www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Probleme mit Potentiometer in LTSpice


Autor: Ahnungslose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir in LTSpice ein ein Potentiometer gebastelt.
Nun ergeben sich in der Simulation Probleme.
Ich verwende mein Poti mit als einstellbaren Basisspannungsteiler eines 
Transistors.

Der subckt des Potis lautet:

.subckt Poti 1 2 3
R1 1 3 R= R_ges * w
R2 3 2 R= R_ges * (1-w)
.ends

w ist die Weite wie weit das Potiaufgedreht wird.

Wenn ich beliebige Werte zwischen 0 und 0.99 für w einsetze, dann 
funktioniert das Poti wie gewünscht.

Verwende ich nun für w den Wert 1, die Basis somit auf Masse, dann 
funktioniert die Simulation nicht mehr.
LTSpice rechnet und rechnet und rechnet, meist brech ich nach ca 5 
Minuten ab.

Kennt jemand das Problem? Liegt es an meinem Modell?

Autor: Fritz! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn w 1 ist, hat das zur Folge, dass der R2 null wird. In Spice müssen 
aber Widerstände immer Größer als null sein (bei w=0 sollte deswegen 
eigentlich auch probleme machen).
Du musst die Formel nur etwas erweitern, so dass R1 und R2 eben nie ganz 
null werden.

Alternativ kann man ein Poti aber auch mit gesteuerten Quellen 
nachbilden, dann hat man das Problem nicht und man hat zusätzlich die 
Möglichkeit den Wert während der Laufzeit zu ändern.

Autor: Franz F. (franzman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte noch ne kleine Frage an dich..
Kenn mich noch nicht besonders aus, wie kannst du das Poti in das 
Programm einbinden?

mfg

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In SPICE darf ein Widerstand nicht 0 Ohm haben.
Um das sicherzustellen könntest du w auf einen Wert > 0 begrenzen.


* This is the potentiometer
*      ___
*  1--|_____|--2
*        |
*        3
*
.SUBCKT potentiometer 1 2 3
.param w=limit(wiper,1m,.999)
R0 1 3 {Rtot*(1-w)}
R1 3 2 {Rtot*(w)}
.ENDS

Autor: eine Koryphäe unter Quacksalbern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz F. schrieb:
> Ich hätte noch ne kleine Frage an dich..
> Kenn mich noch nicht besonders aus, wie kannst du das Poti in das
> Programm einbinden?
>
> mfg

Hi,  :-)
das würde mich auch sehr interressieren.
Hat jemand vielleicht ein asc-File mit einem Poti?

Autor: helmuts (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hier mal ein Beispiel.
Einfach in irgend ein Verzeichnis entpacken.

Helmut

PS: Es gibt ein internationales Forum für LTspice.
http://tech.groups.yahoo.com/group/LTspice/

Autor: eine Koryphäe unter Quacksalbern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
helmuts schrieb:
> Hier mal ein Beispiel.
> Einfach in irgend ein Verzeichnis entpacken.

Toll!
Ganz vielen Dank!   :-)

Autor: Thomas Neumann (diapos)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
helmuts schrieb:
> Hallo,
>
> Hier mal ein Beispiel.
> Einfach in irgend ein Verzeichnis entpacken.

Hab's mal ein bisschen umgestrickt (dem europäischen Widerstandssymbol 
angepasst und die Pins beschriftet).

Autor: Ottmar K. (wil1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ein Modell einbinden geht ganz einfach!

1. LTSpiceIV öffnen
2. Modell z.B. potentiometer.sub in das Fenster ziehen.
3. Mit dem Cursor auf die Zeile ".SUBCKT potentiometer 1 2 3" gehen
4. Rechte Maustaste drücken -
   Es erscheint ein Menü, darunter der Menüpunk "Create Symbol"
5. F E R T I G!!

Das Symnbol, ein Rechteck mit allen erforderlichen Anschlüssen, braucht 
nur noch umgezeichnet zu werden. Dazu können das Menü "Draw" undd auch 
die üblichen Funktionen zum ziehen, verschieben, kopieren verwendet 
werden. Dabei mussen unbedingt die im Modell festgelegten 
Anschlussnummern beibehalten werden!

Mittels "Edit  Attributes  Edit Attributes" kann dann noch in der sich 
öffnenten Eingabebox neben "Description" eine Erläuterung eingegeben 
werden, welche bei der Auswahl für die Schaltung dann sichtbar wird z.B. 
<Potentiometer, .incl potentiometer.sub verwenden!>

Vielleicht war das eine Hilfe für künftiges Einfügen von neuen Modellen?

Gruss
Ottmar

Autor: Thomas Neumann (diapos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wegen "fertig". Da hast du zwar ein neues Symbol, das du in deine 
Schaltung einfügen kannst. Nur leider noch ohne jede Funktion. :-)

Autor: Ottmar K. (wil1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Neumann schrieb:
> Von wegen "fertig". Da hast du zwar ein neues Symbol, das du in deine
> Schaltung einfügen kannst. Nur leider noch ohne jede Funktion. :-)

Bei mir funktioniert es - das Modell ist nach o.g. Verfahren bereits 
fertig mit dem Symbol verbunden. Natürlich muss LTSpice neu gestartet 
werden, damit das Programm das Symbol "lernt"

Ottmar

Autor: Thomas Neumann (diapos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat's die wichtigste Funktionalität nicht übernommen:

SYMATTR Value Rtot=10K wiper=.5

Also dass du den Wert in der Schaltung noch verändern kannst. So steht 
er eben auf 10k, wenn überhaupt.

Autor: Peter Petrov (petrov)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgentwas stimmt mit dem Potimodell nicht
Siehe 2 FET Stromquellen einmal mit Poti und einmal mit equivalentem
Widerstand

Gruß Peter

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll da nicht stimmen?

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Petrov schrieb:

> Irgentwas stimmt mit dem Potimodell nicht

Könnte es sein, dass da jemand am Poti dreht?

Autor: Peter Petrov (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Intelligenter Beitrag von Davis !


Aber im Ernst

Es ist eigenartig:

Macht man zwei Spannungsteiler mit Poti (R=1K w=0.34) und einmal
mit Festwiderstand 340 Ohm dann stimmts !




Gruß Peter

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Petrov schrieb:

> Intelligenter Beitrag von Davis !

War nicht für dich bestimmt.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter,

LTspice simuliert richtig.
Häng mal deine Files an aber nicht die .raw, .net und .log Files.

Autor: Peter Petrov (petrov)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei die Files

Gruß Peter

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter, wenn du die x-Achse auf 1-w stellst, dann bekommst du genau 
bei 1-w=0,34=340Ohm den Schnittpunkt. Das passt doch alles.
Wenn man dann noch mit den Einheiten multipliziert, dann bekommt man 
Ohm.
(1-w)*1k*1V/1A

Nachtrag: Da ich keinen BF245A habe, habe ich den 2N4416 zum simulieren 
genommen.

Autor: Peter Petrov (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut

Ja-Danke Du hast recht - ich "Id.." hab die X-Achse auf 1K*w gehabt

Gruß Peter

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Petrov schrieb:

> Ja-Danke Du hast recht - ich "Id.." hab die X-Achse auf 1K*w gehabt

Wie du siehst, braucht man nur nachzudenken, schon kommt die 
Erleuchtung.

Autor: Peter Petrov (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie du siehst, braucht man nur nachzudenken, schon kommt die
> Erleuchtung.

Ja das ist ein wahres Wort !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.