www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgungs- und RS485 - Bus


Autor: Klaus Gerber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

ich arbeite an einem Projekt, in dem ein Master mit Hilfe von ca. 40
AVR´s ziemlich viele LED's ansteuert. Die Kommunikation zwischen
Master und seinen Slaves ist über einen RS485- Bus realisiert. Nun
suche ich nach einer geeigneten Steckverbindung (4 wire ->
2 Power///2 RS485 Bus).

Da der Strom durch die hohe Anzahl der LED´s bei ca. 10 A liegt reicht
ein "normales Flachbandkabel" mit Pfostensteckverbinder nicht aus.
Nach anderen Möglichkeiten habe ich schon ausgiebig gesucht(C,Reichelt
etc.) aber noch nichts passendes gefunden.

Meiner Meinung nach sollte der Bus folgende Eigenschaften haben:

- Flachbandkabel (10 A)
- Buchsen mit Schneid-Klemmtechnik (möglichst klein)

Kennt jemand einen Distributor der speziell Steckverbinder und
ähnliches anbietet?
Mein "Google" Resultat war miserabel.

  Gruß Klaus

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest Deine Anforderungen noch einmal überdenken.
Ich würde separate Kabel führen, zudem versuchen, die 10A durch eine
höhere Spannung und Slave-Schaltregler zu vermindern und das Ganze noch
galvanisch zu trennen: RS485 über Optokoppler.

Alles andere ist recht riskant !

Autor: Klaus Gerber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

danke für deine Antwort.

Seperate Kabel wären mir auch lieber, dagegen spricht aber die
Kompaktheit, der Platzbedarf und die Realisierung dieses Kabels.
Ein Schaltregler, bzw. 40 davon werfen meiner Information zufolge
ESD - Probleme auf die ich in dieser Anwendung nicht kompensieren kann
und ein Spannungsregler "verbrät" nur die zusätzliche Energie.

Aus welchem Grund sollten die RS485 Signale, welche ja über einen
Treiber eingekoppelt werden, über einen Optokoppler eingekoppelt
werden?

Gruß Klaus

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bezüglich platzbedarf:

ich hab im pa-bereich (zwar für lautsprecher aber sonst egal) leitungen
gesehen, die ~10mm² entsprachen, jedoch "flach" waren. die litze war
innen nicht zu einer kranz, sondern zu einer matte geflochten. und das
ganze war nur ~3mm dick. dafür aber breit.

hersteller oder distris kenne ich hierfür leider nicht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch eine RS485-Verbindung braucht eine gemeinsame Masse - mit oder ohne
Schirm. Aber diese gleichzeitig mit 10A zu beaufschlagen, die zudem noch
pulsierend sind, koppelt m.E. nur Störungen ein.
Ich weiß nicht, wie Deine Hardware aussieht, aber 40 AVRs wirst Du
nicht im 'Schuhkarton' haben, sondern wohl eher räumlich (mehrere
Meter ?) verteilt haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.