www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM an induktiver Last


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

kann ich PWM sagen wir an einem 8 Ohm Lautsprecher benutzen um eine
Sinusschwingung auszugeben? Oder gibt es da Probleme mit Störspitzen?
Und kennt jemand eine Quelle wo PWM mit Basic oder C wirklich
Idiotensicher erklärt ist? Ich habe die ganzen Threads hier dazu
gelesen, aber wie ich eine Sinusschwingung ausgebe ohne den ADC zu
nutzen habe ich nicht wirklich erfahren (eine Sinustabelle und dann
entsprechend der Werte mit dem Port low oder high leere Schleifen
rennen lassen?)

Danke,
Micha

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du z.b. 44,1kHz als PWM Frequenz nimmst, deine Musik, Sprache,....
dann PWM modulierst, macht der Lautsprecher (mechanisch, weil zu träge)
einen Sinus draus. Allerdings solltest du den PWM vom µC verstärken.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm was hällst du davon, wenn du zuerst einen tiefpass vor den
lautsprecher hängst?

uC -> pwm -> verstärkung (transistor(ausreichend hoher schaltzyklus
beachten)) -> tiefpass -> lautsprecher

eventuell (ich bin mir nicht sicher) sollte man nachdem uC gleich den
tiefpass anbringen.

(weiteres siehe wiki (pwm, tiefpass(filter),...)


by the way
hat mal jemand solche einen 1bit dac geschrieben und könnte mir doku,
oder code zeigen?
ich finde beim googlen nix, was mir weiter hilft.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke die obige Datei könnte weiterhelfen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, links nimmt das Forum wohl nicht? Gut dann halt von Platte.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry, aber ich bin ein mensch der güte "c" und leider nicht "a(sm)"
(kleiner scherz am rande ;-)

kannst du mir in etwa sagen, was das programm macht?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das wüsste ich auch gern. Deswegen frage ich ja ;-))))

Micha

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber um nochmal auf den Anfang zurückzukommen: gibt es die
Spannungsspitzen beim Schalten oder sind die Einzelpulse zu
unbedeutend? Reicht da eine Schutzdiode? Wirken die Dinger sich auf die
Leistung aus?

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Diode brauchst Du auf jeden Fall, da in der Off-Zeit jede
Induktivität eine Spannung induziert.

Diese PWM-Geschichte bei Lautsprechern wird hauptsächlich bei
Sub-Woofern gemacht. Dort heisst das ganze dann (wenn ich mich nicht
irre), "Class D"-Verstärker.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.