www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Troubleshooting MOSFET


Autor: bobafet (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello,

habe ein Netzteil bei dem ein FET ab und zu abraucht.

Ich will nun den Fehlerfall ermitteln bei dem dies auftritt.

Der FET arbeitet in 5 verschiedenen Modi:
1.) Default,
Nachbildung einer Drossel zum Bremsen der Stromanstiegsgeschwindigkeit
(NF-Entkopplung, nennt sich Gyrator so viel ich weiß)

2.) proprietär,
FET wird voll durchgesteuert

3.) Überlast,
wenn Stromdetektor anspricht wird automatisch abgeschaltet und nach 
definierter Zeit wieder versucht einzuschalten (Endlosschleife)

4.) Kurzschluß,
wenn Strom- und Spannungsdetektor ansprechen,
gleiches Vorgehen wie unter 3.)

5.) Data,
wenn Daten gesendet werden wird FET überbrückt und Ausgang hängt über 
PullUp direkt an der DC-Versorgung


Wie würdet ihr vorgehen?

War gestern statisch zu Gange und habe den Ausgang permanent 
kurzgeschlossen, µC Logik hat funktioniert und FET wurde geschützt (wie 
3.)

Ebenso die Überstrom Geschichte (wie 4.)


Momentan sehe ich nur die Option, wenn man da mit LabView oder ähnlichem 
mal ein paar Test-Szenarien programmiert und schaut ob irgend welche 
Fehler auftreten.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn die Schaltung 100% richtig ist,
kann der konkrete Aufbau noch ein Fiasko sein.

Autor: bobafet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der FET (Vishay Siliconix, SUD08P06-155L) kann laut Datenblatt Idrain = 
-8,4A.
In meiner Application darf die Last maximal 1,3A ziehen.

An dem dürfte es auch nicht liegen.

Autor: bobafet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay ich glaube was gefunden zu haben.

Die Logik bei Lastsprüngen, könnte meines Erachtens ein Grund sein.
Dort wird der FET voll-aufgesteuert, um wieder schnell auf die 
Soll-Spannung zu kommen.

Autor: Wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal lieber wie groß die Verlustleistung sein darf. Die wird dann 
groß, wenn du nicht ganz durchsteuerst und eine hohe Spannung am FET 
abfällt. Passiert teilweise auch dann, wenn FETs zu langsam schalten, 
weil der Treiber zu schwach ist.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
temperaturüberwachung? vor allem wenn das gehäuse geschlossen ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.