www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler 2,5V ~1,5A


Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kennt jemand einen 2,5V Spannungregler, der Ströme bis um die 1,5A
verkraftet, möglichst billig und bei Reichelt erhältlich ist?

Soll für die Core-Spannungserzeugung eines Spartan II dienen und der
kann kurzzeitig beim PowerUp 1,5A Strom ziehen (laut Datenblatt).

Mfg
Thomas

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte mit einem LM317 gehen. Das ist ein einstellbarer
Spannungsregler. Das ist aber ein Längsregler, das heißt P = U * I. Bei
5 Volt Eingangsspannung macht das 2,5Volt * 1,5A = 3,75 Watt. Also ab
mehr als 1 Watt dauerlast am Spannungsregler braucht der einen
Kühlkörper. Besser wäre dann was getaktetes.

Gerhard

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhm - einen LM317 wollte ich aus den von dir genannten Grund eigentlich
nicht verwenden ...

Ich dachte schon eher an einen kleinen Schaltregler ...

Auf einem FPGA-Board hab ich schonmal eine 1N4007 gesehen, welche die
3,3V um 0,7V reduzieren soll ... ob das aber so eine saubere Lösung
ist?

Mfg
Thomas

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist denn die eingangsspannung? maleinfachdummnachfrag ;-)

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagen wir mal so - für I/O-Spannung brauche ich 3,3V - dafür will ich
den LM2937 (oder so ähnlich) verwenden, der hier in dem Forum schon oft
angepriesen worden ist :-)

Kann aber nur 1A ...

Und ansonsten brauche ich sicherlich noch +5V - die würde ich
vermutlich aus +12V-14V generieren (Einsatz im KFZ). Für die +5V würde
ich aber dann auf jeden Fall einen Schaltregler verwenden - alles
andere ist da schon Unsinn ...

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alle LM317 sind gleich spezifiziert. Fairchild schreibt 1A, Vishay
1,5A ins Datasheet.

Ansonsten beispielsweise L200 mit 2A.

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM1084 kann bis 5A. Gibt's als fixed und adjust Version.

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde es wohl so machen, dass ich 2* LM2576 (3A) für jeweils +12V
(aus ~13.8V KFZ) und +5V und aus den +5V mit dem LM2937-3,3 (1A) und
aus den 3,3V dann mit einer 1n4007 die ~2,5V generiere ...

Für die +12V stabilisierung kommt ein linear-Regler überhaupt nicht in
Frage ... hatte mal einen LM1086 verwendet, aber der hat nur richtige
+12V rausgeschmissen, wenn der Motor gelaufen ist ...

Uhm - ist ja ein ziemlicher Aufwand, bis man alle Spannungen
zusammenhat ...

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du sowieso einen Schaltregler baust, kannst Du doch auch einen
1,5V-Ausgang vorsehen.

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Schaltregler BAUEN?

Was soll ich mit den 1,5V dann machen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.