www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik T-Adapter BNC - Impedanz


Autor: Nani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben die Angaben 75 Ohm oder 50 Ohm Impedanz überhaupt eine Rolle, wenn 
ich doch nur ein BNC-T-Adapter bestellen will?
Ich verstehe nicht, wozu die Angaben gut sein sollen bzw. wo dann der 
Unterschied ist.

Autor: ZF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben dem Wellenwiderstand (was bei T-Stücken sowieso ein Problem ist) 
sind die mechanischen Abmessungen der 50 Ohm BNC Verbinder anders als 
bei 75 Ohm Verbindern. Also unbedingt die zu deinen Steckern passenden 
T-Stücke bestellen.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stecker sind nicht dieselben. Ein 75 Ohm Koax Stecker ist 
verschieden von einem 50 Ohm. Die Impedanz wird mit dem 
Radienverhaeltnis erreicht. Das T muss natuerlich passen. 
Moeglicherweise passt ein 50 Ohm T mechanisch in ein 75 Ohm Netzwerk, 
oder umgekehrt. Man sollt's aber nicht machen.

Autor: Nani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier ein T-Stück. Wie finde ich es jetzt raus, was für eins das 
ist? Kann man das messen, wenn ja wie?

Autor: Clair Grube (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unterschied ist halt, dass der eine 75 Ohm und der andere 50 Ohm 
Impedanz hat.
Ach stopp. Das hast du ja schon selber rausgefunden.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe hier ein T-Stück. Wie finde ich es jetzt raus, was für eins das
>ist? Kann man das messen, wenn ja wie?

Bei 75Ohm müsste der Stift schmaler sein als bei 50Ohm (bei gleichem 
Innendurchmesser des Steckergehäuses). Läßt sich natürlich schlecht 
ermitteln, wenn man nicht beide Varianten vor sich hat.
Aber vielleicht mal eine andere Herangehensweise: gibt es überhaupt 
75Ohm-T-Stücke? 75Ohm war doch eher was für Audio/Vidoeempfangsanlangen, 
wo ich mir den Sinn von T-Stücken schwer vorstellen kann. Es ist also 
sehr wahrscheinlich, daß wir es hier mit 50Ohm zu tun haben.

Autor: Nani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZF schrieb:
> Neben dem Wellenwiderstand (was bei T-Stücken sowieso ein Problem ist)
>
> sind die mechanischen Abmessungen der 50 Ohm BNC Verbinder anders als
>
> bei 75 Ohm Verbindern.

Also mechanische Abmessungen sind anders. Ansonsten könnte ich ja wild 
kombinieren, wenn ich damit Gleichspannungssignale übertrage
oder Signale bis 20 kHz?

Autor: ZF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal eine 50 / 75 Ohm BNC Kombination die nicht richtig 
ineinander passte. Allerdings scheibt Suhner mit ihren Steckern gehe das 
problemlos. Falls es also bei deinen Steckern mechanisch passt und es um 
(fast) Gleichstrom geht sehe ich kein Problem.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also mechanische Abmessungen sind anders. Ansonsten könnte ich ja wild
> kombinieren, wenn ich damit Gleichspannungssignale übertrage
> oder Signale bis 20 kHz?

Da so ein T-Stück sowieso nur ziemlich kurz ist, wirkt sich der 
Unterschied zwischen 50 und 75 Ohm erst bei sehr hohen Frequenzen aus.

Bei 100 MHz ist die Wellenlänge in einer Leitung ungefähr 2m (bei 
Verkürzungsfaktor 0,66), da sollten ein 5 cm langes T-Stück keine große 
Störung verursachen bzw. durch die Abzweigung wird sowieso eine 
Fehlanpassung entstehen, die in einer ähnlichen Größenordnung liegt.

Bei Frequenzen unter 20 kHz brauchst du dir um das Thema 
Wellenwiderstand gar keine Gedanken machen und mechanisch passen 50 Ohm 
und 75 Ohm BNC-Verbindern meistens zusammen.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 75 Ohm Stecker ist der Mittelkontakt dünner als bei dem 50 Ohm.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.