www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sperrwandler mit PSPICE


Autor: Timo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin neu im Umgang mit PSPICE.

ich bin gerade dabei einen art Sperrewandler aufzubauen. Meinen Takt 
generiere ich in einem CPLD. Ich dachte so an eine Taktfrequenz von ca 
100Mhz.

Die Schaltung hat auf der Primärseite 24V.
Auf der Sekundärseite soll 12V Gleichspannung rauskommen.
Als Last sollen <20 mA fließen.

Ich habe später mehrere Platinen auf denen ich galvanisch getrennte 
voneinander 12V benötige.
Auf der ersten Steuerplatine habe ich den CPLD und die 24V.
Auf den weiteren Platinen, drei an der zahl, sitzen dann jeweils der 
Transformator, Gleichrichter und Last.
Die Übetragung erfolgt über Flachbandkabel, daher wollte ich ein 
symmetrischen Signal erzeugen. Dies wollte ich mit C2 erreichen 
(Gleichspannunganteil sperren).
L1 und L2 habe ich als Leitungsinduktivität für das Flachbandkabel 
eingebaut.

Nur leider kommt bei der simulation überhaupt nicht raus was ich 
erwarte.

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Danke schon im vorraus an alle

grüße
Timo

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Taktfrequenz von ca
> 100Mhz


Nicht wirklich, oder?

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch dazu:

Ein Sperrwandler überträgt seine Energie in der Sperrphase des 
Primärkreises.

Wenn du einen Vollweg-Gleichrichter an den Ausgang machst, dann geht das 
natürlich auch nicht.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann guck dir mal N- und P- Kanal-FETs an und wie man sie 
veraschaltet - so verschaltet man einen N-Kanäler nicht.

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz schrieb:
> Und dann guck dir mal N- und P- Kanal-FETs an und wie man sie
> veraschaltet - so verschaltet man einen N-Kanäler nicht.

Lass dich nicht beirren, so wie du es gemacht hast is es richtig!

Aber deine ganze Schaltung scheint etwas fraglich, guck ma:
Der Kondensator C2 muss Parallel zum Trafo + Schalter, nicht in Reihe!

Aber du solltest mehr Gatespannung "geben" so 12-15V etwa

Gruß Knut

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz schrieb:
> Timo schrieb:
>> Taktfrequenz von ca
>> 100Mhz
>
>
> Nicht wirklich, oder?

Hallo Fritz

sorry meinte 100KHz hab mich verschrieben

gruß Timo

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I. L. schrieb:
> Aber deine ganze Schaltung scheint etwas fraglich, guck ma:
> Der Kondensator C2 muss Parallel zum Trafo + Schalter, nicht in Reihe!
>
> Aber du solltest mehr Gatespannung "geben" so 12-15V etwa
>
> Gruß Knut

Hallo Knut

Danke für deine Antwort.

ich wil ja mit dem FET erreichen, dass ich eine PWM habe von 0V bis 25V 
und mit C2 will ich nun eien symmetrische Spannung von -12V bis +12V 
haben. Da muss ich C2 doch in Reihe schalten und nicht parallel oder bin 
ich nun komplett falsch??

gruß
Timo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.