www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder FET von Oskar Heil


Autor: Marcel Hellwig (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

ich muss grad ein Essay über Oskar Heil schreiben und seine Erfindung, 
der FET.
Leider ist verdammt wenig über Oskar Heil bekannt (nicht mal genaues 
Geburtstdatum) und ich finde leider keine Dokumentation über seinen 
"altertümlichen" FET.
Hab ihn mal angehängt. Zwischen den beiden Platten wird wohl eine hohe 
Wechselspannung angelegt, sodass ein elektrisches Feld entsteht.
Was ist nun die Schicht 3? Ein p-dotierter Bereich? Würde ja quasi sinn 
ergeben, aber dann ergibt die Wechselspannung keinen Sinn.
Also klar... sobal das Gate (also die obere Platte) ne genügende 
Spannung hat, schaltet die Platte durch... Aber erklär mir das mal bitte 
einer.

Danke schon mal ;)

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Heils Patentschrift gelesen? Da ist das Ganze recht ausführlich
erklärt, wenn auch in etwas schwer lesbarem Patentenglisch.

Autor: Marcel Hellwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, hab ich nicht. Ich wüsste auch grad nicht woher.
Anscheinend hast du es ja gefunden. ~google~
dumm :) es tut mir leid... gefunden ;)

Trotzdem vielen Dank für den Tipp

Autor: Marcel Hellwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay... gelesen, 60% verstanden.
Grundprinzip ist da.
Nun meine "zweite" Frage. Kann man das nachbauen? Also quasi in ner 
Vorlesung?
Was für eigenschaften müssen die einzelnen Platten haben? Was für eine 
Wechselspannung muss man anlegen? Hochfrequent? Hohe Spannung? Hoher 
Strom?

Ich mag es nicht ausschließen, dass es in der Patentbeschreibung ist, 
aber die ist auf französisch und nein? :D Dazu müsste ich ne Freundin 
fragen, die glaub ich auf sowas keine Lust hast.
Hat jemand erfahrung damit?

Merci beacoup ;)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hellwig schrieb:
> Leider ist verdammt wenig über Oskar Heil bekannt (nicht mal genaues
>
> Geburtstdatum)


Ein Anruf im Rathaus seines Geburtsortes Langwieden, und Du kannst evtl. 
sein Geburtsjahr 1908 um das genaue Datum ergänzen.
Sein exaktes Sterbedatum entnimmst Du der Homepage des Ortes.


> .. französisch und nein? :D Dazu müsste ich ne Freundin
> fragen, die glaub ich auf sowas keine Lust hast.


Dir ist die Zweideutigkeit Deines Statements bewußt?

Autor: Marcel Hellwig (punkkeks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tut mir leid über diese zweideutigkeit... man kennt das ja ;) passiert 
eben so :D
Nein also btp: wie müssten diese Platten beschaffen sein und was für 
eine Spannung ist anzulegen.
Nach dem motto, versuchs mal, will ich grade nicht gehen :D

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hellwig schrieb:
> Nö, hab ich nicht. Ich wüsste auch grad nicht woher.

Entschuldige, dass ich keinen Link mitgeliefert habe. Er ist in den
Wikepdeia-Artikeln

  http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Heil
  http://en.wikipedia.org/wiki/Oskar_Heil

ganz unten bei den Einzelnachweisen bzw.References zu finden:

  http://v3.espacenet.com/publicationDetails/biblio?...

Da Wikipedia in solchen Fragen für mich immer eine der ersten
Anlaufstellen ist, dachte ich, die hättest die Patentschrift längst
gefunden, aber entweder nicht gelesen oder nicht verstanden ;-)

> Ich mag es nicht ausschließen, dass es in der Patentbeschreibung ist,
> aber die ist auf französisch und nein?

Englisch ist nicht ganz so schwer (s.o.).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.