www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel spinnt wenn relais schaltet


Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich habe an einen atmel At89s8252 einen treiber baustein uln 2803
angeschlosssen und schalte über diesen treiber 2 relais ( finder
printrelais).
wenn ich keine last schalte dann funktioniert alles nur wenn ich die
last anschließe ( 10V DC / 0.5A) dann fängt der atmel an sich
x-beliebig aufzuhängen oder schaltet wild hin und her.
ich habe schon einen 10µf kondensor parallel zur versorgungsspannung
geschaltelt direkt am mikrocontroller ohne verbesserung.kann leider
nicht feststellen ob beim schalten der relais ein reset ausgeführt wird
da digitale voltmeter zu träge sind.
habe einiges schon gelesen über entstörung und snubber aber das
betrifft immer nur wechselspannung.
ich schätze mal das es beim schalten zu störungen kommt.
wie kann ich diese störung unterbinden? oder wo könnte sonst der fehler
liegen?
freilaufdioden am treiber sind richtig angeschlossen

danke

Autor: irgendjemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist der Reset Pin beschaltet ?

Parallel zum Relaiskontakt ein RC Glied aus 100nF und 100Ohm. Hilft
nicht nur bei Wechselspannung, sondern auch bei Gleichspannung.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo das scheint vom Schalten der Last zu kommen.

Leg mal ein RC parr. zum Relaykontakt.

100 Ohmers und 0.1 UF     (R und C in Reihe)

Das kann aber nicht die Lösung sein, der MC muss so augebaut werden
dass ihm das nichts ausmacht.



Kurt

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reset wird mit einem taster auf high gelegt. ein rc glied für eine
zeitverzögerung.

werde es mit dem rc glied probieren und dann berichten

danke für die hilfe

Autor: Der Elektrische Reiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Fragen...

Was ist das für eine Last (iduktiv, ohmisch...)?
Sind alle unbenutzten Pins definiert z.B. auf GND gelegt?
Sind alle Interupt's gesperrt und die Interrupt-Handler mit RTI
'kurzgeschlossen'?
Sind die Stromkriese für den Controller und für die Last gaövanisch
verbunden?

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die last ist gleichspannung also ohmisch.
Unbenutzte pins nicht definiert (Offen,also high)
Interrupts sind nur die aktiv die ich benutzte.
es ist die gleiche spannungsversorgung für 5 und 10V.nicht galvanisch
getrennt.

Es lag aber an den störungen störungen wie ich es vermutet habe.
habe die oben angegebenen werte fürs rc glied benutzt und jetzt läuft
es ohne probleme.

danke für die ratschläge
gruß reiner

Autor: Jörn G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichspannung heißt doch nicht, dass die Last "ohmsch" ist!?
Da mußt du dir schon die Last ansehen und nicht die Versorgung der
Last.
Eine Spule (die du an Gleichspannung anschließt) ist z.B. (erst einmal
im Schaltmoment) induktiv, ein Motor ebenfalls.

jörn

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schutzdioden? Alle wirklich an der richtigen Stelle?
Nur so eine Idee...

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reiner,

Der ULN 2803 hat Freilaufdioden mit drin (liegen alle am gemeinsamen
+).
Auch eine Ohmsche Last (es spielt keine Rolle ob du Gleich oder
Wechselsp. schaltest) verhält sich im Schaltmoment Induktiv.
Da ja z.B. die Zuleitungen zu der Last auch einen induktiven Anteil
bilden.
Unbenutzte Eingänge sollten irgendwie "festgenagelt" werden.
Schutzdioden schützen vor Zerstörung aber nicht vor Störung.
Auch wenn das mit dem RC-funktioniert, solltest Du deinen AVR trotzdem
störsicher aufbauen da ja andere Störquellen die gleichen Auswirkungen
verursachen können (man kann nicht alle Störer beseitigen).

Viel Erfolg  Kurt

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kurt
Ich habe ja gemeint das  die freilaufdioden richtig am uln
angeschlossen sind damit man die fehlerquelle ausschließen konnte.
Mit den offen eingängen definieren habt ihr recht man ist auf der
sicheren seite.ist nur schon zu spät das zu ändern aber das nächste mal
ein muss (lernphase).

gruss reiner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.