www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi für Mikrocontroller-Schaltungen - Frage zu Modulen.


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich plane mir ein MSO zuzulegen und bin mittlerweile beim Agilent 
MSOX3024A angelangt 
http://www.home.agilent.com/agilent/product.jspx?c... 
. Sicher, es ginge auch günstiger, aber jetzt möchte ich mir mal was 
halbwegs ordentliches kaufen. Ich benötige es eigentlich nur für meine 
heimischen Basteleien - MCUs bis 16MHz usw.

Wo ich jetzt gerade hake sind die möglichen Zusatzmodule.

Auf der HP von Agilent steht fast hinter jedem Modul "installed"...mich 
interessiert ja das Modul für Embedded...aber das steht auch bei den 
DSOs als "installed".

Heisst das eher, dass die Sachen theoretisch bereits im Gerät drinne 
sind und sie nur freigeschaltet werden wollen? Bei den Einschub-Modulen 
steht nämlich nicht installed.

So ein Modul kostet nämlich nochmal rund 580,-

Kann mir da einer weiter helfen? Was kann das MSO denn ohne das Modul? 
Geht es rein ums Triggern auf irgendwelche Signale? Ich mein, die 16 
Digitalkanäle sind ja trotzdem auf jeden Fall drin...dann nur zum 
Rechteckchen sehen und selber zählen, oder was genau ist da los?

Weiß jemand vielleicht Bescheid?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> Ich benötige es eigentlich nur für meine
> heimischen Basteleien - MCUs bis 16MHz usw.

Kauf Dir ein günstiges Rigol und geh für den Differenzbetrag mit Deiner 
Liebsten Essen :-)

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Kauf Dir ein günstiges Rigol und geh für den Differenzbetrag mit Deiner
> Liebsten Essen :-)

Ja, das ist auch noch drin :-)

Trotzdem, ich möchte schonmal jetzt was für die nächsten Jahre haben. Um 
das Geld geht es jetzt eigentlich auch erstmal garnicht primär. Nur zum 
Verständnis bezüglich der Module.

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lass dir von Datatec ein Muster kommen, dann kannst du  eine Woche 
testen was du brauchst und was nicht

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ttl schrieb:
> lass dir von Datatec ein Muster kommen, dann kannst du  eine Woche
> testen was du brauchst und was nicht

Das habe ich auch schon bei Datatec angeleiert. Dennoch bleibt meine 
Frage offen... :-\

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> Kann mir da einer weiter helfen?

Hat HP agilent eine 0800er Nummer? JA! Da werden sie geholfen.

> Was kann das MSO denn ohne das Modul?

Unter anderem darübür kann man sich direkt mit den Leuten von HP Agilent 
unterhalten.

Oder warum denkst du richten die sonst eine Hotline ein? Damit ein paar 
Leute ein warmes Büro haben etwa?

Und wenn Du das Scope eh kaufst, dann betrachte das als "im Kaufpreis 
bereits einkalkulierte Kundenberatung".
Wenn du es nicht kaufst, war die Beratung sogar kostenfrei (zumindest 
für dich).


> Um
> das Geld geht es jetzt eigentlich auch erstmal garnicht primär.

Genau. Und da wir das hier ständig hören, glauben wir das nicht sondern 
wissen wir:
Nachher kaufst Du eh dne billigeren China-Henkelmannn.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Andrew! Kompetent und aufschlussreich. Ist es so schwer, 
dass vielleicht jemand, der es WEIß, mir kurz eine Info dazu gibt. Und 
die, die etwas vermuten können mir doch ihre Meinung dazu sagen.

Aber es melden sich immer nur die Leute zurück, die nichts wissen, aber 
unbedingt was schreiben wollen...

Andrew Taylor schrieb:
> Nachher kaufst Du eh dne billigeren China-Henkelmannn.

Nein, das werde ich nicht tun. Henkelmänner hab ich hier schon...

Autor: cskulkw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fred,

falls Du so ein Modul brauchst, dass Dir die Signale gemäß 
Schnittstellenfestlegung interpretiert, möchte ich Dich auf den LogiPort 
der Firma Intronix aufmerksam machen.

Da hast Du 34 Kanäle und kannst mit 500 MHz samplen. In der Software 
enthalten ist eine SPI, I2C und CAN-Interpreter. Das Ding zeigt Dir bei 
sinnvoll ausgewählter Abtastrate sofort die Dateninterpretation an. Es 
rechnet bspw. bei CAN sofort die ID, DLC, Daten und CRC etc. aus.

Sehr interessant sind auch die umfangreichen Triggermöglichkeiten. Diese 
Ding hat mir das Entwickeln enorm erleichtert. Es hat auch seine 
Grenzen. Wenn die 2048 Abtastpunkte voll sind, dann läuft die 
Übertragung an den PC. In der Zeit ist das Ding taub und blind. Aber 
eine Scope hat auch einen Rücklauf und benötigt Zeit die Daten auf das 
Display zu schieben.

Das Ding kostet 398 $ + Sonderzubehör. Der Dollarkurs ist eben gerade 
recht günstig. Es kommt halt dann noch die Einfuhrumsatzsteuer drauf.

In diesem Punkt halte ich es für weniger sinnvoll, viel Geld für ein 
Profigerät auszugeben.

Ich habe mir vor Jahren etwas von Textronix geleistet. Wenn man es dann 
hat, verblast der Glanz und die Illusion, die man beim Aussuchen hatte.

Viel Spaß beim Aussuchen und ggf. kaufen.

Autor: frcdx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Genau. Und da wir das hier ständig hören, glauben wir das nicht sondern
> wissen wir:
> Nachher kaufst Du eh dne billigeren China-Henkelmannn.
Oder ein Super-Duper-Gebrauchtgerät was natürlich zufällig in Stuttgart 
steht, darauf zielst du doch ab oder?

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cskulkw schrieb:
> LogiPort
> der Firma Intronix

Danke! Sieht auch recht interessant aus. Trotzdem würde ich natürlich 
auch noch analoges betrachten. Daher der Griff zum MSO.

cskulkw schrieb:
> Ich habe mir vor Jahren etwas von Textronix geleistet. Wenn man es dann
> hat, verblast der Glanz und die Illusion, die man beim Aussuchen hatte.

Da verstehe ich schon was du meinst. Aber meine alte Möhre muss jetzt 
mal weichen.

frcdx schrieb:
> Oder ein Super-Duper-Gebrauchtgerät was natürlich zufällig in Stuttgart
> steht, darauf zielst du doch ab oder?

??

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> Vielen Dank Andrew! Kompetent und aufschlussreich. Ist es so schwer,
> dass vielleicht jemand, der es WEIß, mir kurz eine Info dazu gibt. Und
> die, die etwas vermuten können mir doch ihre Meinung dazu sagen.

sowie in Deiner Erwähnung:

> Ich benötige es eigentlich nur für meine
> heimischen Basteleien - MCUs bis 16MHz usw.

Dann will ich mal nicht so sein: Ja, ich habe exakt dieses Scope. Und 
ja, ich finde man benötigt das Zusatzmodul.
Und ja, ich habe die 580 euro gerne ausgegeben.

Und ja, ich habe bei der HP Agilent Hotline angerufen, meine Anwendung 
geshcildert, und mir dies Modul und noch eiens empfehlen lassen.
Und beide gekauft. Und war mit der HP Beratung zufrieden.
Denn sie war praxisbezogen und kompetent.


>
> Aber es melden sich immer nur die Leute zurück, die nichts wissen, aber
> unbedingt was schreiben wollen...

Sagst Du. Jedoch: Du irrst.

Autor: ewrwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> frcdx schrieb:
>> Oder ein Super-Duper-Gebrauchtgerät was natürlich zufällig in Stuttgart
>> steht, darauf zielst du doch ab oder?
>
> ??

Der Herr A.T. verkauft (gewerbsmäßig) Messgeräte usw., auch wenn er das 
selber nicht zugeben will. Seine Geschäftspraktiken sind dubios, 95% 
seiner Links auf Auktionen usw. sind versteckte(!) Eigenwerbung und die 
Geräte manchen Leuten nach viel zu teuer. Standort der Geräte ist immer 
Stuttgart und die Handynummer hat drei gleiche Zahlen am Anfang (ohne 
Vorwahl).

vgl. Beitrag "Re: Tunneldiode Kennlinie Kurzschluss?"

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Hat HP agilent eine 0800er Nummer? JA! Da werden sie geholfen.

Geht...andere Rufnummer bekommen zu anderer Agilent-Stelle.
-> Dort keine Ahnung, machen keinen Vertrieb mehr...will keinen 
Vertrieb, will technische Hotline
--> OK, dann kann mir garkeiner dort helfen, bitte an Datatec oder 
Meilhaus wenden...verbunden
---> Alle zum Essen...ruft zurück. Hofentlich.....

Andrew Taylor schrieb:
> Und
> ja, ich finde man benötigt das Zusatzmodul.

OK, danke dir. Kannst du mir trotzdem sagen, was der Unterschied mit dem 
Modul ist? Ist das nur zum Triggern auf bestimmte Bitmuster? Zeigt es 
mir so direkt HEX usw. an?

Was macht der LA ohne dieses Modul? Nur den Verlauf des Signals? 
_|--|___|--|

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab ein MSO7034 hier, bei dem ist es so:
ohne das Dekodiermodul macht der Logic Analyzer nur den Kurvenverlauf

ich denke nicht dass das jetzt bei den neuen Geräten anders ist

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ttl schrieb:
> ohne das Dekodiermodul macht der Logic Analyzer nur den Kurvenverlauf

OK, hab ich mir schon gedacht, aber dann weiß ich es jetzt. Danke!

Zurückgerufen hat auch noch keiner von den Pfeifen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.