www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ar.Drone AMR9 interface


Autor: Sascha Beh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich würde mich für die AR.Drone von Parrot interessieren doch fliegt 
sich das teil total schieße mit dem Touchscreen ... daher würde ich 
gerne einfach ein normale Fernsteuerung anzuschielen oder ein Playstaion 
Controller mit einem Atmel und einem Ziggbee Modul oder der gleichen ...

hat sich jemand schon mal mit der AR.Drone beschäftigt?
Das ist Parrot bietet eine API an mit der ich auf Linux / Mac Basis ein 
Programm schreiben und ein Controller anfragen ... doch habe ich keine 
Lust ein Laptop mit mir rum zu schleppen...

daher brauch ich ne Schnittstelle (Urat, spi, etc) zum ARM9 Controller 
auf der Dorne

zb würde es so aussehen:


Controller - Atmel - funk Modul  ........... funk Modul - atmel2 - arm9 
- Dorne

vom Prinzip her das Problem ist also die Kommunikation zwischen atmel2 
und arm9

mfg Sascha Beh

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sasha,

warum nimmst du nich einfach eine Fernsteuerung aus dem Modellbau.
Hier reicht dir ja jede beliebige günstige Fernsteuerung.
An deinen µC kannst dann den Empfänger mit dem Summensignal gehen und 
dieses in der FW auswerten. So machen es ja die Copter-Jungs auch.

Das Summensignal enthält alle Kanälle der Fernsteuerung und ist im 
Endeffekt eine Art PWM-Signal.

Sag mal wie fliegt denn dass teil im Moment?
Gibts da keine Fernsteuerung dazu?

Gruß,
Georg.

Autor: Sascha Beh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das teil hat fokgendes drin:
------------------------------------------------------------------
Die Hauptplatine enthält die zentrale P6-CPU der AR.Drone von Parrot. 
Der P6-Chip wurde speziell für die AR.Drone entwickelt und beherbergt 
eine CPU des Typs 468 MIPS ARM926EJ Risc sowie einen Videobeschleuniger. 
Die Hauptplatine unterstützt Linux sowie die Software der AR.Drone. Sie 
umfasst zwei Speicher, einen 32-Bit-RAM-Speicher mit 256 MB bei 200 MHz 
und einen 32-MB-Flash-Speicher des Typs NAND. Darüber hinaus stehen mit 
der Hauptplatine ein Wi-Fi-Chipset von Atheros und ein USB-Port für 
direktes Flashing und zukünftige Erweiterungen bereit. Der 
Atmel-P6-MU-Chip fungiert als Leistungsmanagement-Chipset für den 
P6-Chipset.
Die Hauptplatine beinhaltet ebenfalls die vertikale 60-FPS-Kamera. Die 
Videoaufnahmen in QCIF-Auflösung (176 * 144 Pixel) übermitteln in 
Verbindung mit den Beschleunigungssensoren die horizontale 
Geschwindigkeit der AR.Drone.

Die Parrot-Software gewährleistet folgende Funktionen:
- Stabilisierung der Fluglage und automatische Flugsteuerung der 
AR.Drone
- Videokompression (von VGA zu QVGA, komprimiert per MJPEG-Video-Codec 
für die Frontkamera, QCIF und MJPEG für die vertikale Kamera) und 
Video-Streaming
- Verwaltung der Wi-Fi-basierten Kommunikation mit den externen 
Steuerungen über das eigene Ad-hoc-Netzwerk
------------------------------------------------------------------

über ein ipod touch ... nur hat man halt überhaupt kein feedback was man 
mit dem finger auf dem touchscreen macht ... und ob man den steuer punkt 
überhaupt noch aktivirt hat ... weil geht man mit dem finger runter dann 
geht der autopilot an ...

also über wlan ... die drone macht ein ad-hoc wlan auf ...
es ist garkein 35mhz empfänger drin ...

und du meinst ahlt ein empfänger mit x ppm ausgängen oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.