www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was sollte man von diesem Bausatz erwarten ?


Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe folgendes gefunden :

http://www.watterott.com/de/Digitales-Speicher-Osz...

Ist dieses "Gerätchen" für folgendes zu gebrauchen ?

Messung an kleine Audiosignalen, Messungen an AVR,

Bitte um Sachkunde Meinungen, klar es ist kein Tektronix !!!

Autor: Antwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Geld lohnt sich ein solcher Bausatz nicht im geringsten. Für das 
Geld bekommst du schon gebrauchte 20MHz Analog Scopes auf Ebay/Quoka.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte ich zum analogen gebrauchten Gerät greifen ?

Habe schon in der Bucht geschaut so bis € 50,- ist meistens schon 200 
jahre alt oder nicht 100% Funktionstüchtig, risiko...

Habe keine grosse Erfarung mit scopes...und brauche wirklich nur um 
etwas "anzuschauen"...keine uS Messungen in 100Mhz bereich..

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Teil auch, als Prüfgerät (zum Abschätzen eines Signals) ist 
es gut geeignet. Als Meßgerät würde ich es nicht titulieren. Es ist halt 
eine sinnvolle Ergänzung der heimischen Bastelwerkstatt, da ich nicht 
immer den richtigen Oszi auf den Tisch stellen will.

@thomaskiss
Wenn du dich für das DSO enscheiden solltest, so setze gleich eine BNC 
Buchse (statt der mitgelieferten Cinch-Buchse) ein. Dann paßt auch ein 
üblicher Tastkopf.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> keine uS Messungen in 100Mhz bereich..

davon bist du aber auch weit entfernt,

Audiosignale kannst du schon anschauen, ansonsten am uc nur noch 
Schnittstellen beobachten (RS232, I2C etc) oder PWM.
Was schnelleres geht bei 5MHz Abtastrate definitiv nicht.

Mit dem analogen hast du schon recht,
Schnittstellen anschauen ist damit blöde

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So dachte ich auch :

"Ich habe das Teil auch, als Prüfgerät (zum Abschätzen eines Signals) 
ist
es gut geeignet. Als Meßgerät würde ich es nicht titulieren. Es ist halt
eine sinnvolle Ergänzung der heimischen Bastelwerkstatt, da ich nicht
immer den richtigen Oszi auf den Tisch stellen will."

Mehr brauche ich "momentan auch nicht "

"Audiosignale kannst du schon anschauen, ansonsten am uc nur noch
Schnittstellen beobachten (RS232, I2C etc) oder PWM."

Ansosnstn denke ich , dieser Bausatz ist soweit fertig, dass man paar 
Teile löten muss und fertig, flashen usw, braucht man nicht mehr oder ?
Konnte ich nicht bei der Beschreibung erkennen..

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mir das Teil auch gekauft. Nicht wirklich zum Messen - 
mehr, um es mir mal anzusehen.

Ich muss jedoch sagen, dass das Ding garnicht mal so schlecht ist. Klar 
- es ersetzt kein Oszilloskop!!!

Aber für einfach Signalverläufe (periodische!!!) ist es völlig OK. 
Ausgereifte Funktionen wie Triggern nach Single-Shot bekommst du nicht. 
Die Frequenz lässt sich auch auf dem kleinen Ding noch relativ gut 
ermitteln, zumal es auch noch einen Frequenzzähler hat, der sich aber 
leicht beirren lässt, je nachdem, an was man gerade misst.

Also ich verwende es meist nur zur schnellen Überprüfung, ob Signal da 
oder nicht und um ungefähr zu sehen, was los ist.

Dann muss das richtige Oszi ran - trotzdem, ein Spielzeug ist es nicht 
unbedingt, ein Oszilloskop aber auch nicht.

Die BNC-Buchse solltest du wirklich direkt dranlöten - auf dem Board 
sind Bohrungen dafür vorhanden.

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> flashen usw, braucht man nicht mehr oder ?

Nein, das Teil kommt "geflashed"

Autor: cgw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auf den ersten Blick sieht das hier

http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/avr-dso

doch besser aus oder ?

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis : Danke für die Tipps und Info...(BNC - gute Idee habe noch 
Tastkopf)

Muss man den AVR selber flashen oder ist berits geflasht ?

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis E. schrieb:
> Nein, das Teil kommt "geflashed"

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Ding (bzw. den Vorgänger). Gekauft als SMD-Lötübung (war die 
unbestückte Bausatzversion) und Spielzueg. Mehr ist es auch nicht. Um 
mal an 5V-Schnittstellen nachzumessen, ob da überhaupt ei Signal 
vorhanden ist, reicht es so gerade, ernsthaft lässt sich damit nichts 
anfangen.

Oliver

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreiche Infos...es gibt eine verbesserte Version

http://www.watterott.com/de/Digitales-Speicher-Osz...

Nochmal, es geht nicht um "Messungen" sondern um kurz paar Signale 
anzuschauen und wie Dennis auch bestätigt hat für sowas ist das Ding , 
denke ich gut brauchbar,

48 € für alles komplett ist kein schlechter Preis...

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Bausatz" ist soweit schon komplett bestückt. Es fehlen lediglich 
die Schalter, Taster und noch einige bedrahtete Bauelemente. Die 
Software ist auf den Atmel schon drauf.

Bei Watterott gibts auch noch einen Tastkopf (mit der passenden BNC 
Buchse) im Shop. Den solltest du auf jenden Fall mitbestellen, da die 
beiliegende Cinch Geschichte eigentlich Schrott ist.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oben schon beschrieben wurde, BNC selber dranmachen und hatte 
erwähnt, daß nich noch einen Tastkopf habe, tortzdem danke für den 
erneuten Hinweis.

Apropo Tipp für Gehäuse ?

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> Apropo Tipp für Gehäuse ?

Brauchste eigentlich nicht.
An die lektronik kommste so eigentlich nicht dran - also von oben und 
unten nicht - da musste schon deinen Finger zwischen die Platten 
stecken.

...wenn du es der Optik wegen haben möchtest, dann ist das natürlich was 
anderes.  Ansonsten ist die Konstruktion mit den drei Platten schon 
relativ gut gemacht.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja...aber trotzdem so ein Platinenstapel auf dem "wühltisch" ist auch 
so eine Sache..LoL

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Messung an kleine Audiosignalen,

Ja. Es misst halt bis ca. 500kHz. Alerdings misst
es nicht besonders genau, also Ruaschen oder Klirr
von Verstärkern damit messen geht nicht.

> Messungen an AVR,

Nein.

Die Platine mit eingener Anzeige
(im Gegensatz zu den Oszilloskopvorsätzen für den PC)
ist zu gebrauchen, wenn du bereits eine
konkrete Messaufgabe hast (z.B. Darstellug der
Form des Netzsinus) und es die bewältigen kann.

Dann kann man das Teil auch fest verdrahten
(kein Tastkopf) in ein Gehäuse einbauen und
irgendwoher die potentialgetrennte Spannungsversorgung
beziehen.

Interessant wäre es, wenn es auch gleich den Stimulus,
also z.B. einen Ping oder einen gewobbeltes Sinus,
mit erzeugen könnte, aber ohne Umbau und vor allem
umprogrammieren geht das wohl nicht.

Als universelles Messistrument (Ersatz für ein
Oszilloskop) ist das sicher nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.