www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzspannung überwachen


Autor: kaktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte gerne einen 24V/230V Wechselrichter auf Funktion mit einem AVR
überwachen. Von der Softwareseite her nicht das Problem, eher die
Elektronik. Der Wechselrichter versorgt ein GSM Modem und noch ein paar
andere wichtige Verbraucher, ist an der Leistungsgrenze und es ist kein
Platz für einen größeren vorhanden. Er hat die Eigenschaft manchmal
auszusteigen. Ich möchte ihn überwachen, bei Ausfall die 24 Volt
Eingangsspannung unterbrechen um ihn neu zu starten. Evtl soll eine Led
die Anzahl der Ausfälle darstellen. Es soll ingesamt nicht zu aufwendig
werden.

Ich hatte erst an einen Trafo gedacht, gleichrichten, sieben und auf
den AVR führen. Gefällt mir aber nicht recht. Eine Lösung mit
Optokoppler würde mir besser gefallen. Jedoch kann ich ja die Diode am
Eingang nicht direkt an Netzspannung hängen.

Wie sind eure Vorschläge?

Danke

Autor: kaktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es geht im Prinzip nur darum wie man am einfachsten die 230v vom
Wechselrichter am AVR anschließt. Der AVR wird ja über die 24 Volt
Geleichspannung versorgt.

230 volt ---- R ---- optokoppler diode - Null

So würden ja am R ganz schöne Leistungen verbraten!?

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

als Optokoppler nimmst du einen mit einem hohen Übertragungsfaktor
z. B. den CNY17/3  als Vorwiderstand dann 47k (macht dann ca 1W am
Vorwiderstand) nicht vergessen, die antiparalell Diode an der
Optokopplerled, oder du verwendest gleich einen OK für Wechselspannung

Peter

Autor: kaktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antwort, optokoppler für wechselspannung sind mir nicht
bekannt, haben die dann 2 leds antiparalell?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. oder ein C in Serie und das eine Watt durch Blindleistung sparen...

Michael

Autor: Willhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde auch ein c in seire mit der led bevorzugen. ist halt ne
saubere sache, und kein watt verslust!

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast nicht geschrieben, welche Leistung umgesetzt wird und wie sich
das "Aussteigen" darstellt.
Wenn der Wandler ausfällt, wird bestimmt auf der Primärseite der Strom
signifikant abnehmen. Vielleicht kannst Du eine vermutlich sowieso
vorhandene Primärstromerfassung dazu auswerten. Wenn nicht, tuts auch
eine Spule im Primärkreis für einen Reedkontakt.
Wenn es auf der Sekundärseite sein muß, ist die Potentialtrennung
einfach über einen Stromwandler zu erreichen.

Autor: kaktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein guter Gedanke ! man könnte den Strom über einen Shunt auf der
24Volt Seite Messen.
Der Wechselrichter hat nur ca. 100 Watt, und befindet sich an einem
Windgenerator. An im hängt wie gesagt ein GSM Modem was nachts immer
die Daten vom Zähler an eine Zentrale sendet. Wenn der Wechselrichter
ausfällt dann kann man ihn nur "starten" wenn man die Spannung am
Eingang unterbricht.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das GSM-Modem so wichtig ist, dann schau doch mal nach, was aus dem
Netzteil des Modems für eine Spannung kommt und nimm einen DC/DC Wandler
von den 24V (Batteriespannung?) auf die Eingangsspannung des Modems.
Das funktioniert möglicherweise auch bei anderen Geräten, der Wandler
wird zusätzlich entlastet und fällt vielleicht nicht mehr aus

Autor: Mr. Kaktus (kaktus-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur der Vollständigkeit halber. Das hier funktioniert sehr gut.

Der Ausgang geht auf einen AVR Port-Eingang. Dort ist der Pullup 
aktiviert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.