www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software AVR-Studio 4.1 für Win98


Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Ich suche ein AVR-Studio welche ich auf einem Win98 System betreiben 
kann.
Bei Eigenschaften von Arbeitsplatz steht nur Win98.

Ich finde nur Downloads für 4.18 und das kann ich nicht installieren.

Google habe ich bereits versucht. Hat vllt. noch jemand die Install aufn 
Rechner oder kennt einen Download Link?

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm... warum wechselst Du nicht auf Linux oder wenigstens auf XP?
Dann hast die Probleme nicht...

Gruß, Sven

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Version 4.16 aus dem Artikel AVR-Studio läuft auf Win98(SE).

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Linux kenn ich mich nicht aus (habe ich nicht hinbekommen), XP ist 
schwer bei 32MB Ram zu installieren ...

Bei der v. 4.16 fehlt ihm eine OBCD32.dll oder so in der Art .. (System 
ist leider grad Offline ... meld mich wenn ich den Fehler genau nennen 
kann)

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 32MB RAM könnte es auch mit AVR-Studio schnell finster aussehen.

> Bei der v. 4.16 fehlt ihm eine OBCD32.dll oder so in der Art ..

Diese DLL gibt es. Ist ein Teil des Win98 Systems. Es gibt auch Updates 
dafür, d.h. verschiedene Versionen. Probleme damit sind häufiger im Netz 
zu lesen http://forums.cnet.com/7723-6122_102-27853.html

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie meinst du das mit, das es bei 32MB Ram schnell finster aussehen 
könnte?

Im Bezug auf Geschwingigkeiten oder Compilieren von längeren Programmen?

(Habe das jetzt mal herunter geladen und pack das Morgen mal drauf um zu 
schauen ob es damit geht ..)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> bei 32MB Ram
Was ist das den für ein PC? Aufrüstung des RAMs wäre in jedem Falle 
sinnvoll, den Speicher kriegt man ja heute doch noch aus Restbeständen.

Wenn Experimentierfreudigkeit vorhanden, probiere mal
http://sourceforge.net/projects/kernelex/
http://www.nandlstadt.com/projekte/windows-98-se-s...
Besonders nativer USB Support für Sticks/HDs ist doch ganz nützlich

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:

> Was ist das den für ein PC? Aufrüstung des RAMs wäre in jedem Falle
> sinnvoll

Unwahrscheinlich. Bei jedem Schrotthändler finden sich gegen ein 
Trinkgeld 10x leistungsfähigere Rechner.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht gerade darum einen Langsamen Rechner zu haben, um welchen es 
nicht im geringsten Schade ist sollte dieser Schaden nehmen oder geklaut 
werden ... die SD SO-DIMM sind vergleichsweise garnicht mal so günstig.

Werde mir die Links mal anschauen.
(Habe mir WinME geholt wegen USB unterstützung und schau mal wie das 
läuft)

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> (Habe mir WinME geholt wegen USB unterstützung und schau mal wie das
> läuft)

98 hatte definitiv USB-Unterstützung. Sogar einige Windows 95-Versionen 
hatten USB-Unterstützung

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die 4.16 sollte unter W98SE laufen.
Ob mit 32MB kann ich nicht sagen, mit 80MB schmierte zumindest der 
Simulator damals recht zuverlässig bei mir ab, sonst ging es brauchbar.

Win98SE ist meist merklich stabiler als ME, das hatte wesentlich mehr 
Treiberprobleme.
USB unter 98SE war kein Problem, ein universeller MassStorage-Treiber 
ist im Netz zu finden. Rechner dürfte ja wohl sowieso nur USB 1.1 haben.

Ob es Sinn macht?
Fujitsu-Siemens mit Celeron 2,2GHz, 512MB Ram, 80GB HD und DVD-Laufwerk 
letztens für 38 Euro beim Händler mit Garantie gekauft.
Da würde mich ein Verlust oder Defekt auch nicht so tief treffen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael Dierken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Leider habe ich hier keinen Händler welcher solche Geräte hat ^^.

Frage: Kennt einer von euch ein kleines Prog zum Schreiben und 
Compilieren von Assembler, wo ich die Datein vom AVR-Studio einbinden 
kann (.include "tn2313def.inc".

Zum AVR-Studio mit 32MB Ram: Ist langsam aber läuft sauber ohne ab zu 
schmieren (wenn dann friert es beim Laden am Anfang ein).

Win98Treiber: Leider hat das alles nicht so funktioniert. Hatte "Nur" 
die normale Win98 Version (nicht sie SE).

Ram Aufrüstung nachtrag: Hast du ggf. etwas EDO-Ram im SO-DIMM ^^.

Zum 38€ kein Verlust: 38€ sind schon 38€ + Arbeitszeit Verlust.
Hinzu kommt das es mir nicht nur darum geht das es kein Verlust ist, 
sollte er geklaut werden, sondern auch darum das er nicht geklaut wird 
(Will ihn ruhig auch mal aufn Tisch stehen lassen wenn ich mal Kacken 
bin).

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dierken schrieb:
> Hast du ggf. etwas EDO-Ram im SO-DIMM ^^
Mach mal ein Photo ich hatte hier irgendwo sogar noch EDO in der SIL 
Variante rumliegen ;)
Müß nur mal schauen welche Größen, und Funktionsgarantie kann ich 
natürlich auch nicht geben. Wenn du ernsthaft Interesse hast könnte ich 
sogar noch das ein oder andere Board incl. CPU/RAM im bereich um 1 Ghz 
im Keller liegen, kan nur nicht sagen ob es alles noch läuft, wurde im 
Funktionsfähigem Zustand im Keller eingelagert und seid dem nie wieder 
benötigt.
Vermutlich aber besser als ein 486er wird's wohl sein.

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zum AVR-Studio mit 32MB Ram: Ist langsam aber läuft sauber ohne ab zu
> schmieren (wenn dann friert es beim Laden am Anfang ein).

Das sieht nur so aus. Warte länger... Noch länger. Was AVR-Studio da so 
lange treibt, habe ich noch nicht rausgefunden.

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sollte er geklaut werden, sondern auch darum das er nicht geklaut wird
> (Will ihn ruhig auch mal aufn Tisch stehen lassen wenn ich mal Kacken
> bin).

Also wer Rechner klaut, macht vorm Mitnehmen eher seltenst einen 
Benchmark. Nachher vielleicht, wenn keiner das heisse Ding haben will.

Autor: Michael Dierken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nochmal. Zum Thema Benchmark: Man sieht schon wie alt und schwach 
das Notebook ist bevor es in Sichtweite ist :). Spätestens wenn sie 
versuchen es an zu heben werden sie merken das sie aufgrund des 
Gewichtes zu schwach sind es zu klauen. (Kurze Wiederholung zur Info: Es 
habdelt sich hier um ein Notebook.)

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, noch eine Frage offen oder ist alles geklärt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.