www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie funktioniert I2C?


Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo im Netzt eine Beschreibung von der Picke auf wie I2C 
funktioniert was dahinter steckt, am besten mit Video. Also von A-Z?

Autor: nee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du keine Suchmaschine bedienen?

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wikipedia, Weblinks am Ende des Artikels

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee schrieb:
> Kannst du keine Suchmaschine bedienen?

Ich kann Suchmaschinen bedienen und auch bei Wikipedia habe ich schon 
vorbei geschaut. Ich würde hier nicht fragen wenn ich etwas gefunden 
hätte. Alle bisherigen gelesenen Artikel verstehe ich zwar teilweise 
doch ist mir noch einiges fremd. Deswegen wollte ich bevor ich das Forum 
mit wie mache ich dieses und jenes quelle erst mal Selbststudium mache. 
Deswegen suche ich nach Quellen.

Entschuldige das ich geboren wurde und gefragt habe.

noips schrieb:
> Wikipedia, Weblinks am Ende des Artikels

Die habe ich schon durch. Sind aber noch etliche Fragen offen. Danke 
erst mal.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2D2 schrieb:
> Sind aber noch etliche Fragen offen.

und warum stellst du sie dann nicht?

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2D2 schrieb:
> Die habe ich schon durch.

Bist du sicher? Über die Links kommt man unter anderem zu der 
Beschreibung:
http://www.i2c-bus.org/fileadmin/ftp/i2c_bus_speci...
Die ist sehr ausführlich! Welche Fragen lässt sie noch offen?

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Englisch ist nicht das Beste und deswegen versuche ich die 
deutschen Erklärungen zu verstehen. Das ACK verstehe ich z.B. nicht. ACK 
und NAK sind doch 8Bit wie geht das mit einem Bit.

Start-Adressierung-R/W ist klar. ACK bzw. NAK nicht.
Was übernimmt die Hardware eine ATMega8 z.B. für mich. Was muss ich 
selber machen.

Ich möchte es halt erst mal verstehen bevor ich hier auf meinen 
Controller einhämmere.

Gefundenhabe ich “ Der Master sendet nun eine sog. Start-Condition. 
Dadurch werden nun alle Slaves am Bus hellhörig und vergleichen ihre 
Adresse mit der Adresse, die der Master anfordert…“

Klasse und was ist die sog. Start-Condition.

Nicht brüllen das ist mir nun bekannt. Oder

“ Diese wird durch das ACK-Bit vom entsprechenden Slave bestätigt…“ 
ACK-Bit denke ACK ist ein Byte wie sieht ein ACK-Bit aus High???

Deswegen suche ich eine Erklärung eventuell eine Diagram eines 
Datenloggers oder so damit ich das verstehen lerne.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: nee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R2D2 schrieb:
> Mein Englisch ist nicht das Beste
Tja, dann wirst du nicht weit kommen. Wer sich mit Elektronik 
beschäftigt MUSS Englisch können, notfalls musst du es lernen. Um 
Datenblätter usw. zu verstehen muss man nicht Shakespeare heißen, ein 
Wörterbuch und etwas Übung reichen aus.

> Deswegen suche ich eine Erklärung eventuell eine Diagram eines
> Datenloggers oder so damit ich das verstehen lerne.
Bist du sicher in die Spezifikationen geschaut zu haben? Da sind jede 
Timingdiagramme drin und eine bessere Quelle als die offiziellen Specs 
gibt es wohl nicht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ACK verstehe ich z.B. nicht. ACK und NAK sind doch 8Bit wie geht das >mit 
einem Bit.

Nee, ACK/NACK ist beim I2C nur ein Bit (das 9. Bit)

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele dumme Sprüche hier, aber doch noch immer wieder welche die 
weiterhelfen. Danke an usuru & noips

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Peter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
> von der Picke auf
Nur zur Festigung der Allgemeinbildung...
umgangssprachlich; Stammt aus dem Dreißigjährigen Krieg. 
Wurde jemand zu den Soldaten gepresst, wurde er zunächst als Pikenier
eingesetzt und erhielt als Waffe eine 3 m lange Pike (Spieß). 
Bewährte er sich, konnte er zum Arkebusier oder Musketier aufsteigen.
Er musste das Soldatengeschäft also beginnend mit der Pike 
und damit "von der Pike auf" lernen.

Autor: R2D2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch mal eine Erklärung

“ dann zieht dieser Slave die Datenleitung nun seinerseits auf Low und 
wartet auf den nächsten Takt vom Master (Takt Nr. 9) und hält während 
dieses Taktes die Datenleitung weiterhin auf Low (Signal ACK).“

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu ACK kannst du z.B. auch hier schauen:
http://www.rn-wissen.de/index.php/I2C#Best.C3.A4ti...

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.