www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leistungsmessgerät - Welches kaufen?


Autor: Michael S. (e500)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengemeinde,

wir müssen an ettlichen 100 Geräten jeweils die Leistungsaufnahme 
messen. Die Geräte besitzen nahezu durchgängig C14/C20 Buchsen, einige 
haben jedoch auch normale Schuko-Stecker, wenige haben spezielle 
CEKON-Buchsen (Einphasig).

Die Leistungsaufnahme der Geräte liegt wohl so ungefähr zwischen 10-20W 
(eher wenige), 300-600W (die Masse der Geräte) und 3kW.

Das Handling sollte möglichst einfach sein (Zangen-Gerät?) und vom 
Messbereich reicht uns bis 10kW locker aus. Schön wäre, wenn die 
Genauigkeit in den angegebenen Bereichen bei max. 2% Abweichung liegt.

Nun die Frage:
Hat jemand eine Empfehlung für ein gutes Gerät?

Angelika hat ein Leistungsmessgerät von Peaktech (1640) - was haltet ihr 
davon? Der kleinste Messbereich ist wohl 40kW - das ist sicher nicht 
optimal wenn man 10, 20 oder 50 Watt messen möchte!?

Danke für eure Hilfe
Michael

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Angelika hat ein Leistungsmessgerät von Peaktech (1640) - was haltet ihr
> davon?

Schön bunt und kommt aus China.

> Der kleinste Messbereich ist wohl 40kW - das ist sicher nicht
> optimal wenn man 10, 20 oder 50 Watt messen möchte!?

2,5% + 5 Digits, "nicht optimal" ist sehr nett ausgedrückt.

Wenn ihr ernsthaft messen wollt, müsst ihr mindestens das zehnfache für 
das Messgerät ausgeben.

Autor: Stulle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin

Wir benutzen für sowas den LMG95 von Zimmer.
www.zes.com

mfg

Autor: Michael S. (e500)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsgemeinde,

"mindestens das zehnfache" wäre ja nicht unbedingt das Thema, wir wollen 
nicht den billigsten Mist haben kennen uns halt mit der Materie 
(aktueller Marktüberblick etc.) überhaupt nicht aus.

Eine wichtige Info habe ich vergessen: Die zu messenden Geräte sind alle 
eingebaut, das Gerät muss also unbedingt transportabel und wie gesagt 
einigermassen leicht zu konnektieren sein.

Gibt es sowas nicht vielleicht von Fluke?

Danke für Eure Hilfe
Michael

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, sowas gibt es auch von Fluke. Z.B das 43B für gute 3k€.
Wir hatten damals was mit abgesetztem Messkopf mit Schukostecker/dose, 
kostete um die 1500DM. Könnte ein Brennenstuhl gewesen sein, ist aber zu 
lange her und wurde zu selten benutzt um mir sicher zu sein.

Autor: Michael S. (e500)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie werd ich verrückt.

Alles was ich finde ist für große Leistungen ausgelegt und hat in dem 
von uns benötigten Bereich zum Teil Genauigkeiten von 50 bis 300 Watt. 
Also ungefähr das, was wir messen wollen.

Ich hoffe noch auf weitere Antworten, vielleicht kennt ja doch jemand 
was.

Danke für Eure Mithilfe!

Autor: ght (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach dem NAchfolger von Waldsee Electronic, irgendeine Firma in 
Memmingen. Die beraten sehr gut und dürften das passende Geräte haben.

www.christ-elektronik.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.