www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafik darstellen auf GLCD


Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe mir ein Display 128x128 an einen AVR angeschlossen.
Text sowie Zahlen kann ich ohne Probleme darstellen.
Seit ein paar Tagen bin ich dabei eine BITMAP Grafik auf diesem Display
anzeigen zu lassen. Leider ohne Erfolg.
Gibt es hier jemand, bei dem dies funktioniert?
Wenn ja, könnte mir dieser den Sourcecode per E-Mail zsuenden?

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie heisst denn das display genau ?

Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso habe ich ganz vergessen. Wie peinlich!

Das ist ein Display von Toshiba (Typ T6963).

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde da schrittweise vorgehen. erstmal es hinkriegen irgendwo einen
einzelnen punkt hinzuzaubern, wo du es willst. ich habe vor langer zeit
mal was mit diesem kontroller gemacht. wenn ich mich nicht irre, bist
du gezwungen immer byteweise das ram zu beschreiben. das heisst du
änderst immer 8 pixel auf einmal. das ist meistens ein problem. aber
wenn du nur eine vorgefertigte grafik zeigen willst (logo oder sowas),
dann ist das kein hindernis. du knallst das einfach ins ram, egal was
da schon steht. soweit ich mich erinnern kann musst du beim kopieren
dann noch vorher errechnen welcher der kontroller gewählt werden muss.
und du musst dein logo möglicherweise vorher schon aufteilen. ich weiss
nicht wieviele kontroller der 128x128 hat, schätze mal 4. anderer ansatz
ist das du dir eine schicke "setpixel x,y" - funktion baust mit der du
einzelne pixel setzen kannst, egal wo. da das schreiben möglicherweise
byteweise nur geht, musst du vorher noch eine lesefunktion bauen, mit
der du die 8 pixel des zu schreibenden bytes auslesen kannst. das
setpixel-verfahren ist etwas langsamer, als ganze blöcke zu kopieren.
wie löscht du eigentlich zu beginn das bild ? geht das bei dem
automatisch ?

Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo dicky.

Kannst du mir ein C Code geben wie ich mal so ein Byte auf das Display
darstellen kann?
Ich stehe da voll auf dem Schlauch.

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, die ansteuerung von grafikdisplays kann komplex sein. du musst als
derjenige der da was bauen will, auch die meiste arbeit reinstecken. wir
können dir das teil nicht programmieren. bitte verständnis ! daher:
checkliste: im archiv hier/newsgroups/google geguckt ? das richtige
datenblatt gedownloaded ? deine information "T6963" bezieht sich nur
auf den kontroller, hast du aber das datenblatt vom display selbst ?
datenblatt wie das display anzusteuern ist ? verstehst du den inhalt ?
hat dein ansteuernder prozessor die richtigen pegel ? wenn du fragen zu
den datasheets hast, kannst du hier gerne fragen. dann ein konzept
machen wie du da rangehen willst. dann können wir dich schrittweise
irgendwie begleiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.