www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder LNB mit optischen Ausgang


Autor: Kaptain Nuss (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da gibt es bei reichelt einen LNB 
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=87849;PROVID=2402

Mich würde mal interressieren, welche Bauteile darin für Sender und 
Empfänger verbaut sind, wo bekomme ich eine Photodiode, die mehrere GHz 
kann?
Natürlich könnte ich einfach einmal so einen LNB und den Emfänger dazu 
kaufen, und das ganze dann zerlegen. Aber wenn die Schlüsselkomponeten 
vergossen sind, habe ich auch nichts erreicht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LNB-Ausgangs-Frequenz ist niedriger als Sat-Frequenz.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rauscharmer_Signalumsetzer

Sat 11,8–12,75 GHz kommt auf den Bereich 950–2150 MHz

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> LNB-Ausgangs-Frequenz ist niedriger als Sat-Frequenz.

aber das LNB muss auch L/H umsetzen und "stabelt" die Frequenzen, es 
soll laut doku bis 5GHz auf dem Glasfaser ausgeben.

Klingt sehr interesant, die frage ist ob das irgendein Standard ist oder 
ob ein umbekannter Hersteller hier mal was neues Testen will.

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaptain Nuss schrieb:
> wo bekomme ich eine Photodiode, die mehrere GHz
> kann?

Schon mal von Glasfaserverbindung bei Computernetzwerken gehört?

http://de.wikipedia.org/wiki/Glasfaserkabel
> was einer Datenübertragungsrate von insgesamt 32 Terabit/s entspricht.

Wo man solche Dioden her bekommt weiß ich allerdings nicht.

EDIT: Bei der Photodiode handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine 
Avalanching-Photodiode.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat nicht avago sowas?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite

>> wo bekomme ich eine Photodiode, die mehrere GHz
>> kann?

>Schon mal von Glasfaserverbindung bei Computernetzwerken gehört?

Vielleicht.

>http://de.wikipedia.org/wiki/Glasfaserkabel
>> was einer Datenübertragungsrate von insgesamt 32 Terabit/s entspricht.

>Wo man solche Dioden her bekommt weiß ich allerdings nicht.

Die gibt es so auch nicht. Denn 32 Tb/s macht EIN optischer Kanal allein 
nicht. Gängig waren vor einigen Jahren 40 Gb/s, mittlerweile gibt es 
schon 100 Gb/s über einen Laser/Photodiode. Und von denn packt man mit 
Wellenlängenmultiplex viele in eine Glasfaser -> 32 Tb/s. Aber so 
gaaaanz billig ist das nicht.

1Gb/s kriegt man heute nachgeschmissen, keine Kunst mehr.
10Gb/s ist Standard, kostet aber noch etwas Geld.
Darüberhinaus wird es teuer.

MFG
Falk

P S Warum packt man heute nicht gleich den Digitalreceiver direkt an den 
LNB und spukt die decodierten Digitalkanäle per normalem Gbit Ethernet 
aus? Einfacher geht's kaum.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>P S Warum packt man heute nicht gleich den Digitalreceiver direkt an den
>LNB und spukt die decodierten Digitalkanäle per normalem Gbit Ethernet
>aus? Einfacher geht's kaum.

Noch hast Du die Chance, dies zum Patent anzumelden ;-)

Autor: Öffentlichrechtliche Sendeanstalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Klingt sehr interesant, die frage ist ob das irgendein Standard ist oder
> ob ein umbekannter Hersteller hier mal was neues Testen will.

Wird nen Standard geben. Haben bei uns auf den Gebäuden auch einige 
Schüssel mit Glasfaser angeschlossen.

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
In Sachen Wellenmultiplex hast du natürlich recht.

> P S Warum packt man heute nicht gleich den Digitalreceiver direkt an den
> LNB und spukt die decodierten Digitalkanäle per normalem Gbit Ethernet
> aus? Einfacher geht's kaum.

Ganz einfach stell ich mir eine solche Verteileranlage nicht vor samt 
Standardisierung. Wenn jeder alles kriegt ist es doch noch einfacher, 
denn die Bandbreite kostet heute nicht mehr die Welt.

Kathrein bewirbt ihr Glasfaser auch mit den tollen - ein Kabel - 
Verteilereigenschaften.

http://www.eg-sat.net/index.php/cat/c267_sat-glasf...

Inwiefern es mit dem gefragten System kompatibel ist weiß ich nicht

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zeug läuft rein analog, wird nur per (AFAIK) FM moduliert. An sich 
ist das ein alter Hut, in der Analog/Digital-Kabel-TV-Distribution 
werden schon lange zentrale Verteilpunkte in Stadtteilen so per 
Glasfaser versorgt. Das Signal kommt analog in den Modulator rein und 
analog 50-800MHz wieder raus.

Autor: Kaptain Nuss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> 1Gb/s kriegt man heute nachgeschmissen, keine Kunst mehr.
> 10Gb/s ist Standard, kostet aber noch etwas Geld.
> Darüberhinaus wird es teuer.

Hast du eine Typenbezeichnung für so eine Photodiode?

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Denn 32 Tb/s macht EIN optischer Kanal allein nicht.
aber fast: 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Optische-Ne...

Autor: madmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das Teil schon vermessen und zerlegt.

Die optische übertragungsstrecke ist in der Tat sehr unkritisch, da FM.
Weiterhin liegt ein SAT-Signal bei einem S/N von etwa 15dB, da kann man 
nicht mehr viel kaputtmachen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Optische-Ne...
Nunja, das ist erstens noch Forschung und keine kommerzielle Anwendung. 
Und zweitens sind es zwei Polarisationsrichtungen. Ich denke nicht, dass 
das mit einem einzelnen Laser geht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.