www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LiPo Akku unter Belastung (RC-Boot)


Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengemeinde,

ich habe gestern mein RC-Racingboot (Hopf) fertig gebaut.
Das ist mein erstes Model mit LiPo Akkus.

Herz des Bootest ist ein 600er Race Motor mit einem 3s(11,1V) 1700mAh 
LiPo Akku. Als Unterschutzerkennung ist einfach ein Schmitttrigger am 
Akku angeschlossen, welcher eine helle rote LED bei einer Akkuspannung 
von unter 9,3V ansteuert
Der Regler ist auf 60A ausgelegt.

Der erste Test mit vollem Akku auf meinem Schreibtisch (also im 
Leerlauf) war schonmal positiv. Der Motor drehte sich.
Zum anlaufen des Motors geht die Akku-LED kurz auf. Also bricht die 
Spannung des LiPos dabei unter auf unter 9V ein.
Da habe ich mir noch nicht viel dabei gedacht.

Dann kam der Badewannentest. Auch bei sehr gerninger drehzahl (wobei das 
Boot schon ordentlich Schub bekommt) brennt die LED dauerhaft.

Wie es im "normalbetrieb" aussieht kann ich auf grund zugefrorener Seen 
noch nicht sagen.

Dennoch stellt sich mir die Frage ob die LiPos unter Belastung unter 9V 
fallen dürfen ohne beschädigt zu werden.
Würde es was bringen einen dicken Elko (2200 uF) an die 
versorgungsleitungen zu löten um wenigstens den Anlauf Strom zu 
kompensieren?

Vielen Dank

Bratensosse :-)

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bratensosse schrieb:
> Dennoch stellt sich mir die Frage ob die LiPos unter Belastung unter 9V
> fallen dürfen ohne beschädigt zu werden.

Nein. Dürfen sie nicht.

Bratensosse schrieb:
> Würde es was bringen einen dicken Elko (2200 uF) an die
> versorgungsleitungen zu löten um wenigstens den Anlauf Strom zu
> kompensieren?

Nein.

Der Akku ist einfach viel zu klein und viel zu weing belastbar. Was ist 
das denn für einer?

Als erstes solltest du mal den Strom unter Vollast messen. Und danach 
nochmal überlegen, was der Akku in Bezug auf Kapazität und Belastbarkeit 
vertragen muß.

Wie ist denn die genaue Beteichnung des Akkus?

Oliver

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Oliver,

Der Akku ist von LEMON RC

3 Zellen, 1700mAh 30/50C

Also maximaler Entladestrom 51A und kurzzeitig 85A

Unter volllast wird es wohl schwierig zu messen sein, da mein multimeter 
nur bis 20A abgesichert ist, und ich keinen allzukleinen shunt habe. 
Hast du eine idee?

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer zu sagen. Ich kenne nur Flugmodelle...

Ein kurzes googlen brachte ein paar Daten, u.a. über 40A an einem 
8-Zeller nimh (9,6V) für einen Speed 600 Race 8,4V. Da sind über 50A an 
einem 3s Lipo schon passend.

Das da allerdings die Spannung auch im Leerlauf einbricht, ist schon 
seltsam. Da musst du halt wirklich mal nachmessen.

Der Akku war aber schon richtig voll, oder?

Oliver

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es einige Kennlinien von LemonRC Akkus: 
http://www.elektromodellflug.de/akku-test/lemonrc-35c.htm

Dein LiPo sollte sich eigentlich ähnlich verhalten. Zumindest sollte er 
unter "spezifizierter" Last nicht so einbrechen.


Carsten

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eben den Lipowächter an ein netzteil gehängt. Er spricht bei 9,6V 
schon an. Werde am Wochenende mal die etwas "dickeren" Akkus von einem 
Kumpel probieren. Wahrscheinlich wird das des rätzels lösung sein :-)

Vielen Dank für die Denkanstöße :-)

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bratensosse schrieb:
> Habe eben den Lipowächter an ein netzteil gehängt. Er spricht bei 9,6V
> schon an. Werde am Wochenende mal die etwas "dickeren" Akkus von einem
> Kumpel probieren. Wahrscheinlich wird das des rätzels lösung sein :-)
>
> Vielen Dank für die Denkanstöße :-)

Hast du deinen Tester am Balancer-Port angeschlossen? Oft sind die 
Zuleitungen an den Lipos etwas unterdimensioniert, was schon zu einem 
merklichen Spannungsabfall führen kann. Brush-Less-Regler führen 
übrigens zu einer nicht unerheblich gepulsten Last, was deinen 
Spannungstester vielleicht schon frühzeitig triggern könnte.

Carsten schrieb:
> Dein LiPo sollte sich eigentlich ähnlich verhalten. Zumindest sollte er
> unter "spezifizierter" Last nicht so einbrechen.
Naja, die C-Angaben auf den Akus sind ja auch eher als sagen wir mal 
"optimistisch" anzusehen. Und 30C heißt auch nicht, dass er seine 
gesamte Nennkapazität bei diesem Strom 2min lang abgeben kann, sondern 
dass er bei diesem Strom im besten Fall (für eine gewisse Zeit) keinen 
Schaden nimmt.

Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.