www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfacher Pegelwandler OBD(K-Line)


Autor: Criess (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend liebe Gemeinde^^,

da ich zur Zeit dabei bin für mein Auto(Mitusbishi Colt Bj.01) ein 
kleines Interface zu bauen, habe ich im Anhang ein paar Bilder, welche 
die erste Grundidee zeigen sollen.

Kurze Erklärung dazu:
Das Modul wird über den UART des µC's berieben und hängt am Gateway des 
Steuergerätes.
Da die K-Line, also die Datenübertragung zu bzw. von der 
ECU(Steuergerät) bidirektional ist, benutze ich einen Optokoppler um das 
12V Potential auf die K-Line zu schalten und einen Spannungsteiler um 
den µC zu "füttern".
Ich benutze jedoch einen anderen Optokoppler als im Schaltplan angegeben 
ist, war nur nicht anderst möglich, da ich nur eine Studentenversion von 
Multisim besitze^^

Ich rechne vom Boardnetz mit 3 verschiedenen Pegeln:
ca 8-10 Volt beim Starten (Nicht berücksichtigt, da die Spätere 
Inizialisierung erst nach dem Start durchgeführt wird bzw. die 
Verbindung während dem Startvorgang abbrechen kann^^)
12-13 Volt wenn der Motor aus ist bzw. die Lichtmaschine nicht läuft.
14-14,5 Volt wenn der Motor mit der Lichtmaschine läuft.

Da ich über das Gateway des Steuergerätes gehe hoffe ich, dass ich die 
parasitären Spannungen vernachlässigen kann; werde ich noch durchmessen.

Eigentlich habe ich keine wirkliche Frage, sondern wollte euch nur 
meinen Vorschlag präsentieren^^
In Multisim funktioniert die Geschichte...meint ihr es funktioniert 
diskret auch?

Schon jetzt vielen Dank^^

MfG Criess

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst keine 12V auf die Leitung schalten, die sind da schon. Der 
Optokoppler gehört zwischen K und Masse, und im Tester sitzt 
üblicheweise noch ein Pullup von ca 1k nach KL30.

Der RX-Pfad braucht eigentlich einen Komparator gegen U(KL30)/2. Die 
Nummer mit dem Spannungsteiler könnte aber in den meisten Fällen 
funktionieren. Du brauchst allerdings hier auch irgendeine Form der 
Trennung, sonst hängen beide Seiten über Rx und Gnd zusammen!


Wenn man sowas anständig baut, dann nimmt man einen LIN-Transceiver 
(z.B. TJA1021 oder ATA6663), einen Doppel-Optokoppler für RxD und TxD 
(oder ein ISO721 o.ä.), und dann zum PC hin ein MAX232 oder FTDI232R. 
LIN ist der Nachfolger der K-Line, und die integrierten Transceiver sind 
deutlich robuster als das frühere Transistorgebastel.


Patrick

Autor: C. R. (criess)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort^^

Ok da hab ich was falsch verstanden...
Also hat die ECU einfach ein Pullup drin, den ich mit dem Optokoppler 
gegen Masse ziehe?
An einen Komparator habe ich auch schon gedacht, habe jedoch nur die 
741er zu Hause und die brauchen min 11V Versorgungsspannung, wäre aber 
wenn direkt mit 5V gegangen...denke aber auch dass der Spannungsteiler 
seinen Zweck erfüllt^^
Soll erst mal nur über den µC laufen, von daher brauche ich den Max232 
noch nicht^^
Gibt es probleme mit parasitären Spannungen?

MfG Criess

Autor: C. R. (criess)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sooo werde nun wahrscheinlich doch auf einen Iso-Chip setzen...
Habe gerade den MC33290 entdeckt...den bekommt man für 1,85€ plus 
Versand...dafür hat man es nicht selbst gebaut.
Vor allem jedoch habe ich dann keine Frequenzprobleme mehr, da z.B die 
Optokoppler in meiner Schaltung nur bis 10kHz sauber arbeiten^^
Und ich kann einfach meinen ATMega dranhängen xD

Trotzdem vielen Dank!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.