www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX232 wird sehr heiß, etwa normal?


Autor: Felix Langemeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe noch nich so viel Erfahrung mit µControllern, daher habe ich
mir zum einstieg das ATMega16 Testboard von
http://www.kreatives-chaos.com/index.php?seite=mega16board gebaut, das
funktioniert auch wunderbar, nur wird der MAX232 sehr heiß.
Ich halte das nicht für normal, aber vielleicht irre ich mich ja.
Den MAX232 habe ich als "MAX 232 CPE" bei reichelt bestellt, steht
zwar MAX232N drauf, aber is ja auch egal, is sicherlich ein Äquivalent.

Wichtig ist für mich nur was da nicht stimmen könnte, somal ich ihn ja
noch nie richtig benutzt habe, sondern immer nur so in der Schaltung
steckte und Strom gefressen hat.

MfG Felix

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei mir ist noch nie ein max232 heißt geworden! die bleiben bei mir
alle auf umgebungstemperatur! was das mit dem N auf sich hat kann ich
dir leider nicht sage - ich hab bei maxim keinen mit N dran gefunden!
aber wenn du welche brauchst kannst bei maxim welche als sample
anfordern! dann kannst probieren ob die auch heiß werden...

mfg andi

Autor: Felix Langemeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das dachte ich mir schon, nur denke ich dass ich wohl nen neuen
brauche, der is bestimmt hin... :-(

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 232n brauchen imo nur 0,1uF kondensatoren zum laufen. die 232 1uF.
Keine ahnung obs daran liegen kann

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein MAX22 heiß wird hat das meist folgende Gründe:
- Spannung falsch angeschlossen
- +/-10V Ausgänge bzw. Spannungswandler Ausgänge (Pin 1-6)
kurzgeschlossen
- IC defekt (z.B. durch ESD, auch wenn er eigentlich geschützt sein
sollte wurde bei mir ein MAX232 auf einmal ohne erkennbaren Grund heiß)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max232 N hab ich auch. Die brauchen aber 10µF Kondensatoren sonst braten
die

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Max232 N hab ich auch. Die brauchen aber 10µF Kondensatoren sonst
> braten die

Du meinst, die werden dann heiß? Ich bestücke die immer mit 100nF, geht
bestens.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du wirklich 100nF?
Es gibt ja verschiedene Versionen des Max232.
Aber ich glaube du meins 100µF oder?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, 100 Nanofarad.

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verwende für den MAX232N 1µF Kondensatoren - ohne Probleme und
ohne mit dem Finger fühlbare Erwärmung.

Autor: maltejahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Frage hatte ich selbst kürzlich. Habe irgendwo im Netz gesehen, das
der MAX232CPE = MAX232N ist. Laut Datenblatt wäre das 1µF. Die Max232A
brauchen 0.1µF.

So hat es dann auch funktioniert.

Gruss
Malte

Autor: Felix Langemeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die rege Beteiligung, ich werde nochmal prüfen, ob ich da
versehentlich einen dreher drin eingebaut habe, wobei ich dies schon
einmal geprüft hatte.
Und dass der MAX232N = MAX232CPE ist beruigt mich, ich dachte schon
reichelt hätte mich falsch beliefert, wäre ja nicht das erste mal^^, da
die mir schon mal einen Sicherungshalter statt Transistor geschickt
haben.
Ich habe aber zunächst angenommen, dass das wohl nich der Fall ist, und
habe den MAX232N wie nen CPE behandelt, bzw. so bestückt wie es in den
MAXIM Datenblättern steht, mit 1µF.

Naja ich werde mir sicherheitshalber nen neuen kaufen, und vorher die
Schaltung nochmal genau prüfen.

MfG Felix

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX232N ist die Bezeichnung von Texas Instruments für den MAX232 im
DIL-Gehäuse. Er wird in der Tat wie der originale MAX232 von Maxim mit
1uF beschaltet.

Autor: Joern G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX232 >= 1uF
MAX202 >= 100nF !!

ABER MINDESTENS 100nF!! Die gängigen 100nF cer. KOndensatoren haben bis
zu +/- 20% Toleranz, also durchaus weniger als 100nF!
Maxim rät in den Datasheets dazu (mal reingucken hilft) etwas größere
Kondensatoren zu nehmen, damit es dann auch garantiert mindestens 100nF
sind!
Ich nehme dann sicherheitshalber oft 220nF. Sind ja gleichgroß.

Auch wenn eure Schaltung nun mal gerade auch mit 100nF läuft - wer
garantiert euch, dass das bei Alterung oder hohen/tiefen Temperaturen
noch immer so bleibt?

jörn

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, 100nF Kermaikkondensatoren altern jetzt nicht wirklich besonders
viel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.