www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kostenlose Weiterbildungsangebot im Rahmen des EU-Projekts E-PRAGMATIC


Autor: Jochen K. (Firma: ECPE e.V.) (ecpe_jk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumsleser,

heute kommen wir mit einer unliebsamen Bitte auf Sie zu, die zudem noch 
zeitlich drängt (Dead-Line ist der 25.2, also der kommende Freitag).

Als Projektpartner des Konsortiums E-PRAGMATIC und auch aus dem Grund, 
das wir für die Community die beste Weiterbildung im Bereich 
Leistungselektronik anbieten wollen, bitten wir um Ihre Unterstützung.

E-PRAGMATIC ist ein Europäisches Projekt, bestehend aus 16 Partnern aus 
sieben Europäischen Ländern, das durch die Europäische Union im Rahmen 
des Programms Lifelong Learning im Unterprogramm Leonardo da Vinci 
co-finanziert wird.
Das Ziel des Projekts ist die Modernisierung der beruflichen Aus- und 
Weiterbildung von Experten der Industrie in den Bereichen Mechatronik 
und Elektrotechnik.

Zu diesem Zweck werden von den Projektpartner verschiedene 
Online-Trainingkurse erstellt und angeboten.
Diese werden als modernen, praxisorientierten E-Learning Kursen mit 
fernsteuerbaren Versuchen realisiert.
Beispiele sind über die Homepage des Projekts www.e-pragmatic.eu 
erreichbar.

Um weitere Themengebiete und Felder mit erhöhtem Schulungsbedarf für das 
E-PRAGMATIC Projekt zu identifizieren wurde durch ein Partner des 
Projekts
Fragebögen erstellt, die den Auswahlprozess von Themen unterstützen 
sollen.

Sie können hier aktiv daran einwirken, welche Trainingsunterlagen für 
Sie interessanten Themen in der Nahen Zukunft angeboten werden.
Durch die Teilnahme erhalten Sie auch die Möglichkeit, kostenlos an 
einem freien online E-PRAGMATIC Training im Zeitraum von April bis Juni 
2012 teilzunehmen.

Es stehen zwei Fragebögen zur Verfügung bzw. zur Auswahl. Der erste 
Fragebogen ist für Angestellte (und auch die die es einmal werden 
wollen; Studenten usw.) konzipiert.
Der Zweite richtet sich an die Managementebene mit 
Personalverantwortung.

Sie würden das Projekt durch ihre Teilnahme sehr unterstützen.
Die aus dem Fragebogen resultierenden Ergebnisse werden ausschließlich 
zum Zweck des E-PRAGMATIC Projektes verwendet werden.
Die Befragung erfolgt komplett anonym, Sie können jedoch bei Interesse 
ihre Emailadresse hinterlegen.
Falls Sie sich dazu entscheiden, erhalten Sie eine Einladung zu unserem 
Ausbildungsprogramm.
Ihre persönlichen Daten werden in keiner Weise mit den von Ihnen zur 
Verfügung gestellten Information aus dem Fragenbogen verknüpft!

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Mitarbeit.

Links:
Employees (in German): http://www.surveymonkey.com/s/RZKFW32
Managers (in English): http://www.surveymonkey.com/s/RZ9K9P6

MfG

Jochen Koszescha
ECPE European Center for power Electronics e.V.

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du warst doch früher hier als "Max" unterwegs, richtig?
Teamleiter bei Liebherr?
Karriere gemacht, was?

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Ziel des Projekts ist die Modernisierung der beruflichen Aus- und
>Weiterbildung von Experten der Industrie in den Bereichen Mechatronik
>und Elektrotechnik.

Halte ich für abwegig, weil nichts darauf hindeutet das hier das
Wissen von Fachleuten in irgend einer Form gefördert werden soll.
Sieht für mich mehr nach einer statistischen Erhebung für die
Sklavenhändler aus, um am Markt verfügbare Resourcen abschätzen
zu können. Kann mich allerdings auch irren.

Autor: Hollipolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, auch eine Interpretation, wobei solche "Erhebungen" schon in der 
Alma Mater Studie gemacht werden.

Autor: Jochen Koszescha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fragebogen ist in Englisch von der Universität in Posen (Polen) im 
Rahmen des Projekts E-PRAGMATIC entwickelt worden und anschliessend in 
die Landessprchen der Teilnehmer übersetzt worden.
Da sind keine "Headhunter" dabei. Einfach mal auf die Homepage des 
Projekts E-PRAGMATIC www.e-pragmatic.eu vorbeischauen und das Konsorzium 
beurteilen. Kernkonsortium sind Hochschulen, die in den verschiedenen 
Länder jeweils noch ein Industriepartner haben, die Anforderungen an der 
Aus- und Weiterbildung bereitsstellen sollen. DIe Versuche werden dann 
von den Hochschulen entwickelt und im Rahmen des Projekts 
bereitgestellt.

Parallel sind wir (ECPE e.V. ; Industrie und Forschungsnetzwerk der 
europäischen Leistungselektronik) als Projektpartner  und als Träger des 
Bayrischen Clusters Leistungselektronik ebenfalls noch dabei in 
Direktgespräche weitere Anforderungen an Arbeitskräfte im Bereich 
Leistungselektronik heraus zu arbeiten.

Bei Interesse sonst einfach melden.

J. Koszescha

Autor: Jochen Koszescha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke mit dem Tipp der "Alma Mater Studie".
Ich werde sie mir mal genauer anschauen, aber auf dem ersten Blick ist 
zu sagen das die Gehaltserwartungen / -entwicklung nicht unser Ziel ist.

Vielleicht lässen sich aber die aufgeführten Qualifikationen nützen. 
Wobei die Qualifikation nicht umbedingt die Anforderungen darstellen.

Z.B. Elektrotechnikstudium. Für Leistungselektronik ist ein wichtiges 
Thema Thermal Management. Das ist aber typischerweise nicht Teil des 
Elektrotechnikstudium, sondern wird im Bereich Maschinenbau 
unterrichtet.
Mechatroniker bekommen somit vielleicht noch was davon etwas im Studium 
zu hören. Die anderen (Elektrotechniker) müssen sich das Thema aufwendig 
aneignen.
Hier wollen wir z.B.: die entsprechend notwendigen Kenntnisse schulen.

Es gibt auch Aktivitäten Hochschullehrer mehr zu vernetzen, so das nicht 
jeder Professor sein Skript neu erfindet, sondern ein Ausstausch 
stattfindet. Sozusagen vereinheitlicht das Beste zusammen kommt.

Ich darf übrigens die Auswertung für Deutschland machen.

J. Koszescha

Autor: Jochen Koszescha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja manchmal muß ein Mann tun was ein Mann tun muß.

Liebherr ist richtig und ich kann mich auch an meine Diplomanten 
erinnern :-)
Zum Schluß kommissarische Abteilungsleitung der Vorentwicklung.
Ist jetzt 3 Jahre her.

Jetzt für vorwettbewerbliches Forschungsmanagement, "on the leading edge 
of technology" im ECPE European Center for Power Electronics e.V., dem 
europäischen industriegetriebenen Forschungsnetzwerk der 
Leistungselektronik beschäftigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.