www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie muss ich diese LEDs anschließen - bin Ratlos


Autor: Punisher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir diese LEDs bestellt:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=31509;PROVID=2402

Jetzt wollte ich die LEDs testen und hab im Datenblatt nachgeschaut.
Laut Datenblatt ist das bei z.b. LED B & LED C ja so:

pin 3 Plus LED B
pin 4 PLUS & MASSE gleichzeitig
pin 5 Mass LED C

Wie muss ich die LEDs jetzt anschließen, dass ich die per µC alle LEDs 
einzeln ansteuern kann?

Tüftel ja jetzt schon ne ganze Weile mit 1N4001, PNP, Tranistoren, 
ULN2803 rum. Komme einfach nicht dahinter!


Könntet Ihr mir dabei helfen?

Gruß

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm kniffelig. Mh. In der Grafik auf der ersten seite ist die 
anschlussbelegung gezeichnet. es gibt einzelne leds, die schließt man 
einfach an masse und über einen widerstand an den Protpin.Diese 
Doppelten verschalteten schaltet man entweder über 2 oder 3 pins. 
ursprünglich war das wohl so gedacht, dass die betriegsspannung unter 
der brennspannung der beiden leds zusammen liegt. b wird dann an masse 
angeschlossen und c an vcc. wenn man dann den mittleren pin an masse 
schließt, leuchtet c, wenn dcer pin an vcc liegt leuchtet b. pin 
hochohmig leuchtet keine. über 3V versorgungsspannung wird das aber 
nicht mehr richtig klappen, dann braucht man mehr pins

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> pin 4 PLUS & MASSE gleichzeitig
sicher nicht, das würde einen satten kurzschluß ergeben.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte 2, 5, 7, 10, 14, 16, 19, 21 fest an Masse gemacht und an die 
Anoden 1,6,15,20 jeweils ein Widerstand und ein PortPin. Die "Doppelten" 
hätte Ich so angesteuert:

An die Pins 4, 9, 13, 18 jeweils ein Widerstand.
Im ersten Durchlauf setzt man (im Fall von LED B+C) 4 auf Masse und 
(soll LED B leuchten) 3 auf High. Im zweiten Durchgang setzt man Pin 3 
auf Masse und (soll LED C leuchten) Pin 4 auf High. Also quasi 
Multiplex-Verfahren. Das ganze so schnell, dass man es nicht sieht.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichzeitig natürlich bei den anderen "Doppelten" auch. Also erster 
Durchgang Mitte auf Masse und ggf. links auf High (soll links leuchten). 
Im zweiten Durchgang links auf Masse und ggf. Mitte auf High (soll 
rechts leuchten). Danach wieder von vorne, Multiplex halt.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-5429.html

steht:

des rätsels lösung ist der DDR A277D alias UAA180. 12 LED treiber und im 
bandbetrieb genau wie die interne beschaltung der DD-12gwb

Autor: Punisher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke ???

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.