www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probelm mit PIC (5V) und anderem microC mit (3V, 1,8V)


Autor: E31 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Als Hauptprozessor verwende ich einen
PIC18F4550 mit 5V aus dem USB-Bus. Dieser PIC muss über eine
2-Draht-Leitung (CLK [immer vom 5V-PIC] und I/O) mit einem anderen
microC kommunizieren.

Leider hat dieser andere eine Versorgungsspannung von 5, 3 oder gar nur
1,8 Volt. Bei 5V ist alles kein Problem.

Für die Versorgungsspannung habe ich mir zwei LDOs ausgesucht
(Microchip MCP1700). Oder genügt ein einfacher Spannungsteiler?
(Erlaubte Spannungstoleranz plus/minus 10%, max. 60mA)

Was mache ich aber mit der Spannung der zwei 'Drähte'? Das CLK-Signal
kann eventuell einfach mit einem Pull-Down-Widerstand heruntergezogen
werden, aber das I/O-Signal ist bidirektional.

Im voraus vielen Dank für Eure Tipps!

Mfg,
Pascal

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es überhaupt eine µC der mit 1.8V arbeiten kann? ich glaube, die
PICs beginnen bei 2V. Hast du eh Brown-Out richtig eingestellt?

mfg schoasch

Autor: E31 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es gibt µC, die auch mit 1,8V arbeiten. Es handelt sich um
SmartCards (5V oder 3V oder 1,8V).

Hinweis: Meinen PIC18F4550 muss sich zwingend mit 5V betreiben, da ich
Full-Speed benötige.

Autor: E31 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man erst einmal weiß, nach welchem Begriff man suchen muss, wird es
gleich viel einfacher: "level translator" bidirectional

Habe schon den MAX3000E gefunden, dieser ist mir allerdings mit 1.60
doch ein wenig teuer. (Ich werde später mehr als zwei brauchen! :-)
Außerdem benötige ich nicht 8 sondern lediglich 2 (max. 3) Leitungen.

Vielleicht kennt hier jemand ja eine günstigere Lösung.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.cubesatkit.com/docs/press/pumpkin_MSP43...

da wird gezeigt, wie man z.b. 3,3v mit 5v und umgekert mit einfachen
bustreibern (74xx244/74xx245) kombiniert. vielleicht hilft dir das
weiter

mfg
KoF

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie programmierst Du den PIC18F4550? Hab bislang keinen Brenner für
gefunden, aber den würd ich auch gern benutzen.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX3373, such mal im Forum danach...
AxelR.

Autor: E31 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Ich benutze den Microchip MPLAB ICD2. (Brenner und Debugger) Es gibt im
Netz auch Anleitungen zum Nachbau. Ich sehe darin allerdings nur einen
geringen Nutzen, da der MPLAB ICD2 nun wirklich nicht teuer ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.