www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Supernetting (CIDR) fähiger Router


Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich arbeite gerade an meiner Technikerarbeit und steh vor folgendem 
"Problem"

Meine Aufgabe ist es grundlegende Netzwerkkenntnisse zu vermitteln und 
da gehört Supernetting (also nicht Subnetting) auch dazu. Es in der 
Theorie zu erklären und Aufgaben zu stellen ist kein Problem, aller 
dings würde ich gerne einen praktischen Versuch, von den Schülern bzw 
Auszubildenden, die später damit arbeiten, machen lassen.

Mein Problem ist nun, dass ich gerne nicht nur Rechner konfigurieren 
will, sonder au in die verschiedene Netze routen will.
Ich dacht dies wäre ja kein Problem bis ich festgestellt habe, dass der 
Router den ich habe kein Supernetting unterstützt. Ich kann zwar bei der 
Konfiguratin des WAN Ports IP und die 255.255.255.192 (/26) Subnet 
angeben. Allerdings ist bei der Konfiguration der LAN Ports eine feste 
Subnetzmakse von 255.255.255.0 oder 255.255.0.0 vorgeben. Was 
Supernetting unmöglich macht... 
http://www.tp-link.com/products/productDetails.asp...
ist der Router den ich benutze...

Frage nun gibt es überhaupt Router in einem Preissegment bis 100eu die 
Supernetting (CIDR) oder das Protokoll BGP, dass dies möglich macht 
unterstüzt???

Hab mich schon dumm und dämlich gesucht der einzigste Router den ich 
gefunden habe der BGP unterstüzt kostet über 300eu und natürlich noch 
einige Maschinen über die 1000eu... Zudem, kann ich nur am Protokoll 
erkennen ob dies unterstütz wird?? In der Beschreibung oder Datenblatt 
wird Supernetting od CIDR mit keinem Wort erwähnt.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...

Grüße Flo

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal in die richtung: http://openwrt.org/

Autor: Mountain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Hardware fallen mir da insbesondere Router von "routerboard.com"
ein. Aber muss es unbedingt Hardware sein ? Ich arbeite im
Netzwerkbereich und wir nehmen bei kniffeligen Sachen GNS3/Dynagen
(CIsco Simualtor, führt Cisco IOS aus):

http://www.gns3.net

Zudem gibt es auch quagga/zebra, das BGP/OSPF auf Unix (z.B. 
FreeBSD/Linux)
spricht. Selbst im zOS (IBM Mainframe) wird dieses eingesetzt:

http://www.quagga.net

DeCIX (http://decix.net/content/network.html) benutzt quagga bzw. zebra
um ein Überblick über die BGP Routen zu bekommen.

Mit Sicherheit gibt es noch andere Software.

Gruß

Mountain

Autor: Mountain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:

Wenn ess unbedingt Hardware sein soll:
Über ebay kommt man günstig an Cisco 2501/2503/2611/2621
bzw. 3620/3640 Router. Damit kann man u.U. kein MPLS-BPG,
aber CIDR BGP und ne Menge andere Sperenzien können diese allemal.

Gruß

Mountain

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop an eine Software lösung hab ich auch schon gedacht. Hatte da den 
Packet Tracer von Cisco im Auge... Das wäre meine letzte Notlösung wenns 
denn unbedingt einen praktischen Versuch geben soll...

Eine Linux Maschine kam mir auch schon in den Sinn aber da das ganze ja 
komapkt in einen Gerät verbaut. In dem z.B. noch ein Switch und ein 
Wireless Access Point verbaut sind ist dies auch wieder unmöglich. Ich 
könnte höchstens eine Anleitung schreiben so etwas aufzusetzen, so dass 
der Fachlehrer sich selber so etwas einrichten könnte.

Es muss also ein Desktop Router sein und gebrauchte Router in eine 
Technikerarbeit ist auch nicht so toll ;) Es soll ja später auch mal in 
eine Serien produktion gehen und dann fällt dies sofort flach.

Wenn ich keinen preisgünstigen Router bekomme werde ich wohl doch auf 
die Simulation zurückgreifen müssen.

Hoffe jemandem fällt noch etwas ein...

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://openwrt.org/

ist Linux auf einem handelsüblichen Router, genau was Du willst

Autor: Mountain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder:

http://www.mikrotik-shop.de/Komplettsysteme/MikroT...
z.B. 30,45 €:
http://www.mikrotik-shop.de/Complete-systems/Mikro...
->
Lizenzlevel 4
kostenfreie Aktualisierung bis MikroTik RouterOS Version 5.x
zeitlich unbegrenzte Lizenz
für eine Installation gültig
unbeschränkte Anzahl Interfaces
Betrieb als Accesspoint (AP), wireless Station/Client, Point2Point
    und Point 2 Multipoint
RIP, OSFP und BGP Unterstützung

Ich finde openwrt selbst Klasse. Keine Frage. IMHO ist es für reines
Routing aber zu überladen.

Gruß

Mountain

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ich dachte es währe ein Distri für einen Linux Router...

dh ich könnte auf meine Tp-link Router eine Linux Software aufspielen?!?
über den ganz normalen Software Updater??

... ok meine Freunde hat wieder einen Dämpfer erfahren nachdem ich 
gesehen habe, dass openwrt eig nur für Wireless-Router gedacht ist und 
meinen Kabel TP-Link router nicht unterstüzt wird.

und irgendetwas ähnliches für meine Router habe ich nicht gefunden...

Aber trotzdem Danke für den Tip.

PS: ALSO kann ich mal grob davon ausgehen, dass handelsübliche Desktop 
Router für den casual User, SUPERNETTING nicht überstützen??

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dafür bietet sich doch der WRT-54GL an, dort kannst du Openwrt drauf 
machen. Der ist auch recht preiswert.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit diesem MikroTik RouterBOARD 750 wäre es also möglich 
klassenlose Netze zu routen??

Der Preis is auch ok. Was nur stört ist das intigrierte WLAN aber das 
könnte ja auch deaktiviert werden wenn es die restlichen funktionen 
nicht beeinflusst.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir neulich nen Router ohne WLAN gekauft, da läuft was drauf 
dessen GUI genauso aussieht wie von dd-wrt (vllt bisschen anderes CSS). 
Also muss nicht unbedingt nur für WLAN fähige Geräte sein.

Autor: Mountain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das RB750 hat kein Wireless-Modul. MikroTik RouterOS
beherrscht VLSM/CIDR (abgesehen von RIP(v1) ?).

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich dann auch bemerkt nachdem ich in anderen Shops die den Router 
anbieten nichts mehr von Wireless gelesen hab.

Hab denn Router nun bestellt und schaus mir mal an.
Danke Mountian, ich hät sonst noch Wochen suchen können und wär warsch 
wieder beim Cisco Router für 300eu gelandet...

PS: was mich aber immer noch wundert ist die Bemerkung "für eine 
Installation gültig". Die reden ja da von der RouterOS oder??? Nicht 
dass die da irgend ne Konfigurationssoftware oä meinen... Soweit ich des 
im kurz guide gesehen hab wird der Router auch über ein WebInterface 
konfiguriert..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.