www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 30-60 V DC -> Schaltregler -> 12V oder 5V DC bei max 0,5A


Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich suche gerade nach einer günstigen Möglichkeit den 
Eingangsspannungsbereich 30-60V DC (48V typisch) mittels eines 
Schaltreglers abzudecken, der dann auf 12V bzw. 5V (beides möglich) bei 
0,5A herunterwandelt. Der Ripple und Lastschwankung sind eher 
zweitrangig. Eine Schaltfrequenz von min. 150kHz wäre wünschenswert.

Der Platzverbrauch soll gering bleiben, weshalb sich ein Buck-Regulator 
anbietet.

Der LM2594HV entspricht schon ganz gut den Anforderungen. Ein Simple 
Switcher, das heißt Spule, Diode, Kondensatoren, noch zwei Widerstände 
dran und fast fertig.
In letzter Zeit habe ich aber auch von den "Standard"-Schaltregler ICs 
hier erfahren (UC3842 und sowas).
Da der LM2594HV relativ teuer ist (ca 4€ bei darisus) und die "Standard" 
Schaltregler relativ günstig (teilweise < 1€), frage ich mich, ob es 
nicht die Möglichkeit gibt einen einfachen Buck Regulator (mit in etwa 
dem gleichen Bauteilaufwand) mit einem günstigeren "Standard"-Regler 
aufzubauen.

Die Frage ist: Welcher Schaltregler ist dafür geeignet und gleichzeitig 
irgendwas Industrie-Standard mäßiges, was häufig verbaut wird und gut zu 
bekommen ist und somit auch relativ günstig erhältlich ist.
Ich suche im Prinzip sowas wie ein MC34063 für einen höheren 
Eingangsspannungsbereich.
Gewissermaßen suche ich eine "Standardlösung" für sowas.

Vielen Dank schon mal für Hinweise ;-)

: Verschoben durch Admin
Autor: dcdc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal die Online-Tools von TI oder National ausprobiert?
Find ich ganz nützlich, dimensionieren lassen kannst je nach dem auch 
gleich.

Sachen von LT sind bestimmt auch interessant, in Verbindung mit LT Spice 
Simulation.
Ob die so n Product Selcetion Tool haben weiß ich jetzt leider nich.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:

> In letzter Zeit habe ich aber auch von den "Standard"-Schaltregler ICs
> hier erfahren (UC3842 und sowas).

Diese Dinger sind für Flyback-Converter optimiert. Was durchaus geht, 
nur wirst du dann den Trafo selber wickeln müssen. Und musst dem UC was 
für die Versorgungsspannung vorschalten, denn 60V packt der nicht. 
Rechne das mal zusammen, mit MOSFET, mehr Kleingemüse usw, und die 4€ 
sind nicht mehr ganz so schröcklich.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im wesentlichen habe ich ja schon die Schaltung. Versuche sie ja nur auf 
Kosten hin zu optimieren.

Ich suche irgendwie eine günstige Allround-Lösung. Eben so wie den 
MC34063 nur für höhere Spannungen ;-) Die Anforderungen an die erzeugte 
Spannung sind relativ gering.

Dass die UCxxx immer als Flyback betrieben werden, ist mir auch schon 
aufgefallen. Sehe aber nicht, warum das bei meinem Vorhaben unbedingt 
sein muss. Hier würde doch ein einfacher Buck reichen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:

> Dass die UCxxx immer als Flyback betrieben werden, ist mir auch schon
> aufgefallen. Sehe aber nicht, warum das bei meinem Vorhaben unbedingt
> sein muss. Hier würde doch ein einfacher Buck reichen.

Jo, aber einen solchen baut man eben nicht mit diesem UC.

Du hast eine Anforderung, die jenseits des Massenmarkts mit billigen 
meist technisch eher alten Bauteilen liegt. Auf diesem Massenmarkt gibt 
es billige Bauteile, weil sie von vielen Herstellern über den Preis 
verkauft werden. Jenseits dessen wirds teurer, weil in weit niedrigeren 
Stückzahlen mit weniger Konkurrenzdruck produziert.

Du kannst natürlich versuchen, billige Massenware so aufzupimpen, dass 
sie die 60V-Hürde nimmt. Die Chancen stehen indes nicht schlecht, dass 
diese Ersatzlösung durch den Zusatzaufwand gleichzeitig auch die 
4€-Hürde nimmt.

So gesehen bist du mit den 4€ eigentlich ganz gut dran.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.: Na gut :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.