www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Servosteuerung für Webcam über Ethernet bzw. TCP/IP


Autor: Edgar Hermanns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche nach einer TCP/IP-fähigen Webcam, die neig- und schwenkbar
ist, schön wäre auch Zoom. Zwar gibts das durchaus zu kaufen, ist aber
sehr teuer.

Deshalb mein Gedanke: sowas mit Modellbau-Servos selber bauen.

Nur: es soll natürlich alles per TCP/IP bzw. Ethernet möglich sein. Hat
sowas schon mal jemand probiert oder angedacht? Zum Beispiel mit
Mikrocontrollern?

Autor: Edgar Hermanns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähem, noch ein Nachtrag:

Ich würde eine ganz normale Netzwerkfähige Webcam benutzen, weil die
Dinger bereits mit Webserver und allem Schnickschnack zu haben sind. Es
geht mir nur um die Servosteuerung als Zusatzfunktion.

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf www.ulrichradig.de.

Der hat einen Webserver gebaut, indem er eine ISA-Netzwerkkarte
(Realtec) über selbstgestrickten ISA-Bus an einen MEGA128 (MEGA8515
geht auch, braucht nur kräftig I/Os (mind. 16)) gebastelt hat. Optional
kannst du auch von einer alten Karte den Realtec-Chip runterlöten, und
dir so dein eigenes TCP/IP-Interface zusammenschustern.
Der MEGA würde dann die Karte initialisieren und eine IP-Adresse holen.
Über diesen Weg könntest du die Servos steuern, indem du einfach ein
Steuerpaket an diese IP-Adresse sendest.

Falls du das über USB realisieren willst, ist IGOR-Plug genau das
richtige. Igor Cesko hat das USB-Protokoll auf einen AVR (AT90S2313 bei
12 MHz ! ) portiert, und bietet sowohl Schaltplan als auch Quellcode
kostenlos im Internet an.

In beiden Fällen könnte es schwierig werden um eine
Treiberprogrammierung herumzukommen. Bei IgorPlug ist ein
funktionierender Treiber mitgeliefert, der sich ziemlich einfach
kontrollieren lässt.

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ... ich weiß nicht ob das Thema "Zoom" da anwendbar ist, aber:

ich frag mich immer schon, warum die Linse von einem CD-LAufwerk doch
offensichtlich "zoombar" ist, und ob man das nicht irgendwo nutzen
könnte.

Also, ein altes CD-Laufwerk hab ich ja noch übrig, kan man das denn
nicht irgendwie mit einem einfachen CCD-Sensor verheiraten, und hat
dann eine Zoom-Möglichkeit ??

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Martin:
dass die Linse eines CD-Spielers zoombar sein soll, ist mir neu.
(Zoom=Brennweitenveränderung). Dafür werden nämlich mindestens zwei
Konvexlinsen benötigt, die im Abstand variiert werden. Dadurch
verändert sich die Brennweite.

Soweit ich weiß, haben CD-Spieler eine feste Brennweite, die
Fokussierung (=scharfstellen) wird über den Abstand zur CD geregelt.

Die Sammellinse kannst Du natürlich vor einen CCD/CMOS basteln und
damit warscheinlich sogar ein (mehr oder minder) scharfes Bild auf den
CCD werfen, aber eben mit fester Brennweite. Und scharfstellen kannst
Du das ganze dann über den Abstand Chip-Linse. Aber: kauf Dir ne 08/15
Webcam und Du bekommst für wenig Geld ein funktionierendes
CCD(/CMOS)-Linsensystem.

@Edgar:
Christophs Lösung scheint mir die sinnvollste: Ethernetfähiger uC (á la
Ulrich Radig) und damit die Servos ansteuern. Das letztere ist relativ
einfach, gibts Beispiele hier im Forum. Ist aber insgesamt 'ne Menge
Arbeit. Brauchst ja auch Software auf PC-Seite zum fernsteuern der CAM.
Ist aber ein interessantes Projekt, finde ich.
Nur der Zoom ist schwierig. Gibt es Webcams mit Zoom-Objektiv?

Viel Spaß,
Sebastian

Autor: Edgar Hermanns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph

Ulrich Radig werde ich mir ansehen, danke.

USB ist keine Option: Netzwerkfähigkeit ist hier das Zauberwort: damit
lässt sich so was völlig transparent einbinden, und überdies auch für
andere Sachen verwenden. Wenn man einmal eine Servosteuerung oder ein
ähnliches Interface am Ethernet hat, dann kann man damit auch eine
ganze Menge anderer Projekte realiseren. USB ist im Grund was für
lokale Lösungen. Ethernet geht (mit Webserver) weltweit ...). Das
reizt!

@Sebastian

Zoom-Objektiv und Webcam ist kein grundsätzliches Problem.

Bei den Astronomen im WEB findest Du selbstgebaute Digitalkameras. Die
setzen vor den CCD einfach eine Fremdoptik mit den geünschten
Eigenschaften, und fertig.

Das müsste auch bei einer Webcam gehen: Optik abbauen, und geeignete
Zoomoptik davor. Klar ist es nicht so simpel wie hier beschrieben, aber
im Prinzip alles kein Hexenwerk.

Gibt es eigentlich keine Mikrocontrolelr mit Ethernet-Interface? z.B.
8051-Familie oder so?

Autor: Edgar Hermanns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sachen von Ulrich Radig sind wirklich interessant. Ich werde aber
mal suchen, ob es 8051 o.ä. mit Ethernet-Schnittstelle gibt.

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian, Edgar:

"Intuitiv" ist mr schon irgendwie bewust, daß das mit dem zoomen und
Optik und so nicht so einfach geht, ein CCD-Chip auf den Kopfschlitten
eines CD-Laufwerks zu pappen.

Ich bin halt "Elektronikus", und kein "Optikus", daher ist das bei
mir alles nur Spekulation.

Ich meine aber so gesehen zu haben, daß da er mechanisceh Verfahrensweg
der CD-Laufwerksoptik ganz passabel ist, er ist steuerbar, da it
irgendeine Linse drauf und das macht doch schon mal den Hauptteil aus
von einem Zoom, oder nicht?

Gibts denn da keinen der sich da genauer mit auskennt und mit "ein
bischen Heißkleber, 'nem alten CD-Laufwerk, einigen kleinen Linsen vom
großen C" und ein bischen Know-How das fantastischste Zoom-Objektiv
aller Zeiten basteln kann?

Autor: Edgar Hermanns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin

Zu CD-Rom Laufwerken fällt mir eigentlich gar nix ein. Ich denke mal,
dass Du da im komplett falschen Film bist. So eine CD-Rom Optik ist
dafür gemacht, kleinste(allerkleinste) Flächen scharf abzubilden, ich
tippe mal auf weniger als einen Quadratmillimeter.

Bei manchen Notebooks kannst Du die Optik sehen, wenn du das Laufwerk
ausfährst: winzig.

Ein CCD ist aber selbst bei bescheidenen 8*6 mm bereits rund 50 mal so
gross. Hinzu kommt, dass die Optik für Laserlicht gerechnet ist, und
das ist monochromatisch kohärent. Es bildet also genau eine Wellenlänge
scharf ab. Normales Licht hat damit nichts zu tun.

Und noch was: selbst wenn eine CD-ROM Optik die Schärfe nachstellen
kann, dann ist es noch lange kein Zoom-Objektiv. Dafür gibt es auch
überhaupt keine Anforderung: man will in einem CD-Rom- Laufwerk ja
keine Bild-Auschnittsvergrösserungen erreichen, sondern bestenfalls die
Schärfe nachstellen. Wie bei einem Mikroskop: Schärfe nachstellen ja,
zoomen nein.

Also vergiss mal das CD-Rom Laufwerk.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.