www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V 5A für CarPC


Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende ein Morex 60W Netzteil für mein Epia-Board, welches eine
Eingangsspannung von 12V +-5% erwartet.
Wie hier schon oft beschrieben wurde, schwankt die Spannung des
Bordnetzes jedoch zwischen 10 und 14V mit zusätzlichen Spitzen.
Wie kann ich das Stabilisieren?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

tweilweise machen es welche, in dem die 12V des KFZ's per Step-Down
auf 5V gewandelt werden und dann wieder per Step-Up auf 12V.

Mfg Sascha

Autor: Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst dieses Netzteil schon?
http://www.mrfx.de/netzteil/

Autor: Joern G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder für ab 29,- EUR ein Wechselrichter kaufen (12V -> 230V) und dann en
normales Netzteil nehmen.
Ginge auch, wäre extrem simpel und du kannst dein Handy auch gleich im
Auto laden, oder sonstwas dort anschliessen.

Natürlich ist der Wirkungsgrad nicht ideal.

jörn

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben schon ein (ziemlich hochwertiges und teures) 12V Netzteil
und möchte dies (auch weil es bereits im gehäuse eingebaut ist) gerne
weiterverwenden und eben nur mit einer exteren Schaltung mit genau +12V
versorgen

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es für Anwendung im Auto gebaut ist, muss es es aushalten..

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,

also
>ziemlich hochwertiges und teures

Was soll es für einen Sinn haben 2 Netzteile zu brcuen für die Epias?
Bist du dir sicher das es nur mit diesern Spannungen funktioniert?
Eigentlich sind die 12V Netzteile ja für den Autobereich gedacht.

Seb

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest ja mal aufschrauben und schaun, wie das da drin aussieht.
Da kommen dann doch sicher 5V raus?

dave

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es macht sogar viel Sinn:
Ein externes netzteil wandelt von 100-240V AC auf 12V DC um und eine
interne Wandlerplatine übernimmt dann noch die weitere Stabilisierung
und die Erzeugung von 5V, 3,3V, -12V, -5V und PWR Good (ATX Standard)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo ist da der Sinn? Es gibt doch Netzteile für die EPIA Mainboars wo
240V reingehen und die passenden Spannungen rauskommen. Wo liegt den der
Vorteil bei diesen 2 Netzteilen?

Wie lautet den die genaue Bezeichnung des Netzteils?

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die interne Wandlerplatine ist sehr klein und wird praktisch nicht warm,
was bei kleinen Gehäusen ein Sehr großer Vorteil ist.
Die genaue Bezeichnung weis ich nicht.
Auf der Platine steht "Morex 80W PSU and DC-DC Converter"

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.aone.co.uk/ProdInfo.ASP?ProductID=687



# Input Voltage Required: 9.0~16.0V, Maximum Output: 80.20 W, Operating
Temperature: 0~45°C
# The input voltage is strictly required between 9.0~16.0V.
# We recommend always using a fan for the system.
# Includes:
-- DC-DC Converter (Version 2.1).
-- DC Jack Cable
-- ATX Cable (DC-DC Converter to motherboard, HDD, CD-ROM, Floppy)
-- 12V Regulator (Version 1.3)
-- Included: Power Cable (Cigarette Lighter Outlet to Computer)
-- Regulator Cable (12V Regulator to DC-DC Converter)

ist es vielleicht das?

oder:

http://www.morex.com.tw/80dcpower.htm

oder eines von denen?

http://www.epiacenter.com/modules.php?name=Content...

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist dieses Teil
http://www.morex.com.tw/60dcpower.htm
Also nitcht 8W wie irrtümlich beschrieben, sondern 60.
Aber wieso ist jetzt plötzlich das Modell interessant?
Eigendlich ging es um Spannungsstabilisierung 10...15V auf 12V +-10%
Max

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eigentlich ist es nur interresant, da die Teile als Step-Down
Wandler arbeiten. Die Maximale Eingangspannung ist nur von dem Regler
IC und den Mosfets abhängig. Die meisten vertragen deshalb nen großen
Bereich der Eingangsspannung. Am wenigsten Ärger hast du, wenn du dir
nen passendes Netzteil besorgst. Die gibt es schon ab 39€. Der 12V/230V
  Wandler ist auch einfach ist aber vom Wirkungsgrad her nicht so toll.


Alle anderen Lösungen würden nur auf den Selbstbau eines
Schaltnetzteiles hinzielen und das ist nicht so einfach. Du könttest
Versuchen das Netzteil von Felix zu bauen, wobei du die unnötigen Teile
weglässt. Und dann hoffe das die 36W reichen.

Seb

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe daran gedacht den 12V Teil des Netzteiles auf
http://www.mrfx.de/netzteil/ nachzubauen, allerdings mit dem MAX724
Kontroller.
Jetzt benötige ich noch zusätzliche Schutzmaßnahmen, da die
Autoelektronik ja ziemlich böse sein soll (Spannungsspitzen bis +-100V
usw...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das versteh ich jetz nich. Der Max ist doch ein Step-Down Wandler IC.
Aus Sicherheitsgründen würde ich aber nen Sperrwandler oder so
vorziehen.(Quasi der Teil mit dem SG3525). Egal welche Seite Probleme
macht, die andere ist relativ sicher. Außerdem bekommst du mit nem Step
Down nie 10V auf 12V geregelt. Und selbst bei 15V, mach das lieber
Linear, das ist einfache und Stressfreier.

Seb

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzteil in
http://www.mrfx.de/netzteil/
funktioniert nach dem Prinzip, dass eine Spannung zwischen 8...15V
zuerst verdoppelt und dann mit einem Step Down konverter auf 12V
geregelt wird.
Für andere Lösungen bin ich aber (sehr) offen...

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Cristian:
Stimmt nicht! Wo wird denn da eine Spannung verdoppelt? Es wirekt über
eine gegentaktstufe aus der Boardspannung die geregelte +12V erzeugt.
Die +5V werden ebenfalls direkt aus der Boradspannung von einem LT1074
generiert.

Also nix mit hochsetzen und wieder runterregeln! (Was soll das für
einen Sinn machen, ausser es ist kalt und man will eine zusätzliche
Heizung.. g)

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Steht so in der Dokumentation:
Anschließend wird die
entstandene Wechselspannung über den Trafo
ETD29 von Siemens auf ungefähr das Doppelte der
Eingangsspannung hochtransformiert.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..lies mal weiter! :)

"...um eine symmetrische Ausgangsspannung zu erhalten."

D.h. +12V + -12V = 24V  entspricht das doppelte der Eingangsspannung.
ABER: es werden nur die +12V geregelt und die -12V "schwänzeln" vor
sich hin, da die ja praktisch leistungslos sind!

Erst komplett lesen, dann denken und dann evtl. Fragen stellen. Nicht
andersrum! ;)

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe ein ähnliches Problem, meine Überlegung war, ein
"KFZ-Notebook-Netzteil" zu nehmen, welches eine Ausgangsspannung von
15-24V einstellbar hat bei 11-14V Eingangsspannung und dahinter dann
ein Linearregler LT1083 mit 12V/7,5A. Ist zwar auch etwas umständlich
aber müsste tun.

MfG Flo

Autor: compucat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir kommt die Diskussion um die Car-PC Netzteile zB. für Epias immer
etwas masochistisch vor.

1. ein Car-PC Netzteil, das 12V +- 5% erwartet, ist eben kein
Pkw-Netzteil.

2. Es gibt beispielsweise von Travla neben den Gehäusen für 12V +- 5%
ein Gehäuse C138 mit eingebautem Netzteil für 19V, das sich sowohl zu
Hause mit mitgeliefertem Netzteil als auch im Auto mit einem 19V
Notebook-Adapter problemlos verwenden lässt. Wer basteln will, kann
sich einen Boost-Wandler von 12V auf 19V mit etwas Geschick so bauen,
dass er von 9V (oder sogar weniger) bis 14,6V  relativ konstante 19V
liefert (wenn die Bordspannung kontinuierlich höher ist, sollte man
ohnehin erst die Werkstatt aufsuchen).

3. Es gibt inzwischen Intel-Celeron-M Motherboards, die sowohl mit 12V
als auch 19V laufen, z.B. von Commel, (mit on-board Netzteil).

Mfg. compucat

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wie auch immer man das macht, es wird teurer als ein neues passendes
Netzteil. Der Notebookadapter wird nicht wesentlich preiswerter sein.
Der ETD29 kostet ca.2€ und der Rest auch nicht wirklich viel mehr, aber
der ist in der Schaltung nur für 3A Dimensioniert. Spar dir die Zeit und
Probleme die ein Selbstbau macht.

Seb

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein 12V Teil ist eben NICHT für den Einsatz im Auto, sondern für kleine
und lautlose PCs daheim gedacht.
Ich könnte mir aber denken, dass mein Problem gar nicht einmal so
ungewöhnlich ist, da man ja vermutlich für mehrere Zwecke saubere 12V
im Auto benötigt...

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?? Hä ??

Wer hat daheim ein 12V/300Watt netzteil um seinen PC zu betreiben?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch dazu und außerdem brauchen Epia's nicht so viel.

Autor: Cristian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die interne Wandlerplatine ist sehr klein und wird praktisch nicht
warm,
was bei kleinen Gehäusen ein Sehr großer Vorteil ist.
Nur der externe AC/DC Wandler wird im Dauerbetrieb handwarm, heizt das
Gehäuse also nicht auf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.