www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenzgenartor (Rechteck) der selbstständig wobbelt


Autor: h2u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Schaltung zur Frequenzerzeugung 
(Rechteck). Die Frequenz sollte aber selbständig wobbeln, d.h. so im 
Bereich um die 500kHz. Wobbelfrequenz und Sweeptime sollte man über 
Bauteildimensionierung etc. festlegen können.

Gibt es da eine möglichst kleine Schaltung mit der man das hinbekommen 
könnte?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE556 macht das (wenn man es passend diemnsioneirt baut).
14-pin Gehäuse. Klein genug?

Autor: h2u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrlich gesagt schon etwas groß. Ich weiß halt nicht ob es nicht doch 
noch kleiner geht. ?

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h2u schrieb:
> Ehrlich gesagt schon etwas groß. Ich weiß halt nicht ob es nicht doch
> noch kleiner geht. ?

Es geht immer noch kleiner. Dann nimm einen kleinen µC, der kann allemal 
Rechteckimpulse erzeugen, der Rest ist Software

Autor: h2u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss diskret sein, keine Software etc. :-(

Autor: h3u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst noch was?

Autor: h2u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja bitte,
1x Pommes und n Bier

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was soll'n das werden, wozu braucht man sowas? störsender für 500kHz?

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h2u schrieb:
> 1x Pommes und n Bier
ist auch größer

Ben _ schrieb:
> störsender für 500kHz?
nicht nur, bei Rechteck hast du noch entsprechend viele Oberwellen

Autor: G a s t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h2u schrieb:
> Muss diskret sein, keine Software etc. :-(

Was denn nun, klein oder diskret?

Autor: h2u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung es ist mal wieder ein Troll unterwegs. gähn

Es soll klein und diskret sein.
Ich habe da was gefunden, was vielleicht verwendbar ist. Komperator in 
einem 5Pin Gehäuse. Damit könnte man einen Multivibrator bauen.

Autor: LTC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem LTC6990 hast du schon mal einen VCO im SOT-23 Gehäuse. Nun musst 
du noch die entspechende Steuerspannung (Sägezahn) generieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.