac OS X 10.10 (Yosemite). Dort 
sind die aktuellen Treiber aus Dezember 2013, die zwar inzwischen 
Gerätenamen ohne Leerzeichen anlegen (damit kommt die Arduino-GUI nicht 
klar und kann nicht darauf zugreifen) - aber unter neuerem OS X erst 
laufen, wenn die Kernel-Treiber-Prüfung deaktiviert wird.

In der Konsole:
> sudo nvram boot-args=kext-dev-mode=1

Anschließend neu starten. Um die Prüfung wieder zu aktiveren, bitte in 
der Konsole eingeben:
> sudo nvram -d boot-args

und ebenfalls neu starten.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.