www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Alten Industriemonitor durch Monitor Programm ersetzen


Autor: yves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich weiß leider nicht, ob es hier grad viel mit Programmierung zu tun 
hat, aber ich habe da ein größeres Problem auf meiner Arbeit und hoffe 
Ihr könnt mir vielleicht helfen. Wir haben an einer Tablettenpresse ein 
Regelgerät welches u.a. die Stückzahlen und Presskräfte überwacht und 
jede einzelne Pressstation über einen Dehnmesstreifen grafisch im 
Balkendiagramm auf einem 12" Monitor darstellt. Dieser Monitor BJ 1980 
hat nun leider den Geist aufgegeben, was auch immer defekt ist. Auf 
jeden fall kommt kein Bild mehr. Die Schnittstelle am Monitor ist eine 
DP25 wo direkt dahinter eine MAX 232 Platine angelötet ist. So aus der 
Doku konnte ich noch entnehmen, dass es wohl ein TTY Interface ist. Das 
Regelgerät funktioniert noch komplett ohne CPU sonder nur über IC's o.ä.
Ok soviel dazu. Denn das Problem ist, dass dieser Monitor nicht mehr 
repariert werden kann und ich dachte mir ich hänge jetzt einfach an die 
DP25 Schnittstelle einen PC und lese die Daten über ein Terminal 
Programm aus. Das ist anscheinend leichter gesagt als getan das Programm 
ZOC konnte mir auf jeden fall schon mal ein Bild liefern (emulator TVI). 
Nur leider sind alles was normalerweise grafische Blaken wären 
eigenartige Symbole und das kann leider nicht so bleiben. Ich habe 
leider jetzt kein Bild davon, kann es aber noch nachreichen.
Jetzt bin leider mit meinen latein am Ende und hab keine Ahnung ob ich 
überhaupt auf dem richtigen Weg bin. ZOC kann auch TTY Signale anzeigen, 
aber bei mir ist da leider nur ein Schwarzer Bildschirm.
Mit linux kenn ich mich leider nicht so aus, da es in vielen Foren um 
dieses Thema oft um Linux geht helfen sie mir leider nicht weiter.
Also wie gesagt ich muss nur Daten empfangen und nicht senden.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal ein Bild und einen ASCII-Dump. Hast du schon alle Terminalmodi 
durchprobiert?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du suchst, nennt sich Terminalprogramm. Das Gerät, was Du da 
ersetzen möchtest, ist ein Terminal, kein Monitor.

Jetzt musst Du noch herausfinden, was das für ein Terminal war, damit Du 
die korrekte Terminalemulation bei Deinem Terminalprogramm einstellen 
kannst bzw. überhaupt ein geeignetes Terminalprogramm suchen kannst.

Es gab unterschiedliche Terminals unterschiedlicher Hersteller, die 
völlig inkompatible Ansteuerungen hatten. Sehr verbreitet war das DEC 
VT100 oder VT52, es gab aber auch TeleVideo 950 (was Du bei Deinem 
Programm eingestellt hast) und ganz viele andere, mit jeweils eigenen 
Steuersequenzen.

Analysieren kannst Du das, was Dein Gerät an das Terminal sendet z.B. 
mit dem sogenannten "Terminalprogramm" hTerm 
(www.der-hammer.info/terminal), das aber genau ist kein 
Terminalprogramm (weil es kein Terminal emulieren kann), dafür kann es 
die empfangenen Daten u.a. als Hexdump darstellen.

Wenn im Hexdump häufiger die Zeichenfolge ESC [ (0x1B 0x5B) auftaucht, 
könnte es DEC VT100 o.ä. sein.

Wenn Du am alten Terminal irgendwelche Herstellerbezeichnungen oder 
Beschriftungen finden kannst, dann poste die hier, vielleich lässt sich 
der Typ dann schon bestimmen, ansonsten müsstest Du einen Mitschnitt der 
an das Terminal gesandten Daten posten.

Autor: yves (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten. Ich habe jetzt mal ein Bild 
angehangen, wo man hoffentlich erkennen kann, wo mein Problem liegt. Das 
sieht ja soweit nicht schlecht aus, aber leider kann man auf dem Bild 
nicht erkennen, dass da normalerweise ein Balken zu jedem Stempel im 
Diagramm zwischen MIN und SW sein müsste, da die Maschine nicht in 
Produktion war. Da sind dann nur C's und a's zu sehen, ähnl. direkt 
unter dem Diagramm.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Frage des Zeichensatzes. Terminals entstammen der Ursuppe 
der Computertechnik und haben deswegen sehr eigene Vorstellungen davon, 
wie sie die darzustellenden Zeichen codieren und welche sie überhaupt 
darstellen können. Der kleinste gemeinsame Nenner ist meistens der 
7-Bit-ASCII-Zeichensatz, alles, was darüber hinausgeht ist aber 
implementierungsabhängig.

Und auch deswegen habe ich Dir gestern schon die Frage gestellt,
was genau für ein Terminal Du da ersetzen willst.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich vermute du must an deinem Programm eine bestimmte
'terminal emulation' einstellen wie z.B. VT52 oder VT100 oder,
oder, oder.... es gab damals jedemenge 'Standards' und zu allem
uebel auch noch die 'Eigenbroedler' die noch was dazustrickten
damit du ja nicht ein fremdes Terminal anschliessen kannst das
billiger ist.
Du musst, wie Rufus auch sagt, den Terminal Typ herrausfinden
und hoffen das nix exotisches mit eingebaut wurde und dann
kannste das mit einer Soft auf dem PC emulieren.
Vor vielen Jahren hab ich f. einen Kunden ein aehnliches
Problem geloest indem ich ihm dann ein Programm f. die Termianl
emulation geschrieben hatte.
Schau mal im Netz nach dem Programm Procomm, ist sehr alt konnte
aber eine menge Terminal emulationen

viel erfolg & vlG
Charly

Autor: Debugger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man auch z.B. in C# nachprogrammieren.

Bibliotheken für RS232 stehen bereit und sind wirklich sehr einfach zu 
verwenden.

Dann muss man sich eben anschauen was gesendet wird und das dann in ein 
C# Programm umsetzen.

Ist sicher mit Aufwand verbunden, aber sicher kein Ding der 
unmöglichkeit. Und ich nehme mal an, dass die Maschine so schnell nicht 
ausgemustert wird und sich der Aufwand lohnen sollte.

Autor: Lars S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ändere im Verbindungsprofil unter "Layout" die Zeichentabelle auf 
"IBM/DOS/OEM (437) und die Schriftart auf "Terminal"

dann müsste es gehen.

Autor: Björn C. (Firma: privat) (blackmore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn DU rausgefundenb hast, was für eine Emulation Du genau einstellen 
musst, kannst Du anstatt des PCs auch so ein Terminal nehmen:
Ebay-Artikel Nr. 320669561117

Da kanst Du dann Monitor und Tastatur anschliessen und den PC wieder ins 
Büro stellen...


Gruß Björn

Autor: yves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eure Unterstützung haut mich ja vom Hocker. Echt ein tolles Forum. 
Danke. Also ich probiere mal morgen noch mal die Eistellungen von Lars 
aus und mache mal für rufus einen Test und Fotos von allen im ZOC 
verfügbaren Terminal emulationen, aber soviel sei gesagt mit TVI950 sah 
es meiner Meinung nach am Besten aus. Ich denke das Beste ist, ihr macht 
euch mal Morgen selbst ein Bild davon, sobald ich die Fotos hochgeladen 
habe. Ich habe auch noch mal das Typenschild kontrolliert und danach bei 
der Herstellerfirma SAE Elektronik in Köln angerufen. Das Ergebnis war 
leider ernüchternd, da mir der ältere Herr am Telefon sagte, dass es für 
die Herstellerfirma der Pressen eine Einzelanfertigung war und er konnte 
mir auch leider nicht sagen mit welcher emulation das Terminal arbeitet. 
Aber er wusste noch von anderen Pharmafirmen, dass die dieses Problem, 
welches mich ja auch betrifft, durch einen PC mit Terminalfunktion 
gelöst haben. Ich versuche morgen mal noch mehr rauszufinden.

Gruss yves

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Bild, das der Screenshot zeigt, statisch steht und die 
eingeblendeten Werte aktualisiert werden, dann funktioniert schon mal 
die Cursorpositionierung. Womit die Terminalemulation an sich schon 
getroffen sein dürfte, das verbleibende Problem ist "nur" noch das der 
Zeichendarstellung, was im Terminalprogramm konfiguiert werden können 
sollte, z.B. durch Auswahl eines anderen Zeichensatzes.

ZOC bietet anscheinend auch eine Funktion, mit der eine individuelle 
Anpassung vorgenommen werden kann, sieh mal ins ZOC-Handbuch, Abschnitt 
1.7.2.3 ("Translation of inbound/outbound characters").

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn es tatsächlich "nur" an den Zeichen hängt könnte man auch ein 
Übersetzungprogramm zwischen COM und Terminal hängen.

Autor: yves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut ich hatte die letzten Tage leider gut zu tun und konnte nicht an dem 
Projekt weiter arbeiten. Ich bleibe aber am Ball und gehe erstmal euren 
Tips nach.

Gruss yves

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.