www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche geeigneten µC


Autor: flintstone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle!

Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Prozessor für mein nächstes
Projekt. Folgende Eigenschafte soll er erfüllen.
- 2 D/A-Wandler mit mind. 8 bit (mehr wäre besser)
- 2 Timer
- DIL-Gehäuse
- 4 KByte ROM
- möglichtst wenig Anschlüsse
- 1 Eingangs- und 2 Ausgangsleitungen

Bisher habe ich Prozessoren von ATMEL benutzt. Dort habe ich aber
nichts geeignetes gefunden.

Danke für eure Hilfe
Guido

Autor: Mikesh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Schau mal bei Microchip PIC12..., die gibts ziemlich klein.

Mit den zwei AD-Wandlern meinst du da gemultiplexte oder wirklich zwei
getrennte Wandler, um quasiparallel Signale zu erfassen. Wenn ja musst
du weitersuchen, da diese PICs meines Wissens nur gemultiplexte haben.

Mikesh

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du A/D- oder D/A-Wandler?
Wenn D/A: Ist PWM ok oder brauchst Du eine echte Analogspannung? Und
mit welcher Gewschwindigkeit?

Markus

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATtiny45 paßt doch wie angegossen, oder?

Einzelstücke müßtest Du heute schon bekommen können. Bitte frag mich
nicht, wann das Teil definitiv in Stückzahlen in die Läden kommen wird.

Autor: flintstone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich meine wirklich D/A.
Ich möchte ein analoges Zeigerinstrument damit ansteuern. Ob PWM dafür
geeignet ist, muss ich mir noch überlegen. Ich möchte einen OPV (manche
sagen auch AMP) anschließen, der mir eine Ausgangsspannung von -5V bis
+5V liefert. Diese Ausgangsspannung benötige ich 2-mal. Angesteuert
wird die ganze Sache mit einer Frequenz, die im Bereich von 0 bis ca.
1000Hz liegt. Abhängig von der eingehenden Frequenz sollen dann
entsprechende Spannungswerte aus der Schaltung herauskommen.

Gruß
Guido

Autor: Andreas Siebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Für ein analoges Zeigerinstrument reicht die PWM.
Wirst den Zeiger ja wohl kaum mit mehrern kHz pendeln lassen ;)
So ein Dingen ist ja auch viel zu träge..

Andreas

Autor: Mikesh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DA ... AD, na ja wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Autor: Der Elektrische Reiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Prozesseor-Auswahl hat Peter Dannegger neulich folgenden Link ins
Forum gepostet:

Link: http://www.keil.com/dd/parm_search.asp
Thread: http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-179366...

Das kann gut helfen.

cu

Autor: flintstone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATtiny45 - der gefällt mir ja gut (warum habe ich den nicht gesehen?).
Nur woher bekomme ich ein Exemplar? Ich habe keine Serienfertigung vor.
Es ist mehr eine Einzellösung, die ich hobbymäßig mache.
Bei Reichelt habe ich schon gesucht - leider ohne Erfolg.

Danke!
Guido

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ E-Reiter: Super Link, sollte in die FAQ!

@ flintstone: Du hast ihn nicht gesehen, weil es ihn noch nicht gibt.
Falsch: seit Februar oder so gibt es Muster von Atmel, ich wollte mich
auch selbst um welche bemühen (nicht Schnorr-Samples, sondern
koste-was-es-wolle-Muster!). Ich kann gerne berichten, wenn ich
erfolgreich war.

Wenn Du ohnehin nur einen brauchst, sollte das Problem lösbar sein,
denke ich.

Autor: müllo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell mal bei Spoerle schauen (i.d.R nur Kaufleute) - aber ich
dache, dass ich da auch schonmal einen Analog Devices Oamp bekommen
habe. Vielleicht mal probieren :)))

Autor: flintstone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Datenblatt für den ATtiny45 habe ich bei ATMEL gefunden. Ich bin
begeistert. Der kann alles das, was ich mir vorstelle und hat nur 8!
PINs. Den muß ich einfach haben. Wenn jemand Glück hat, Muster zu
beschaffen, dann bitte einen zu mir. Bezahlung geht klar, wenn es im
Rahmen bleibt.

Gruß
Guido

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die neuen Tinies markieren auch ein erfreulicher Philosophiewechsel bei
den AVR-Strategen: wenn man bisher die AVRs in ein Diagramm
eingezeichnet hat, bei dem die Anzahl der Pins über der Größe des Flash
aufgetragen sind, blieb die untere rechte Hälfte leer: mehr Flash gab es
nur mit mehr Pins.

Das war an der Realität vorbei, denn es gibt massig Beispiele von
Aufgaben, die wenige Pins, aber viel Code brauchen. Das ging immer in
die Fläche (wer hat nicht schon einen riesigen ATmega nehmen müssen,
weil er über 2 kB Code hatte!).

Die neuen Tinies treiben einen Pfad in das oben beschriebene Diagramm:
endlich kann man komplexe Aufgaben auf einem winzigen Tiny
realisieren.

Und dank USI in den Neuen kann man jetzt wohl mit zumutbarem Aufwand
eine UART auf einem AVR unter 20 Beinchen realisieren. Also her damit!
(-;

(Vielleicht geschieht eines Tages sogar das Wunder und die machen 10-
oder 12-Beiner. Nein, dazu sind sie wahrscheinlich weiterhin zu stur
...) (-;

Also: ich melde mich, wenn ich etwas erreiche.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Lösungsansatz würde ich einen Tiny13 probieren. Deinem
'Geheimprojekt' ist nicht zu ersehen, daß es unbedingt zwei separate
Timer braucht. Noch kann man nachvollziehen, daß der µP 4Kb ROM haben
soll, zumal dieser ja noch nicht feststeht (Codebedarf=>unklar). Es
sein denn, Du hast viele Konstanten aufzubewahren. Aber auch hier gibt
es bestimmt andere Wege, das zu lösen.

In jedem Fall würde ich nicht darauf warten, daß ein µP-Hersteller
irgendwann einmal das wunschgerechte Teil anbietet. Man wartet dann
immer bis Weihnachten und Weihnachten ist jedes Jahr neu :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.