www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Defekte Festplatte - Elekronik durch gleiche ersetzen?


Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe hier eine ca. 2,5 Jahre alte 500G Seagate Barracuda Platte 
(SATA).
Wenn man die an den Rechner anschliesst bootet er nicht mehr (Auch bei 
einem anderen PC als 2. Platte passiert das selbe, er bleibt vor der 
Bios Meldung stehen.
Funktioniert das noch wie früher, daß man die Elektronik einer 2. 
identischen Platte nehmen kann und die einfach austauscht mit der 
Chanche daß man danach noch an die Daten kommt. Oder funktioniert das so 
einfach nicht mehr, da in der Elektronik wichtige Informationen zur 
Positionierung/Spurlage (oder was auch immer) abgelegt ist und man nach 
dem Tausch der Elektronik die Platte neu partitionieren/formatieren muß 
um sie wieder verwenden zu können?
2. Frage: Die Elektronik ist mit Schrauben mit einem 6-eckigen 
Innenstern mit etwa 2mm Spitze-Spitze Abstand befestigt. Hat jemand 
Ahnung wie diese Form heisst, wo man so ein Werkzeug bekommen könnte 
oder mit welchem anderen Werkzeug man 'tricksen' könnte?
Mfg U. Schmitt

Autor: _gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> 2. Frage: Die Elektronik ist mit Schrauben mit einem 6-eckigen
> Innenstern mit etwa 2mm Spitze-Spitze Abstand befestigt. Hat jemand
> Ahnung wie diese Form heisst,

2s Google

guckst du da: 
http://www.wiha.com/germany/ROOT/MAIN/Service/Ratg...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur ersten Frage:

Das kann funktionieren, muss aber nicht. Hängt vom jeweiligen Defekt 
ab. Wichtig ist, daß die Elektronik einer exakt identischen Platte 
verwendet wird, die also im gleichen Zeitraum hergestellt wurde wie die 
zu reparierende, so daß keine anderen Firmwareversionen o.ä. vorhanden 
sind. Es muss also mehr übereinstimmen als nur die Typenbezeichnung.

Zur zweiten Frage:

Das heißt Torx und ist in jedem Baumarkt zu bekommen. Sowas findet sich 
auch in den meisten Bit-Sortimenten.

Wichtig ist, daß Torx nicht mit zu kleinen Einsätzen gedreht wird, da 
sonst sowohl Schraube als auch Werkzeugeinsatz ruiniert werden.

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,
vielen Dank für die Antwort, das mit der gleichen Platinenrevision hatte 
ich mir auch schon gedacht. Ich versuche mir eine bei Ebay zu schießen 
und frage die Verkäufer nach der entsprechenden Revisionsnummer an. Man 
schauen.
Aber dir ist nichts bekannt, daß man eine Art Low Level Formatierung 
braucht um die individuellen physischen Eigenschaften der Platte mit der 
Elektronik (Kopfsteuerung) abzugleichen, also eine Art von 
Autokalibrierung, die dazu führt, daß alte Daten dann weg sind.
Bzgl. der Schraube. Das ist definitiv kein Torx! 2mm Torx hab ich sowohl 
als Torx als auch Torx Tamper resistant (oder wie das Torx mit Loch 
heisst) daheim. Mal sehen vieleicht kriege ich das sauber fotografiert 
und stelle es noch rein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> Aber dir ist nichts bekannt, daß man eine Art Low Level Formatierung
> braucht um die individuellen physischen Eigenschaften der Platte mit der
> Elektronik (Kopfsteuerung) abzugleichen,

Nein, so etwas ist nicht erforderlich.

Udo Schmitt schrieb:
> Das ist definitiv kein Torx!

Ich habe noch nie was anderes als Phillips-Kreuzschlitz und Torx bei 
Festplatten gesehen. Und Deine Beschreibung "sechseckiger Innenstern" 
beschreibt Torx ziemlich gut.
Deine Größenangabe lässt T7 vermuten:
http://www.wihatools.com/Marketing/torxspec.htm

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,
ich habe mir die Schrauben nochmal im der 3 Dioptrin Lupe angeschaut. Du 
könntest recht haben, die Ecken sehen nur so spitz aus weil sie so klein 
sind. In der Lupe kommt eine Ähnlichkeit zu meinem kleinsten Torx (T8) 
zum Vorschein. Jetzt muss ich nur noch schauen ob ich irgendwo ein T7 
herbekomme, das müsste tatsächlich der richtige sein.
Vielen Dank nochmal.
Mal sehen ob ich eine Festplatte schießen kann, die die gleiche 
Elektronik hat.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin bei Festplattenträgern schon Schrauben begenet, die wie Torx mit 
Innenstift aussehen. Aber auch sowas gibts bei Obi, nur nicht unbedingt 
dort wo man danach sicht.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die schrauben mit dem innenstift sind eine böse gemeinheit. aber 
meistens sind die zum glück aus recht sprödem stahl und ein passender 
schraubendreher gewinnt gegen den innenstift. danach passt ein normaler 
torx wunderbar. ich glaub es gibt keine festplatte auf dieser welt, die 
ich nicht irgendwie auseinanderkriege... ;-)

was ich noch fragen wollte: macht die festplatte beim anlaufen 
irgendwelche geräusche? läuft der spindelmotor noch hoch, klackert 
irgendwas da drin herum? was ist das überhaupt für eine festplatte 
(typ)?

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Rev brauchst du denn? Vielleicht hat hier jemand eine die er 
abgeben würde...

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin P....... schrieb:
> Welche Rev brauchst du denn? Vielleicht hat hier jemand eine die er
> abgeben würde...
Ich habe in der Bucht eine gefunden, deren Elektronik die gleiche Typ 
und Revisionsnummer hat. Die versuche ich zu schießen. Wenn das nicht 
klappt melde ich mich nochmal, vielen Dank.

Ben _ schrieb:
> ja die schrauben mit dem innenstift sind eine böse gemeinheit.
Dafür hab ich sogar Bits, aber erst ab T8, Rufus wird aber recht haben 
es müsste T7 sein, allerdings ohne Stift in der Mitte.

Ben _ schrieb:
> was ich noch fragen wollte: macht die festplatte beim anlaufen
> irgendwelche geräusche? läuft der spindelmotor noch hoch, klackert
> irgendwas da drin herum?
Die Platte läuft hoch, aber wenn sie angeschlossen ist (selbst als 2. 
Platte) dann bleibt der Rechner vor der Bios Meldung stehen. Insofern 
müsste es an der Kommunikation mit der Platte liegen.
Also allen noch mal vielen Dank.

Autor: Jörg Hermann (dr_coolgood)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Elektronik und FW Rev mag gleich sein.
Wo werden Eurer Meinung nach die bad sectors verwaltet?
http://en.wikipedia.org/wiki/Bad_sector

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es unterschiedliche Ansätze, entweder in den Datenstrukturen der 
Platte höchstselbst, oder aber in der Controllerfirmware.

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Hermann schrieb:
> Wo werden Eurer Meinung nach die bad sectors verwaltet?
Ja genau das war der Grund, daß ich den Thread angefangen habe.
Egal, ich versuche es mal. Wenns nicht funktioniert habe ich die 
gebrauchte Platte und keinen großen Schaden und verbuche es unter 
Lerneffekt (für meinen Sohn)! Er hat zumindest jetzt gelernt daß ein 
Backup wichtig ist :-)

Ich melde mich dann nochmal und berichte euch wies gelaufen ist. Jetzt 
warte ich daß bis Übermorgen oder in 3 Tagen die entsprechenden Platten 
in der Bucht vertickt werden und ich eine für das Limit, das ich mir 
gesetzt habe schießen kann.

Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat die Reparatur funktioniert oder hat inzwischen jemand anders eine 
Festplatte so repariet?
Habe das gleiche Problem mit einer Seagate ST340823A

MfG

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das gleiche Problem mal mit einer 80GB Maxtor Platte. Dort hat es 
funktioniert. Allerdings brauchte ich 2 Reserveplatten dafür, da bei 
einer die Serie nicht genau gepasst hatte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.